Enschede Zorgcluster Eekenhof und Museum Het Cremer. Foto: LWL/Bonatz

Stadtspaziergang Baukultur

in Enschede am 24. März 2010

Im Jahr 2000 ist in Roombeek, einem Stadtteil von Enschede, eine Feuerwerksfabrik explodiert. Dabei wurde ein rund 40 ha großes Areal fast völlig zerstört. Mittlerweile ist hier ein neuer Stadtteil entstanden, dessen Qualitäten nicht nur in den niederländischen Medien derzeit intensiv diskutiert werden.

Wir nehmen dies zum Anlass, in diesem Jahr eine eintägige Exkursion nach Enschede anzubieten. Dabei werden wir uns vor allem Roombeek ansehen, aber auch aktuelle Projekte im Innenstadtbereich besuchen, z. B das Musikquartier und den neuen Marktplatz. Unterstützt werden wir dabei von Mitarbeitern der Stadt Enschede, des Projektbüros Roombeek sowie des Architekturzentrums der Region Twente, die vor Ort detailliert über die Planungen informieren und auch Auskunft über die planerischen, politischen und gesellschaftlichen Hintergründe des niederländischen Wohnungs- und Städtebaus geben.

Sollten Sie sich bereits zum ursprünglichen Termin 2009 angemeldet und damals eine Absage erhalten haben, stehen Sie "automatisch" auf unserer Vormerkliste für den neuen Termin im März 2010 und wurden bereits angeschrieben.

Weitere Interessenten können sich folgendermaßen anmelden:
Tel.: 0251 591-3572
Fax: 0251 591-4650
Email: info@lwl-landschafts-und-baukultur.de

Die Teilnehmergebühr für den Stadtspaziergang beträgt 30,00 € inkl. Imbiss und Exkursionsunterlagen.

In diesem Jahr verzichten wir auf das Angebot eines Bustransfers ab Münster. Wir weisen Sie darauf hin, dass der Treffpunkt der Veranstaltung bequem mit der Bahn zu erreichen ist. Weitere Details zum Stadtspaziergang erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung