Gnadenkapelle in Telgte. Foto: LWL/Kaspar

Glanzvoller Schutz über dem Gnadenbild

Ein 250 Jahre altes Kupferdach

In Telgte wird seit vielen Jahrhunderten eine aus dem späten 14. Jahrhundert stammende Plastik der schmerzhaften Maria mit ihrem toten Sohn als Gnadenbild verehrt. Auf Initiative des Fürstbischofs von Münster schuf man in der Gegenreformation als besonderen Verehrungs- und Aufbewahrungsort dieses Bildes von 1654 bis 1657 die bis heute erhaltene Gnadenkapelle. Als ihr Dach 1763 wegen Baufälligkeit erneuert werden musste, errichtete man im Inneren eine gemauerte Kuppel, über der sich ein für diese Zeit typisches Mansarddach erhebt. Es wurde mit dem wertvollen Material Kupfer eingedeckt. Diese ungewöhnliche Dacheindeckung hat sich bis heute erhalten und ist damit genau 250 Jahre alt. Hierüber geben sowohl schriftliche Nachrichten wie auch eine an die Bauzeit erinnernde Inschrift in einer Kupferplatte Auskunft. Die Eindeckung besteht aus sehr dickem Kupferblech, das in einem Hammerwerk aus gegossenen Blöcken zu sehr großen und schweren Platten getrieben worden ist. Diese Platten wurden auf der hölzernen Dachkonstruktion untereinander mit Überfalzungen verbunden. Es dürfte sich um eine der ältesten Dacheindeckungen dieser Art handeln, die in Deutschland noch erhalten ist. In Westfalen findet man eine vergleichbare alte Kupfereindeckung nicht mehr.


Detailansicht Kupferdach. Foto: LWL/Kaspar

Aus dem hohen Alter des Kupferdaches erklärt sich aber auch, warum man das wertvolle, schwer herzustellende und wohl aus dem Sauerland importierte Material verwendete: Es ist lange haltbar und erfordert wenige Reparaturen. Noch heute ist die Deckung brauchbar, erfordert aber nun eine Reparatur der Sturmsicherung, da die an der Unterseite in die Fälze mit eingearbeiteten Eisenankern verrostet sind.

Die Kupfereindeckung sollte aber auch die Funktion der Kapelle als Schutzhaus des Gnadenbildes betonen: Die glänzende und besondere Erscheinung des Daches entspricht damit den darunter befindlichen besonderen Ort. So hat man auch andernorts früher in der Regel nur Kuppeln und Türme als Signale mit Fernwirkung von Bauten mit besonderer Aufgabe und Bedeutung mit einem solchen Metalldach ausgezeichnet.

Fred Kaspar und Christian Steinmeier