Für die Menschen, für Westfalen-Lippe Signet: LWL-GeodatenKultur
Benutzername:  
Passwort:  
Trennlinie; Beginn des Seitenfußes
  Start     Karte     Suche     Auswahlliste     Objektansicht     Hilfe  
Gut Amelunxen, Beverungen
 

Mitte des 16. Jahrhunderts wird Schloss Amelunxen erbaut. Ende des 17. Jahrhunderts geht es in den Besitz der Grafen von Wolff-Metternich zur Gracht über, in deren Familienbesitz es heute noch ist.

Externe ID: T-P363N403-20080725-0007
Erfassungsdatum: 25.07.2008
Kategorie: Staats- und Herrschaftswesen
Datenherkunft: Redaktion


Übergeordnetes Objekt:
  • (keins)
Untergeordnete Objekte:
  • (keine)



In Karte anzeigen

1999: Gutspark Amelunxen

Zugehöriges Objekt

Gutspark Amelunxen, Beverungen (Kulturlandschaft)

 

Eigentümer und Zugänglichkeit:
Privateigentum. Die Anlage ist nicht öffentlich zugänglich.

Naturräumliche Situation, Lage und Größe:
Weserbergland, im Flusstal der Nethe; am nordwestlichen Ortsrand; Größe etwa 0,5 Hektar.

Allgemeine Angaben zur Geschichte:
Der Ort Amelunchsum wird erstmals im Jahre 1072 erwähnt. 1088 nennt eine Urkunde einen Ministerialen de Amelunx. Im 12. Jahrhundert machen die Ritter von Amelunxen als Raubritter die Gegend unsicher. 1696 verkauft Robert von Amelunxen seinen Besitz an den Fürstbischof Hermann Werner von Wolff-Metternich.

Gebäude und Ausstattung:
Zweigeschossiges Herrenhaus von 1554 mit Walmdach, Erkern, zwei Spitzbogenportale und repräsentativer Freitreppe zum Hof.

Art der Grünanlage:
Historischer Landschaftspark.

Entstehungs- / Entwicklungsgeschichte:
Über die Entstehungsgeschichte des Parks ist nichts bekannt.

Heutiger Zustand / Nutzung:
Gepflegter kleiner Landschaftspark des 19. Jahrhunderts im Westen der Gutsanlage mit weiten Rasenflächen, Umgangsweg sowie vereinzelten Solitärbäumen und Gehölzgruppen. Als Besonderheiten sind eine mächtige Blutbuche und eine Hängebuche vorhanden. In etwas versteckter nördlicher Randlage neuer Einbau eines runden Swimmingpools. Am westlichen Wirtschaftsweg der Nordzufahrt zum Gut bemerkenswerte Allee.

Quellenangaben

  • Königlich Preußische Landesaufnahme 1:25.000 - Uraufnahme (1896): Blatt 4222, Höxter. Herausgegeben 1896, Berlin. Neuherausgegeben Geobasis NRW, Köln.

Literaturangaben

  • Bufe, Thomas / Neuling, Walter et al. (2002): Garten-Landschaft OstWestfalenLippe. Dokumentation bedeutender Park- und Gartenanlagen im Regierungsbezirk Detmold. Beiträge zur Landschafts- und Baukultur in Westfalen-Lippe. Band 3.1: Kreis Höxter. Zugleich CD-ROM, Münster.
  • Meisel, Sofie (1959): Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 98 Detmold. Naturräumliche Gliederung Deutschlands 98, Bonn-Bad Godesberg.
Externe ID: LWL-GUP00043
Erfassungsdatum: 30.08.1999
Kategorie: Gutspark
Erfassungsmaßstab: keine Beschränkung
Erfassungsmethode:
  • Geländebegehung/-kartierung
  • Auswertung historischer Karten
Touristische Bedeutung: Keine Angabe
Naturnähe: Keine Angabe
Historischer Zeitraum: ab 1801 - 1900
Datenherkunft: LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Seiten-URL: https://www.lwl.org/geodatenkultur/objekt/10034415


In Karte anzeigen

1999: Gut Amelunxen
1896: Gut Amelunxen