Für die Menschen, für Westfalen-Lippe Signet: LWL-GeodatenKultur
Benutzername:  
Passwort:  
Trennlinie; Beginn des Seitenfußes
  Start     Karte     Suche     Auswahlliste     Objektansicht     Hilfe  
Gut Menkhausen, Oerlinghausen
 

Gut Menkhausen ist ein seit dem Mittelalter nachweisbarer ehemaliger Meierhof, der 1871 nach der Verschuldung des Meyer zu Menkhausen in das Eigentum der Familie Steinmeister gelangte. Im Verlauf des 19. Jahrhunderts erfolgten der Um- und Ausbau der Gebäude zu einem repräsentativen Wohnsitz.

Externe ID: T-P363N403-20080729-0009
Erfassungsdatum: 29.07.2008
Kategorie: Staats- und Herrschaftswesen
Datenherkunft: Redaktion


Übergeordnetes Objekt:
  • (keins)
Untergeordnete Objekte:
  • (keine)



In Karte anzeigen

2002: Gut Menkhausen

Zugehöriges Objekt

Gutspark Menkhausen, Oerlinghausen (Kulturlandschaft)

 

Eigentümer und Zugänglichkeit:
Privateigentum. Die Anlage ist nicht öffentlich.

Naturräumliche Situation, Lage und Größe:
Teutoburger Wald; in landschaftlich herausragender Einzellage nordwestlich von Oerlinghausen; Größe etwa 1 Hektar.

Allgemeine Angaben zur Geschichte:
Gut Menkhausen ist ein seit dem Mittelalter nachweisbarer ehemaliger Meierhof, der 1871 nach der Verschuldung des Meyer zu Menkhausen in das Eigentum der Familie Steinmeister gelangte. Im nachfolgenden Verlauf des 19. Jahrhunderts erfolgten der Um- und Ausbau der Gebäude zu einem repräsentativen Wohnsitz.

Gebäude und Ausstattung:
Gutshaus aus Sandstein mit Fachwerkanbauten, mehrere Nebengebäude, ein großes Stall- und Wirtschaftsgebäude aus Sandstein nach einem Brand nur noch einstöckig erhalten.

Art der Grünanlage:
Historischer Gutspark.

Entstehungs- / Entwicklungsgeschichte:
Um 1900 Anlage des kleinen landschaftlichen Parks mit zwei Teichen im bewegten Gelände. Anpflanzung von zahlreichen Rhododendron und einigen dendrologischen Besonderheiten (Urweltmammutbaum, Magnolie, Küstentanne). Ausstattung mit Pavillon (heute verfallen) Pumpenhäuschen aus Sandstein, steinerne Bänke, Tische und einer Brücke. Verschiedene Skulpturen wurden im Laufe des 20. Jahrhunderts angeschafft und aufgestellt.

Heutiger Zustand / Nutzung:
Der gut gepflegte Gutspark wird ausschließlich privat genutzt.

Quellenangaben

  • Königlich Preußische Landesaufnahme 1:25000 - Neuaufnahme (1895): Blatt 4017, Brackwede. Herausgegeben 1895, Berlin. Neuherausgegeben Geobasis NRW, Köln.

Literaturangaben

  • Bufe, Thomas / Neuling, Walter et al. (2002): Garten-Landschaft OstWestfalenLippe. Dokumentation bedeutender Park- und Gartenanlagen im Regierungsbezirk Detmold. Beiträge zur Landschafts- und Baukultur in Westfalen-Lippe. Band 3.2: Kreis Lippe. Zugleich CD-ROM, Münster.
  • Diekmann, Hermann (1936): Die Geschichte der Bergstadt Oerlinghausen im Teutoburger Wald. Detmold, Seite 85 - 86.
  • Preuß, Otto / Falkmann, August (1860): Lippische Regesten. Detmold, Seite 70.
Externe ID: LWL-GUP00064
Erfassungsdatum: 01.01.2000
Kategorie: Gutspark
Erfassungsmaßstab: keine Beschränkung
Erfassungsmethode:
  • Literaturauswertung
  • Auswertung historischer Karten
  • Geländebegehung/-kartierung
Touristische Bedeutung: Keine Angabe
Naturnähe: Keine Angabe
Historischer Zeitraum: ab 1890 - 1909
Datenherkunft: LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Seiten-URL: https://www.lwl.org/geodatenkultur/objekt/10034751


In Karte anzeigen

2000: Gut Menkhausen
1895: Gut Menkhausen