Der Spielplatz "RackerWerk" wurde 2017 mit dem Deutschen Spielraum-Preis ausgezeichnet.

Mit der Familie ins Museum

Angebote und Infrastruktur

Das Museum mit unserem Maskottchen "die Ratte" erkunden, toben, spielen und anschließend ein Picknick machen - für den Familienausflug haben wir eine Menge zu bieten.

Spielplatz RackerWerk

Unser Eisenhüttenspielplatz ist ein innovativer "Abenteuerort und Lernort zur Eisen- und Stahlrproduktion" - dafür wurde er jetzt mit dem "Deutschen Spielraum-Preis" ausgezeichnet. Mehr dazu in der Pressemitteilung.

Auf dem Hüttenspielplatz wird die harte Arbeit von einst zum Kinderspiel. Allerdings bleibt der Ofen kalt. Kies muss hinauf in den Trichter des Spielhochofens geschafft werden. Von dort rutscht er dann durch den Hochofen bis zum Abstichloch. Hier befördern die kleinen Hochöfner ihr "Eisen" aus Kies durch die Rinnen in der Abstichhalle. Der Spielhochofen ist ein bundesweit einmaliges Projekt. Es vermittelt eine Vorstellung von der Arbeitswelt im Hüttenwesen. Und es lehrt, dass man gemeinsam eine Menge schaffen kann. Doch was wäre ein Spielplatz ohne Rutsche? Eine Riesenrutsche steht natürlich auch bereit.

Weg der Ratte

Niemand kennt sich auf dem Hüttengelände so gut aus wie die blaue Ratte. Als Teil der Dauerausstellung führt unser Museumsmaskottchen Kinder und ihre Familien in die Geheimnisse von Stahl und Eisen ein.

Röhren und Nischen bilden die Stationen des Rundwegs, der unabhängig von jeder Führung eigenständig erkundet werden kann. Überall, wo die blauen Schilder der Ratte auftauchen, können Jungen und Mädchen etwas entdecken. An allen diesen Stationen gibt es Modelle und Mitmach-Möglichkeiten, damit man besser begreift, was im Hochofen passiert.

Beim Computer-Spiel „Ratte am Hochofen“ können Kinder zum Schluss selbst testen, was sie auf dem Rundweg gelernt haben.

Auf dem „Weg der Ratte" gibt es viele Stationen zu erkunden

Tipp: Jeden Sonntag gibt es um 14.30 Uhr eine "Rattenführung" für kleine Besucher und ihre Eltern. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Zum Eintritt kommen pro Teilnehmer 2 Euro hinzu.