Für die Menschen, für Westfalen-Lippe Signet: LWL-GeodatenKultur
Benutzername:  
Passwort:  
Trennlinie; Beginn des Seitenfußes
  Start     Karte     Suche     Auswahlliste     Objektansicht     Hilfe  
Gut Lüttinghaus, Ochtrup-Weinerbauerschaft
 

Repräsentative Villa mit Gartenanlage die 1912 an der Stelle eines alten Rittersitzes in der Weinerbauerschaft südlich von Ochtrup errichtet wurde. Die private Anlage ist nicht öffentlich zugänglich. 

Externe ID: T-P363N504-20080424-0003
Erfassungsdatum: 24.04.2008
Kategorie: Siedlung
Datenherkunft: Redaktion


Übergeordnetes Objekt:
  • (keins)
Untergeordnete Objekte:
  • (keine)



In Karte anzeigen

2002: Gut Lüttinghaus

Zugehöriges Objekt

Gut Lüttinghaus, Ochtrup-Weinerbauerschaft (Kulturlandschaft)

 

Eigentümer und Zugänglichkeit
Privat; die Anlage ist nicht öffentlich zugänglich.

Naturräumliche Situation, Lage und Größe
Westfälisches Tiefland - Westmünsterland; etwa 2 km südlich von Ochtrup; etwa 0,5 Hektar­.

Allgemeine Angaben zur Geschichte
Um die gehobenen Wohnansprüche seiner aus Hannover stammenden Ehefrau zu erfüllen, ließ der Assessor Hermann Laurenz während des ersten Jahrzehnts des 20. Jahrhunderts an der Stelle eines alten Rittersitzes eine repräsentative Villa errichten. Das nördlich des von der Familie bewirtschafteten großen Gutshofes erbaute Anwesen wird heute auch als Villa Weiner bezeichnet. Die Familie Weiner gehörte zeitweilig auch zu den Eigentümern der Villa.

Gebäude und Ausstattung
Die von einer ringförmigen Gräfte umgebene Villa wurde 1912 fertiggestellt. Das Gebäude ist ein großer rechteckiger, zweigeschossiges Putzbau mit einem hohen Mansarddach. Die Vorhalle der nördlichen Hauptfassade wird von zwei Seitenrisaliten gerahmt. Zum seitlich versetzten Haupteingang führt eine Freitreppe, deren Gestaltungsmotiv mit einem von vier Säulen gestützten Balkon im ersten Obergeschoss wiederholt wird. Der anspruchsvolle Villenbau ist mit vielfältigen Dekorationsformen des Neuklassizimus und des Jugendstil ausgestattet.

Art der Grünanlage
Villengarten

Beschreibung
Von der ehemaligen Gartengestaltung des qualitätvollen Landhauses ist heute nur noch wenig zu erkennen. Ursprünglich öffnete sich von der Gartenseite des Hauses in südlicher Richtung eine weite Wiese mit einer Randbepflanzung aus verschiedenen Laub- und Nadelgehölzen. Vor der Nordfassade war ein terrassierter Garten mit niedrigen Gehölzen sowie bunten Rosen- und Staudenpflanzungen angelegt.

Pflegezustand
Aus der Entstehungszeit haben sich auf der Insel noch zahlreiche alte Bäume und im Norden die baulichen Elemente der Gartenterrasse erhalten.

Literaturangaben

  • Bender, Anita (1999): Ochtrup - Ein Streifzug durch die Stadtgeschichte. Ochtrup.
Externe ID: LWL-GUP00321
Erfassungsdatum: 01.01.2002
Kategorie: Garten
Erfassungsmaßstab: keine Beschränkung
Erfassungsmethode:
  • Auswertung historischer Karten
  • Literaturauswertung
  • Geländebegehung/-kartierung
Touristische Bedeutung: Keine Angabe
Naturnähe: Keine Angabe
Historischer Zeitraum: ab 1912
Datenherkunft: LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Seiten-URL: https://www.lwl.org/geodatenkultur/objekt/10038128


In Karte anzeigen

2002: Gut Lüttinghaus
2002: Gut Lüttinghaus
2003: Metelen
1897: Metelen
2003: Metelen