Für die Menschen, für Westfalen-Lippe Signet: LWL-GeodatenKultur
Benutzername:  
Passwort:  
Trennlinie; Beginn des Seitenfußes
  Start     Karte     Suche     Auswahlliste     Objektansicht     Hilfe  
Gutspark Hainhausen; Brakel-Bökendorf
 

Um 1815 im klassizistischen Stil erbautes Herrenhaus mit landschaftlichem Gutspark.

Externe ID: T-P363L301-20080710-0001
Erfassungsdatum: 10.07.2008
Kategorie: Staats- und Herrschaftswesen
Datenherkunft: Redaktion


Übergeordnetes Objekt:
  • (keins)
Untergeordnete Objekte:
  • (keine)



In Karte anzeigen

1999: Gut Hainhausen

Zugehöriges Objekt

Gutspark Hainhausen, Brakel-Bökendorf (Kulturlandschaft)

 

Eigentümer und Zugänglichkeit:
Privateigentum. Die Anlage ist nicht öffentlich zugänglich.

Naturräumliche Situation, Lage und Größe:
Weserbergland/Oberwälder Land; etwa 2 km­­ südlich von Bökendorf in der freien Landschaft; Größe etwa 3 Hektar.

Gebäude und Ausstattung:
Zweigeschossiges, klassizistisches Herrenhaus um 1815, mit symmetrischen eingeschossigen Seitenbauten, an der Gartenseite Anbauten als Türme mit Zeltdach ausgebildet und Loggia mit Freitreppe. Das Herrenhaus an der hufeisenförmigen Zufahrt wird von zwei weiteren eingeschossigen Pavillons flankiert, von denen der westliche vermutlich als Orangerie geplant war. Zwei kleinere Torhäuser als Eingangsbauten vervollständigen das Gebäudeensemble.

Art der Grünanlage:
Historischer Landschaftspark.

Entstehungs- / Entwicklungsgeschichte:
Vermutlich zur gleichen Zeit wie das Herrenhaus ist im Süden des Gebäudes ein landschaftlicher Park angelegt worden.

Heutiger Zustand / Nutzung:
Entlang der Zufahrt hat man mehrere barocke Gartenskulpturen und Pflanzschalen auf Postamenten vom ehemaligen Baro­ckgarten an der Hinnenburg aufgestellt. Die Gartenskulpturen stellen Zwerge dar.
An der Gartenseite des Herrenhauses weite Rasenfläche mit umgebender Randbepflanzung mit Laubsträuchern und Nadelbäumen. Der offene, landschaftliche Bereich geht in eine "Eichenweide" mit alten Solitärbäumen über.

Quellenangaben

  • Königlich Preußische Landesaufnahme 1:25000 - Neuaufnahme (1896): Blatt 4221, Brakel. Herausgegeben 1896, Berlin. Neuherausgegeben Geobasis NRW, Köln.

Literaturangaben

  • Meisel, Sofie (1959): Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 98 Detmold. Naturräumliche Gliederung Deutschlands 98, Bonn-Bad Godesberg.
  • Seick, Carsten (1996): Studien zu landschaftlichen Gärten und Parks in Westfalen-Lippe unter besonderer Berücksichtigung der Anlagen privater Auftraggeber. Münster, Westfälische Wilhelm-Universität Münster, Dissertation, Band 1 - 4, Band 3, Seite 444.
  • Bufe, Thomas / Neuling, Walter et al. (2002): Garten-Landschaft OstWestfalenLippe. Dokumentation bedeutender Park- und Gartenanlagen im Regierungsbezirk Detmold. Beiträge zur Landschafts- und Baukultur in Westfalen-Lippe. Band 3.1: Kreis Höxter. Zugleich CD-ROM, Münster.
Externe ID: LWL-GUP00054
Erfassungsdatum: 01.01.2000
Kategorie: Gutspark
Erfassungsmaßstab: keine Beschränkung
Erfassungsmethode:
  • Literaturauswertung
  • Auswertung historischer Karten
  • Geländebegehung/-kartierung
Touristische Bedeutung: Keine Angabe
Naturnähe: verändert/beeinflusst
Historischer Zeitraum: ab 1815
Datenherkunft: LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Seiten-URL: https://www.lwl.org/geodatenkultur/objekt/10031624


In Karte anzeigen

1999: Gut Hainhausen
1896: Gut Hainhausen