Für die Menschen, für Westfalen-Lippe Signet: LWL-GeodatenKultur
Benutzername:  
Passwort:  
Trennlinie; Beginn des Seitenfußes
  Start     Karte     Suche     Auswahlliste     Objektansicht     Hilfe  
Gut Schlüsselburg, Petershagen
 

Am rechten Weserufer zwischen den Ortschaften Schlüsselburg und Wasserstraße gelegenes spätklassizistisches Herrenhaus mit historischem Landschaftspark.

Externe ID: T-P363N403-20080218-0005
Erfassungsdatum: 18.02.2008
Kategorie: Staats- und Herrschaftswesen
Datenherkunft: Redaktion


Übergeordnetes Objekt:
  • (keins)
Untergeordnete Objekte:
  • (keine)



In Karte anzeigen

2007: Gut Schlüsselburg

Zugehöriges Objekt

Gutspark Schlüsselburg, Petershagen (Kulturlandschaft)

 

Eigentümer und Zugänglichkeit:
Privateigentum. Die Anlage ist nicht öffentlich zugänglich.

Naturräumliche Situation, Lage und Größe:
Norddeutsche Tiefebene; am rechten Weserufer zwischen den Ortschaften Schlüsselburg und Wasserstraße; Größe etwa 1,5 Hektar.

Allgemeine Angaben zur Geschichte:
Lange bevor die Ortschaft Wasserstraße entstand, lag schon auf der rechten Weserseite das zur Schlüsselburg gehörende Vorwerk Hühnerberg. Als der Mindener Sanitätsrat Adolf von Möller 1828 die damalige preußische Domäne Schlüsselburg erwarb, verlegte er den Sitz des Gutes an die Stelle des alten Vorwerks. Hier erbaute er 1848 das Gutshaus und die erforderlichen Wirtschaftsgebäude. Die Familie von Möller war bis 1918 Besitzer des Gutes. 1931 wurde das Gut an den Bielefelder Fabrikanten Gustav Windel verkauft. Dessen Nachfahren bewirtschaften noch heute die Anlage.

Gebäude und Ausstattung:
Zweigeschossiges, spätklassizistisches Herrenhaus von 1848.

Art der Grünanlage:
Historischer Landschaftspark.

Entstehungs- / Entwicklungsgeschichte:
Östlich des Herrenhauses wurde vermutlich zur Mitte des 19. Jahrhunderts der kleine Landschaftspark angelegt. Nach Darstellungen der Landesaufnahme von 1896 wurde der Park durch ein verzweigtes Wegenetz mit geschwungener Wegeführung erschlossen und war im Norden und Osten durch eine Baumreihe zur Feldflur abgeschirmt. An der Gartenseite des Hauses große Wiese (Pleasureground) mit Schmuckbeeten und Gehölzgruppen.

Heutiger Zustand / Nutzung:
Wesentliche Parkstrukturen und die Bepflanzung sind noch gut erhalten: Ehemaliger Pleasureground wird gut gepflegt, die Randbereiche des Parks sind teilweise verwildert.

Quellenangaben

  • Landesvermessungsamt NRW (Hrsg.) (1837): Preußische Aufnahme - Urmeßtischblatt 3520. Bonn-Bad-Godesberg.
  • Königlich Preußische Landesaufnahme 1:25000 - Neuaufnahme (1896): Blatt 3520, Loccum (Schlüsselburg). Herausgegeben 1896, Berlin. Neuherausgegeben Geobasis NRW, Köln.

Literaturangaben

  • Meisel, Sofie (1959): Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 85 Minden. Naturräumliche Gliederung Deutschlands 85, Bonn-Bad Godesberg.
  • Schmitt, Michael (Bearb.) (2002): Minden-Ravensberg Stadt Bielefeld - Kreis Gütersloh Kreis Herford - Kreis Minden-Lübbecke. In: Westfalia Picta, Band 7, Münster.
  • Bufe, Thomas / Neuling, Walter et al. (2002): Garten-Landschaft OstWestfalenLippe. Dokumentation bedeutender Park- und Gartenanlagen im Regierungsbezirk Detmold. In: Beiträge zur Landschafts- und Baukultur in Westfalen-Lippe Heft 3, Band 3.3 Kreis Gütersloh, Kreis Minden-Lübbecke. Zugl. CD-ROM, Münster.
  • Meyer, Ernst-Dieter (1984): Wasserstraße. In: 1200 Jahre Petershagen. Beiträge zur Kultur und Geschichte 784 - 1984. Beiträge zur Kultur und Geschichte, Petershagen, Seite 179 - 180.
Externe ID: LWL-GUP00075
Erfassungsdatum: 30.11.1999
Kategorie: Park
Erfassungsmaßstab: keine Beschränkung
Erfassungsmethode:
  • Auswertung historischer Karten
  • Geländebegehung/-kartierung
  • Literaturauswertung
Touristische Bedeutung: Keine Angabe
Naturnähe: verändert/beeinflusst
Historischer Zeitraum: ab 1848 - 1860
Datenherkunft: LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Seiten-URL: https://www.lwl.org/geodatenkultur/objekt/10032634


In Karte anzeigen

2007: Gut Schlüsselburg
1999: Gut Schlüsselburg
1896: Gut Schlüsselburg
1866: Gut Schlüsselburg
1858: Gut Schlüsselburg