Für die Menschen, für Westfalen-Lippe Signet: LWL-GeodatenKultur
Benutzername:  
Passwort:  
Trennlinie; Beginn des Seitenfußes
  Start     Karte     Suche     Auswahlliste     Objektansicht     Hilfe  
Umweltzentrum / Biologische Station Minden-Lübbecke
 

In den Gebäuden des verfallenden ehemaligen Gutes Nordholz richtete der Kreis Minden-Lübbecke Ende der 1980er Jahre eine Biologische Station ein. Zu Beginn der 1990er Jahre wurde auf den angrenzenden Flächen unter Erhaltung alter Kulturlandschaftselemente ein Bauerngarten, ein Lehrpfad und Feuchtbiotope angelegt.

Externe ID: T-P363N403-20080221-0001
Erfassungsdatum: 21.02.2008
Kategorie: Offene Landschaft
Datenherkunft: Redaktion


Übergeordnetes Objekt:
  • (keins)
Untergeordnete Objekte:
  • (keine)



In Karte anzeigen

1999: Biologische Station Minden-Lübbecke

Zugehöriges Objekt

Umweltzentrum / Biologische Station, Minden (Kulturlandschaft)

 

Eigentümer und Zugänglichkeit:
Kreis Minden-Lübbecke. Die Anlage ist öffentlich zugänglich.

Naturräumliche Situation, Lage und Größe:
Ostrand der Rahden-Diepenauer Geest in der freien Landschaft am Südrand des Waldgebietes "Heisterholz".

Allgemeine Angaben zur Geschichte:
In den Gebäuden des verfallenden ehemaligen Gutes Nordholz richtete der Kreis Minden-Lübbecke Ende der 1980er Jahre eine Biologische Station ein.

Im ehemaligen Herrenhaus befindet sich heute das Umweltzentrum des Kreises Minden-Lübbecke und ein Café, im ehemaligen Schweinestall befinden sich die Geschäftsräume der Biologischen Station und die ehemalige Scheune dient als Maschinen- und Betriebshalle für Naturschutzarbeiten. Nach Renovierung der Gebäude wurde zu Beginn der 1990er Jahre auf den an das ehem. Gut angrenzenden Flächen unter Erhaltung alter Kulturlandschaftselemente ein Bauerngarten, ein Lehrpfad und Feuchtbiotope angelegt.

Gebäude und Ausstattung:
---

Art der Grünanlage:
Bauerngarten, Lehrgarten.

Entstehungs- / Entwicklungsgeschichte:
---

Heutiger Zustand / Nutzung:
Am ehem. Gutsgebäude sind Reste eines Eichen-Hudewaldes sowie alte Hecken erhalten. In diesem Bestand befindet sich südlich des Herrenhauses ein großer Bauerngarten mit vier buchsbaumgefassten Beeten, Hainbuchenhecken und Hainbuchenlaube. Ausgehend von diesem Bauerngarten durchzieht ein Lehrpfad zu den Themen Gewässer, Wiese/Feuchtwiese und Hecke das angrenzende Wiesengelände.

Literaturangaben

  • Bufe, Thomas / Neuling, Walter et al. (2002): Garten-Landschaft OstWestfalenLippe. Dokumentation bedeutender Park- und Gartenanlagen im Regierungsbezirk Detmold. In: Beiträge zur Landschafts- und Baukultur in Westfalen-Lippe Heft 3, Band 3.3 Kreis Gütersloh, Kreis Minden-Lübbecke. Zugl. CD-ROM, Münster.
  • Meisel, Sofie (1959): Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 85 Minden. Naturräumliche Gliederung Deutschlands 85, Bonn-Bad Godesberg.
Externe ID: LWL-GUP00189
Erfassungsdatum: 30.06.1999
Kategorie: Bauerngarten
Erfassungsmaßstab: keine Beschränkung
Erfassungsmethode:
  • Literaturauswertung
  • mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
  • Geländebegehung/-kartierung
Touristische Bedeutung: mittel - ist einen Abstecher wert
Naturnähe: verändert/beeinflusst
Historischer Zeitraum: ab 1991
Datenherkunft: LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Seiten-URL: https://www.lwl.org/geodatenkultur/objekt/10032690


In Karte anzeigen

2001: Biologische Station Minden-Lübbecke
2001: Biologische Station Minden-Lübbecke