Für die Menschen, für Westfalen-Lippe Signet: LWL-GeodatenKultur
Benutzername:  
Passwort:  
Trennlinie; Beginn des Seitenfußes
  Start     Karte     Suche     Auswahlliste     Objektansicht     Hilfe  
Dreiländersee, Gronau
 

Das großzügig angelegte Naherholungsgebiet wurde 1972 nördlich von Gronau im Grenzbereich zwischen Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden angelegt. Sowohl Naturfreunde als auch Sportbegeiserte kommen hier voll auf ihre Kosten. Der kleinere Teil ist Badesee, der größere gehört den Wassersportlern. Im Norden grenzt ein großes Waldgebiet bis ans Ufer. Ein Rundwanderweg führt direkt am Uferbereich um den gesamten See.



Externe ID: T-P363L301-20090526-0001
Erfassungsdatum: 26.05.2009
Kategorie: Siedlung
Datenherkunft: Redaktion


Übergeordnetes Objekt:
  • (keins)
Untergeordnete Objekte:
  • (keine)



In Karte anzeigen

2005: Dreiländersee

Zugehöriges Objekt

Dreiländersee, Gronau (Kulturlandschaft)

 

Eigentümer und Zugänglichkeit:
Stadt Gronau, die Anlage ist öffentlich zugänglich.

Naturräumliche Situation, Lage und Größe:
Westfälisches Tiefland - Westmünsterland, nördlich von Gronau; Größe 51 Hektar.

Angaben zur Geschichte:
Entstehungszeitraum: 1972

Gebäude und Ausstattung:
Campingplatz, Ferienwohnungen, Bootshaus, Reiterhof, Mini-Golf-Anlage, Drilandstein von 1659 (Grenze zwischen Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden)

Art der Grünanlage:
Freizeitanlage

Beschreibung:
Der Dreiländersee im Norden der Stadt ist schon seit langem ein Mekka für Wassersportler. Hier sind - vom Nichtstun und Sonne tanken über Schwimmen bis zum Surfen und Segeln - eigentlich alle Aktivitäten möglich. Ausgedehnte Liegewiesen mit Sandstrand und Badebuchten locken ebenso wie Tret- oder Paddelboote, die bei Bedarf angemietet werden können. Ebenfalls am See befinden sich ein Spielplatz, ein Reiterhof und eine Mini-Golf-Anlage.

Und für alle, die sich hier für eine längere Zeit niederlassen wollen, gibt es diverse Möglichkeiten zur Übernachtung, ob in einer der angrenzenden Ferienwohnungen oder auf dem Campingplatz. Ein gut ausgebauter, etwa 4 ­km langer Rundwanderweg lädt Einheimische wie Gäste ganzjährig dazu ein, sowohl den Landschafts- als auch den Badesee bei einem Spaziergang zu genießen. Reichlich Parkbänke mit Blick auf den See ermöglichen es auch Menschen mit einer leichten Gehbehinderung die etwa einstündige Strecke zu bewältigen. Der sanft in die münsterländische Parklandschaft eingebettete See hat aber auch für Naturfreunde eine hohe Anziehungskraft, befinden sich doch in unmittelbarer Nähe des Sees Biotope und Vogelschutzgebiete mit einer seltenen Artenvielfalt.

Ausgedehnte Heide, Venn- und Moorgebiete können ganzjährig erwandert und mit Fahrrädern erkundet werden.

Externe ID: LWL-GUP00479
Erfassungsdatum: 18.10.2007
Kategorie: Sport- und Freizeitanlagen
Erfassungsmaßstab: keine Beschränkung
Erfassungsmethode:
  • Geländebegehung/-kartierung
Touristische Bedeutung: mittel - ist einen Abstecher wert
Naturnähe: verändert/beeinflusst
Historischer Zeitraum: ab 1972
Datenherkunft: LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Seiten-URL: https://www.lwl.org/geodatenkultur/objekt/10031947


In Karte anzeigen

2005: Dreiländersee
2006: Dreiländersee
2005: Dreiländersee
2005: Dreiländersee
2005: Dreiländersee
2005: Dreiländersee