EINBLICK: Bochumer Stadtpark

Denkmalführung und Gespräch vor Ort

Am 1. Juni 2016 im Stadtpark in Bochum

Reduzierte oder unzureichende Pflege, aber auch die in den letzten Jahren aufgetretenen Sturmereignisse haben viele historische Parks und Gärten so verändert, dass ihr Zeugniswert für die Geschichte der Gartenkultur in Westfalen-Lippe deutlich vermindert ist. Bei weitem nicht alle verfügen über eine wissenschaftlich fundierte langfristige Konzeption zu ihrer Erhaltung, Pflege, denkmalgerechten Weiterentwicklung und Einbindung in ihr städtebauliches Umfeld. Die überlieferte Substanz, Strukturvielfalt und das Raumerlebnis der denkmalgeschützten Grünanlagen drohen nach und nach verloren zu gehen.


Ein wirksames Mittel dem schleichenden Verlust entgegenzuwirken ist es, Parkpflegewerke zu erstellen. Für den Bochumer Stadtpark, einem der ältesten kommunalen Stadtparks im Ruhrgebiet, wurde vor kurzem von der Stadt Bochum die Erarbeitung eines solchen Parkpflegewerkes in Auftrag gegeben. In diesem sind die notwendigen wissenschaftlichen Grundlagen sowie die zu seinem Erhalt oder seiner denkmalgerechten Nutzung erforderlichen Maßnahmen dargestellt. Einzelne Ergebnisse des Parkpflegewerks für den Stadtpark Bochum wurden von der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen in einer Broschüre zusammengefasst.


Im Rahmen der LWL-Veranstaltungsreihe EINBLICK, die zu Denkmalführungen und Gesprächen vor Ort einlädt, haben sich am 1. Juni Landschaftsarchitekten, Experten der Gartendenkmalpflege, Stadtplaner und weitere Interessierte im Bochumer Stadtpark getroffen. Bei einer Parkführung hat die Verfasserin des Parkpflegewerks die geschichtliche Entwicklung des Stadtparks und die Maßnahmen zur Umsetzung des Parkpflegewerks vor Ort, wie z.B. Baumpflanzungen und den Rosen- und Dahliengarten erläutert. 

Hier finden Sie die Pressemitteilung zum EINBLICK: Bochumer Stadtpark.


Bildergalerie zum EINBLICK: Bochumer Stadtpark

Fotos: LWL/Bodi



Unsere neue Veranstaltungsreihe EINBLICK lädt die Menschen in Westfalen-Lippe ein, ihre tägliche Umgebung besser kennenzulernen und zu verstehen. Hier stehen Denkmäler mit ihren Innenausstattungen, kulturlandschaftsprägende Gebäude und Landschaftselemente, historische Gärten und Parks, aber auch baukulturell bedeutende Gebäude und Quartiere im Fokus. Die Reihe lädt zu Führungen und Gesprächen vor Ort ein. Die Experten des LWL-Kulturdienstes Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen geben Ihnen EINBLICK in die Architektur- und Baugeschichte eines Ortes, in Forschungsprojekte oder aber auch in aktuelle Planungs-und Maßnahmenkonzepte. Sie erhalten vor Ort auch EINBLICK in die vielfältigen Aufgabenfelder des Fachamtes. Angefangen von der Inventarisation bis hin zur Bauforschung, Denkmalpflege und Restaurierung. Auch unsere Tätigkeiten im Bereich Landschafts- und Baukultur werden an konkreten Beispielen vorgestellt.