Baukultur Exkursion

am 5. Juli 2017 in die Provinz Gelderland/Achterhoek (NL)

Baukultur in „Achterhoek“- Baukultur im „hinteren Eck“

Üblicherweise führen die vom LWL ausgerichteten Stadtspaziergänge/Exkursionen Baukultur in die Orte von Westfalen - Lippe. Ab und zu wagen wir den Blick über den „Tellerrand“, wie bereits 2009 und 2010 mit dem Stadtspaziergang Baukultur in Enschede.

Am 5. Juli waren wir in der Provinz Gelderland, in der ländlichen Region Achterhoek zu Gast. Seit 2001 wird dort alljährlich der „Architectuurprijs Achterhoek“ (APA) für beispielgebende und qualitätvolle Alltagsarchitektur verliehen.

Bei einem Rundgang durch die Stadt Doetinchem, dem Besuch der Cultuurfabriek DRU in Ulft und einem Wohnprojekt in Winterswijk haben die Teilnhemer einige dieser Wettbewerbsbeiträge kennen gelernt.

Gemeinsam mit den niederländischen Kollegen von „Gelders Genootschap“ (www.geldersgenootschap.nl) und „APA“ (www.architectuurprijsachterhoek.nl) hatte das LWL-Baukulturteam ein Exkursionsprogramm entwickelt. Ziel war es, den Akteuren des Bauens eine Plattform des „grenzüberschreitenden“ Austauschs zu bieten und anhand von praxisbezogenen Beispielen in den Niederlanden und Deutschland den Blick für baukulturelle Themenfelder zu schärfen.


Fotos: LWL/Bonatz/Djahanschah.



Foto: Stan Bouman Photography techniek.