TextilWerk Bocholt

LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Menu

Mit der Familie ins Museum

Infrastruktur und Angebote

Ein Besuch im TextilWerk ist ein Erlebnis für die ganze Familie.

Wie kommen die Fäden in den Webstuhl? Wie funktionierte ein Büro ohne Telefon und Computer? Ein Besuch in unserem lebendigen Museum verspricht gerade jungen Menschen jede Menge überraschende Erkenntnisse.

"Bist Du ein Macher?" Die Frage können junge Besucher durch eine App gern auch mit Hilfe von Erwachsenen in der Ausstellung zu den Textilunternehmern und ihren Strategien beantworten. Sie müssen entsprechende Entscheidungen treffen und entdecken viel Überraschendes. In der Weberei schlüpfen junge und alte Besucher in die Rolle von Frauen und Männern einer Textilfabrik. An Medien-Terminals können sie mit den jeweiligen Fachleuten in einen Dialog treten. Sie erfahren spielerisch mehr über die Arbeit früher und erleben manch Erstaunliches im Austausch mit dem Heizer oder der Spulerin.

An einem Sonntag im Monat bietet die Familienführung „Schauen, Staunen, Spüren“ für (Groß-)Eltern und Kinder eine spielerische und unterhaltsame Reise durch die verschiedenen Themenbereiche des TextilWerks. Jede Führung steht unter einem anderen Motto: Ob Dampfmaschine, Musterbuch oder Arbeiterhaus – Mitmachen ist erwünscht. Die Termine finden Sie auf der Seite Veranstaltungen.

Der Geburtstag Ihres Kindes soll ein besonderes Highlight werden? Dann feiern Sie doch einmal Kindergeburtstag im TextilWerk. Während eines Rundgangs gehen die Kinder auf eine erlebnisreiche Entdeckungstour durch das Museum und werden auch selbst aktiv. So weben die Kinder am Handwebstuhl und stellen ein Musterbuch zusammen. Eine Stärkung rundet das Programm ab. Spiel und Spaß sind garantiert.

Essen und Trinken

Auch unser Museumsrestaurant "Schiffchen" ist auf Familienbesuch eingerichtet: So gibt es unter der Überschrift "Hits für Kids" eine Auswahl an Speisen und Snacks für den Nachwuchs zu moderaten Preisen.

Wer lieber den selbst mitgebrachten Proviant verzehrt, findet auf dem Museumshof geeignete Picknick-Plätze.