Veranstaltungen

der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen 2019

Stadtspaziergang Detmold

Der nächste Stadtspaziergang des LWL-Baukulturteams findet am 11. Juli statt und führt ins Herz des Teutoburger Waldes – nach Detmold. Bekannt ist die ehemalige fürstliche Residenzstadt als „Land des Hermanns“ und als Standort des LWL-Freilichtmuseums. Aber Detmold bietet mehr! Bei dem eintägigen Stadtspaziergang bekommen Sie einen Einblick in das weitgehend homogene Stadtbild mit Residenzschloss, Fachwerkhäusern und einer vielfältigen Villenarchitektur. Bis 1995 war Detmold auch Garnisonsstadt. Die ehemalige Luftwaffenkaserne in Detmold-Hohenloh aus den 1930er-Jahren und die stadtbildprägende Kaserne im Stil der Neorenaissance an der Emilienstraße können unterschiedlicher nicht sein. Planer und Nutzer stellen Ihnen die vielschichtigen Nutzungskonzepte vor. Auch die modernen Wohnbauten der Architektin Gertrud Enzensberger aus den 1960er- und 1970er-Jahre sind Teil des abwechslungsreichen Programms. Weiterlesen


EINBLICK:

Park am Haus Stapel

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „EINBLICK: Führungen und Gespräche vor Ort“ lädt die LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen am 26. Juni in den Park am Haus Stapel in Havixbeck ein. Die Parkanlage des Wasserschlosses ist unser aktuelles Denkmal des Monats. Vorgestellt werden die Ergebnisse der jüngst abgeschlossenen Gartenuntersuchungen und das daraus erarbeitete Entwicklungskonzept. Dieses soll zeigt auf, wie der langfristige Erhalt der historischen Gesamtanlage gelingen kann. Die LWL-Gartenexperten und die Landschaftsarchitektin Elke Lorenz erläutern bei der Veranstaltung die Arbeitsmethoden, die aktuellen Ergebnisse sowie die gewonnenen Erkenntnisse zur Parkgeschichte anschaulich bei einem ausführlichen Rundgang vor Ort. Weiterlesen


Tag der Gärten & Parks

Gartendenkmalpflegerische Fachführungen

Auch in diesem Jahr hat die LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen wieder Fachführungen am Tag der Gärten und Parks organisiert. Gartenexpert*innen werden aktuelle Projekte der praktischen Gartendenkmalpflege vorstellen, wie den Hausgarten Bancken in Münster, den Palaisgarten in Detmold, den Garten des Hohenhofs in Hagen und den Malche-Park in Porta Westfalica. Dabei werden sie jeweils die fachlichen Herausforderungen und Herangehensweisen erläutern.
Der Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe findet dieses Jahr unter dem Motto "Gartengeheimnisse" am 8. und 9. Juni statt. Weiterlesen


EINBLICK:

Museum Peter August Böckstiegel in Werther-Arrode

Gesamtkunstwerk trifft Museumsbau, Tradition trifft Moderne – das Geburts- und Künstlerhaus des expressionistischen Malers Peter August Böckstiegel (1889-1951) in Werther-Arrode erhielt 2018 in unmittelbarer Nähe einen freistehenden Museumsneubau. Am 9. Mai 2019 stellte die LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen die Eigenheiten, aber auch die Verbindungen der beiden Gebäude vor Ort vor. Weiterlesen


BÜRGER MACHEN BAUKULTUR

LWL-Baukultursymposium

Bürgerschaftliches Engagement wird auch in der Stadtentwicklung immer wichtiger. Initiativen, Vereine und Netzwerke übernehmen immer mehr Verantwortung für die Gestaltung ihrer Städte, Quartiere, Häuser, Plätze und Parks. In einer bunten Vielfalt von Akteuren und Institutionen entstehen Projekte von ganz besonderer Qualität. Im April 2019 veranstaltet das Baukulturteam der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen gemeinsam mit dem Institut für Prozessarchitektur (IPA) der Alanus Hochschule und der Rohrmeisterei Schwerte unter dem Titel „Bürger machen Baukultur“ ein Symposium, das sich dieser Vielfalt widmet. Weiterlesen


Architektur im Kontext

Werkvortragsreihe des LWL und des BDA Münster-Münsterland

Seit 2009 richten der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und der Bund Deutscher Architekten (BDA Münster - Münsterland) die Vortragsreihe Architektur im >Kontext< aus. Neben Werkvorträgen von Architekten, Städtebauern, Landschaftsarchitekten und Ingenieuren wird zudem eine architekturtheoretische und -kritische Einordnung zu aktuellen Entwicklungen der Baukultur vorgenommen. Grundidee der Werkvortragsreihe Architektur im >Kontext< ist die Reflexion und Vermittlung der vielfältigen Aspekte des kontextbezogenen Bauens. Die Werkpräsentationen zeigen dabei insbesondere den städtebaulichen Lösungsansatz sowie die historische Bezugnahme auf die vorgefundene Situation auf, nehmen darüber hinaus aber auch eine gesellschaftlich-kulturelle Verortung der gewählten baulichen Lösung vor. Weiterlesen