AUSBILDEN - QUALIFIZIEREN - BEGEISTERN für die Denkmalpflege

9. Westfälischer Tag für Denkmalpflege

verschoben auf den 6. und 7. Mai 2021 in Bielefeld

Im Mittelpunkt des 9. Westfälischen Tags für Denkmalpflege steht das Thema „AUSBILDEN – QUALIFIZIEREN – BEGEISTERN für die Denkmalpflege“. Wir werden uns dem komplexen Themenfeld der Nachwuchsgewinnung und -qualifizierung sowie der kontinuierlichen Weiterbildung für das facettenreiche Berufsspektrum in und um die Denkmalpflege widmen.

Dabei möchten wir auch der Frage nachgehen, wie gewinnbringende Kooperationen in der Bildungslandschaft von morgen gelingen können, und direkt vor Ort damit beginnen: Unter der Überschrift "Netzwerken" können sich die Teilnehmenden an Informationsständen mit den verschiedenen Bildungsträgern und weiteren Partnern über konkrete Formate und Projekte austauschen.

Der Westfälische Tag für Denkmalpflege richtet sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unteren Denkmalbehörden und andere Fachleute aus den Bereichen Denkmalpflege und Architektur, ehrenamtlich Engagierte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von öffentlichen Verwaltungen und kirchlichen Institutionen, Denkmaleigentümerinnen und Denkmaleigentümer sowie Kulturinteressierte. Die Veranstaltung findet seit 2004 im zweijährigen Rhythmus statt.

Aufgrund der aktuellen Enwicklungen wird die Veranstaltung nicht wie geplant am 27. und 28. Mai 2020 stattfinden können, sondern auf den 6. und 7. Mai 2021 verlegt.

Hintergrundinformationen

Der Sorge um den qualifizierten Nachwuchs in der Denkmalpflege ist bereits in zwei Appellen Ausdruck verliehen worden:

Appell des VDR und ZDH zur Nachwuchssicherung

Appell des DNK „Berufliche Perspektiven in der Denkmalpflege stärken und vermitteln“