Veranstaltungen

der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen 2018


Anneliese Brost Musikforum Ruhr Foto: LWL/Bonatz

Stadtspaziergang Baukultur in Bochum

am 4. Juli 2018

Ziel des diesjährigen Stadtspaziergangs Baukultur ist Bochum. Einst von Bergbau und Stahl geprägt, wandelte sich die Großstadt im Ruhrgebiet zum erfolgreichen Technologie- und Dienstleistungsstandort.
Einige Projekte, die diesen Prozess widerspiegeln, haben wir gemeinsam mit der Stadt Bochum und dem BDA Bochum-Hattingen-Herne-Witten für den Stadtspaziergang ausgewählt. Darüberhinaus stehen vielfältige Um-, Neu- und Erweiterungsbauten von gelungenen Beispielen der Alltagsarchitektur, architektonische Highlights und richtungsweisende Stadtentwicklungsprojekte auf dem Programm.

Weiterlesen


Stephan Prinz zur Lippe führte die westfälischen DNK-Preisträger durch das Detmolder Schloss und den Schlosspark. Foto: LWL/Bonnermann

DNK-Preisträgertreffen

11. Treffen der ausgezeichneten ehrenamtlichen Denkmalpfleger

Zu ihrem elften Jahrestreffen kamen am 16.5.2018 die westfälisch-lippischen Preisträger des "Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz" (DNK) im Detmolder Schloss zusammen. Auf Initiative des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) treffen sich seit 2008 die vom DNK ausgezeichneten ehrenamtlichen Denkmalpfleger einmal im Jahr in Westfalen zum Erfahrungsaustausch. Weiterlesen


Abtei Königsmünster Meschede. Foto: LWL/Djahanschah.

Baukultur Exkursion Sauerland

am 16. Mai 2018 im Sauerland

Das Sauerland, „Land der tausend Berge“, ist als Tourismusregion bekannt. Doch nicht nur im Hinblick auf den Fremdenverkehr sondern auch als Standortfaktor ist die Weiterentwicklung der örtlichen Baukultur nach den Vorbildern im alpenländischen Raum eine wichtige Zukunftsperspektive geworden. Aber welche Bauweise, welcher Baustil ist typisch sauerländisch und welche Kriterien gelten heute für eine qualitätvolle Baukultur? Dieser Frage möchten wir an zwei ausgewählten Orten nachgehen. Weiterlesen


Beim 7. Westfälischen Tag für Denkmalpflege 2016 führten die Exkursionen zu Baudenkmälern der Moderne 1960+, z.B. zum Rathaus der Stadt Marl. Foto: LWL/Woltering.

Denkmalpflege und Kommunikation

8. Westfälischer Tag für Denkmalpflege am 3. und 4. Mai 2018

Kommunikation kommt in der Denkmalpflege zunehmende Bedeutung zu. Auf Grund gesellschaftspolitischer Debatten ist es in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden, die Bedeutung von Baudenkmälern zu vermitteln. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat mit dem 8. Westfälischen Tag für Denkmalpflege, der am Donnerstag und Freitag (3./4.5.) im Haus Witten stattfand, einen Beitrag zum Dialog über denkmalpflegerische Kommunikationsarbeit geleistet. Rund 140 Teilnehmer aus Politik, Denkmalpflege, Stadtplanung, Kultur und Architektur haben die strategisch ausgerichtete Öffentlichkeitsarbeit diskutiert und sich über die verschiedenen Kommunikationsinstrumente und Zielgruppen ausgetauscht.  Weiterlesen


Grafik zum „Intergenerativen Zentrum Dülmen (IGZ) – Ein Haus für alle“. Bild: landinsicht/Anke Schmidt

PROZESSE|PERSONEN|PROJEKTE

Praxis-Update Baukultur für Westfalen

Baukultursymposium 2018 am 26. April 2018 im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster.
Während sich das Baukultursymposium in den letzten Jahren jeweils auf ein spezifisches Fachthema fokussiert hat, wollen wir mit dem Praxis-Update Baukultur für Westfalen erstmals ein möglichst breites Spektrum aktueller städtebaulicher und architektonischer Projekte aus Westfalen-Lippe vorstellen. Wir wollen Ihnen prototypische Lösungsansätze, übertragbare Instrumente und Planungsprozesse und vorbildlich realisierte Projekte präsentieren und den Raum dafür öffnen, die dahinterstehenden Personen und Teams kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Weiterlesen


Erhaltende Kulturlandschafts- entwicklung

Regierungsbezirk Detmold

Präsentation des Kulturlandschaftlichen Fachbeitrags der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen und der LWL-Archäologie für Westfalen.
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat in Abstimmung mit der Bezirksregierung Detmold und dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) des Landes Nordrhein-Westfalen den kulturlandschaftlichen Fachbeitrag zur Regionalplanung für die Kreise Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Paderborn und die Stadt Bielefeld erarbeitet.
Für diesen Raum wurden damit erstmalig die Grundlagen für den Belang „Kulturlandschaft“ erhoben und die raumwirksamen Aspekte textlich und kartografisch dargestellt. Der Fachbeitrag beschreibt die verschiedenen Kulturlandschaften. Er analysiert und bewertet kulturlandschaftsprägende Kulturgüter und bedeutsame Kulturlandschaftsbereiche der drei Fachsichten Archäologie, Denkmalpflege und Landschaftskultur. Für diese Belange, zu denen auch historisch überlieferte Sichtbeziehungen zählen, werden fachliche Ziele formuliert. Diesen neuen Planungsbeitrag und die speziell dazu erarbeitete erläuternde Broschüre möchte der Land-schaftsverband Westfalen-Lippe nun vorstellen. Sie sind herzlich eingeladen zu unserer Präsentation. Weiterlesen


Parkpflegeseminar

am 24. und 25. Februar 2018 im Schlosspark Senden

Im denkmalgeschützten Park Schloss Senden sind dringend Pflege- und Instandsetzungsmaßnahmen notwendig, um das gartenkulturelle Erbe langfristig zu erhalten. Die LWL- Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen und der Verein Schloss Senden e.V. hatten daher alle interessierten Gartenfreunde zum 1. Westfälischen Parkpflegeseminar in den Schlosspark eingeladen. Weiterlesen


Foto: Andreas Lechtape, Münster

EINBLICK:

Restaurierung des Kreuzgangs im Kloster Dalheim am 21. Februar 2018

Die LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen hatte am 21. Februar in den spätmittelalterlichen Kreuzgang des ehemaligen Klosters Dalheim, dem heutigen LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, eingeladen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „EINBLICK: Führungen und Gespräche vor Ort“ wurde die vorbildliche Restaurierung der Gewölbemalereien vorgestellt. Die hier durchgeführten Maßnahmen zeigen sowohl in der fachlichen Vorgehensweise und dem sensiblen Umgang mit dem Original, als auch in der Zusammenarbeit aller Beteiligten auf, wie wichtig und zielführend eine gute Planungskultur für sehr gute Ergebnisse und für eine hohe Kosteneffizienz im Bereich Restaurierung ist. Weiterlesen


Architektur im Kontext

Werkvortragsreihe des LWL und des BDA Münster - Münsterland

Architektur im >Kontext<, die gemeinsame Werkvortragsreihe des LWL und des BDA Münster - Münsterland, geht mit diesen Referenten ins elfte Jahr:

22.01.2018      Amandus Sattler, Allmann Sattler Wappner Architekten, München
05.02.2018      Hadi Teherani, Hadi Teherani Architects, Hamburg
26.02.2018      Prof. Petra Kahlfeldt, Kahlfeldt Architekten, Berlin
12.03.2018      Prof. Volker Staab, Staab Architekten, Berlin
Die Vorträge beginnen jeweils montags um 19:00 Uhr im LWL-Museum für Kunst und Kultur am Domplatz in Münster. Weiterlesen