LWL-Industriemuseum

Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Menu

Kultur-Hackathon Westfalen-Ruhrgebiet 2019

Coding da Vinci, der Kultur-Hackathon für offene Kulturdaten, vernetzt die Kultur- und die Technikwelt miteinander. Jetzt kommt Coding da Vinci zum ersten Mal in den Westen der Republik und zeigt einmal mehr, welche überraschenden Möglichkeiten in offenen Kulturdaten stecken.

Du bist fit in Software-Entwicklung, Grafikanwendungen oder -design, hackst, bist Künstler*in, gestaltest Games, machst in Medien oder bist einfach „nur“ an Kultur interessiert und hast Lust mit Gleichgesinnten neue Ideen zu entwickeln?

Dann bietet Coding da Vinci Westfalen-Ruhrgebiet dir im Herbst 2019 die Chance, mit Kulturinstitutionen aus deiner Region in Kontakt zu kommen, um neue Zugänge zu unserem digitalen Kulturerbe zu gestalten: mit Apps, Websites, VR/AR-Umsetzungen, interaktiven Installationen, Datenvisualisierungen oder was dir sonst noch einfällt.

Ziel eines Kultur-Hackathons (Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“) ist es, Kulturinstitutionen, Kreative und Coder zusammenzubringen, um offene Kulturdaten in innovative digitale Projekte zu verwandeln. Mittelfristig soll dadurch bei den Institutionen ein Strukturwandel eingeleitet und langfristig das digitale Kulturerbe vielfältig, breit und aktiv genutzt werden.

Beim zweitägigen Kick-Off am 12. und 13. Oktober im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern entwickeln die Teilnehmer*innen in Teams Ideen, Projekte und Prototypen. Während ein klassischer Hackathon nur wenig Zeit für die Projektentwicklung gibt, erstreckt sich Coding da Vinci Westfalen-Ruhrgebiet nach dem Kick-Off über eine Zeitspanne von acht Wochen.

In der Sprintphase werden die Ideen in den Teams weiterentwickelt. Wer erst nach dem Kick-Off Lust bekommen hat, ein Projekt zu starten oder sich an einem existierenden Projekt zu beteiligen, kann sich auch in dieser Phase noch einklinken.

Bei der Preisverleihung am 6. Dezember 2019 im Kinosaal des Dortmunder U werden alle Ergebnisse des Hackathons, vom Quellcode bis zu Bildern, der Öffentlichkeit präsentiert – natürlich unter freien Lizenzen (Open Source bzw. Open Definition).

Infos für Teilnehmende

Kulturinstitutionen aus der Region stellen für Coding da Vinci Westfalen-Ruhrgebiet Daten und Inhalte unter einer offenen Lizenz zur Verfügung. Die Datensätze werden voraussichtlich ab Mitte September im Coding da Vinci-Datenportal zugänglich sein.

Wenn ihr an Coding da Vinci Westfalen-Ruhrgebiet teilnehmen möchtet, solltet ihr:

  • offene Kulturdaten verwenden, darunter mindestens einen Datensatz von Coding da Vinci
  • euer Projekt auf dem Hackdash registrieren
  • euer Projekt bei der Preisverleihung am 6. Dezember 2019 in Dortmund vorstellen
  • euer Projekt unter einer freien Lizenz (z.B. Open Source oder Open Definition) veröffentlichen.

Fragen und Anregungen? Melde dich über E-Mail oder Twitter.

Infos für Kulturinstitutionen

Coding da Vinci bietet für ambitionierte Museen, Bibliotheken, Archive und wissenschaftliche Sammlungen eine einzigartige Gelegenheit, im Dialog mit jungen und jung gebliebenen Kulturbegeisterten die eigenen digitalen Bestände aus einer ganz anderen und mitunter sehr überraschenden Perspektive zu betrachten. Die Zusammenarbeit mit den enthusiastischen und technikaffinen Teilnehmer*innen macht es möglich, aktuelle Fragen an vertraute Objekte zu stellen, neue Zielgruppen und Interessierte kennenzulernen und natürlich Förder*innen für das digitale kulturelle Erbe zu gewinnen. Stellen auch Sie Ihre digitalen Bestände für Coding da Vinci Westfalen-Ruhrgebiet unter offenen Lizenzen zu Verfügung.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit über E-Mail bei uns melden.

Ansprechpartner

Für inhaltliche Fragen zu Coding da Vinci:

Konrad Gutkowski | LWL-Industriemuseum | 0231-6961 270

Weitere Informationen rund um den Kultur-Hackathon finden Sie unter https://codingdavinci.de/events/westfalen-ruhrgebiet/

Veranstalter Coding da Vinci / Westfalen Ruhrgebiet 2019

Coding da Vinci Westfalen/Ruhrgebiet 2019 wird veranstaltet von der Coding da Vinci-Steuergruppe, dem LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, dem OWL Kulturbüro, Münsterland e.V. und dem Hartware MedienKunstVerein.

Förderer

Coding da Vinci – Der Kultur-Hackathon wird gefördert im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes als gemeinsames Projekt der Deutschen Digitalen Bibliothek, des Forschungs- und Kompetenzzentrums Digitalisierung Berlin (digiS), der Open Knowledge Foundation Deutschland und Wikimedia Deutschland.

 

Partner und Unterstützer