Für die Menschen, für Westfalen-Lippe Signet: LWL-GeodatenKultur
Benutzername:  
Passwort:  
Trennlinie; Beginn des Seitenfußes
  Start     Karte     Suche     Auswahlliste     Objektansicht     Hilfe  
Stadtpark Versmold (Delius-Park)
 

Der etwa 7 Hektar große und repräsentative Landschaftspark wurde von der Fabrikantenfamilie Delius im 19. Jahrhundert in Versmold angelegt. Schon seit 1843 hatte die Familie das bewaldete Gelände zwischen dem Aabach und einer abgezweigten Umflut genutzt. 1901 erwarb die Stadt Versmold den Park.

Externe ID: T-P363N403-20080213-0008
Erfassungsdatum: 13.02.2008
Kategorie: Siedlung
Datenherkunft: Redaktion


Übergeordnetes Objekt:
  • (keins)
Untergeordnete Objekte:
  • (keine)



In Karte anzeigen

1999: Stadtpark

Zugehöriges Objekt

Stadtpark Versmold (Delius-Park) (Kulturlandschaft)

 

Eigentümer und Zugänglichkeit:
Stadt Versmold, Münsterstr. 16, 33775 Versmold; öffentlich.

Naturräumliche Situation, Lage und Größe:
Ravensberger Land/Östliches Münsterland; am nördlichen Stadtrand; Größe etwa 7 Hektar.

Allgemeine Angaben zur Geschichte:
Die florierenden Exportgeschäfte der mechanischen Weberei und Segeltuchfabrik ermöglichten es der Fabrikantenfamilie Delius im 19. Jahrhundert einen großen und repräsentativen Landschaftspark anzulegen.

Schon seit 1843 hatte die Familie das bewaldete Gelände zwischen dem Aabach und einer abgezweigten Umflut genutzt. Die inselartige Lage zwischen dem Aabach und seiner Umflut eignete sich vorzüglich als Spielgelände für die Kinder der eigenen Familie und der weitläufigen Verwandtschaft.

Gebäude und Ausstattung:
An das Gartenhaus der Familie Delius - die ehemalige Spielbude der Kinder - wurde 1913 eine neoklassizistische Vorhalle gebaut. Seit 1948 wird der Pavillon als Gartenwirtschaft genutzt.

Art der Grünanlage:
Historischer Stadtpark.

Entstehungs- / Entwicklungsgeschichte:
Während der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts brachte Anton Heinrich Delius von zahlreichen Reisen ins Ausland verschiedene exotische Laub- und Nadelgehölze mit, die er im südlichen Teil des Parkgeländes anpflanzen ließ. Der von einem Umgangsweg erschlossene Landschaftspark war damals mit einem Gartenhaus, einem kleinen Philosophenweg, einem Wasserfall und einer Grotte ausgestattet. Von der eindrucksvollen Gestaltung der Entstehungszeit haben sich neben dem später umgebauten Gartenhaus noch der Umgangsweg und mehrere alte Bäume erhalten.

Von den Nachkommen der Familie Delius erwarb die Stadt im Jahre 1901 den Park. Selbst mehrere Vereine und Bürger der Stadt beteiligten sich damals daran, die Kaufsumme von 20.000 Reichsmark aufzubringen. In den nachfolgenden Jahren wurde die Anlage mit einem neuen Eingang von Norden, gut ausgebauten Spazierwegen und mehreren Ruheplätzen für die Erholung der städtischen Bevölkerung erschlossen. Auch stellte man die für die sittliche Erziehung im Wilhelminischen Zeitalter wichtigen Denkmäler von Bismarck und Kaiser Wilhelm I. im Park auf. Beide Denkmäler sind heute in geschlossenen Gehölzpflanzungen versteckt.

Heutiger Zustand / Nutzung:
Heute ist der südliche Bereich durch zwei große Rasenflächen mit Solitärbäumen gekennzeichnet. Als botanische Raritäten sind aus der Entstehungszeit noch eine Federbuche und ein Tulpenbaum vorhanden. Im Randbereich hat man eine dichte Gehölzpflanzung mit heimischen Baum- und Straucharten sowie immergrünen Rhododendren angelegt. Zierbeete mit Schattenstauden und ein Rosenbeet schaffen zur Blütezeit etwas Abwechslung. Im nördlichen Teil ist noch der Charakter eines Hochwaldes mit Eichen und Buchen erhalten geblieben. Gegenüber der Schützenhalle wird im Park eine große Wiesen bei Schützenfesten von den Vereinen genutzt. Drei kleinere Fußgängerbrücken führen vom Ort durch den Park zur Schützenhalle. Die an den Park südlich anschließenden Flächen werden von einem Gymnasium und einem Jugenddorf genutzt. Gleichwohl bietet der Stadtpark am Rande der dicht bebauten Innenstadt den Bewohnern und Besuchern von Versmold verschiedene Möglichkeiten zur Erholung und Freizeitgestaltung. Besonders an heißen Sommertagen kann man im Biergarten am einstigen Gartenhaus angenehm unter den schattigen Bäumen verweilen.

Quellenangaben

  • Königlich Preußische Landesaufnahme 1:25000 - Neuaufnahme (1895): Blatt 3914, Versmold. Herausgegeben 1895, Berlin. Neuherausgegeben Geobasis NRW, Köln.

Literaturangaben

  • Bufe, Thomas / Neuling, Walter et al. (2002): Garten-Landschaft OstWestfalenLippe. Dokumentation bedeutender Park- und Gartenanlagen im Regierungsbezirk Detmold. In: Beiträge zur Landschafts- und Baukultur in Westfalen-Lippe Heft 3, Band 3.3 Kreis Gütersloh, Kreis Minden-Lübbecke. Zugl. CD-ROM, Münster.
  • Holz, Erich (1986): "Hännerken Deiljus" schuf den schönen Versmolder Stadtpark. In: Heimatjahrbuch Kreis Gütersloh 1986, o.O., Seite 82 - 85.
  • Bufe, Thomas (2000): Gartenreise - Ein Führer durch Gärten und Parks in Ostwestfalen-Lippe. Münster, Seite 61 - 63.
  • Meisel, Sofie (1961): Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 83/84 Osnabrück-Bentheim. Naturräumliche Gliederung Deutschlands 83/84, Bonn-Bad Godesberg.
  • Westheider, Rolf (1985): Versmold - Eine Stadt auf dem Weg ins 20. Jahrhundert. Versmold.
Externe ID: LWL-GUP00185
Erfassungsdatum: 03.05.1999
Kategorie: Volkspark, Stadtpark
Erfassungsmaßstab: keine Beschränkung
Erfassungsmethode:
  • Auswertung historischer Karten
  • Geländebegehung/-kartierung
  • Literaturauswertung
Touristische Bedeutung: mittel - ist einen Abstecher wert
Naturnähe: verändert/beeinflusst
Historischer Zeitraum: ab 1850 - 1899
Datenherkunft: LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Seiten-URL: https://www.lwl.org/geodatenkultur/objekt/10032395


In Karte anzeigen

1999: Stadtpark
1999: Stadtpark
1999: Stadtpark
1895: Versmold