Jobcoach Marie-Theres Hübner (l.) besucht ihren Klienten, Altenpfleger Mark Prosser (r.), mehrmals in der Woche an dessen Arbeitsplatz in einem Seniorenheim in Recklinghausen. Foto LWL

Jobcoaches können Arbeitsplätze retten

Eine schwere Erkrankung, ein plötzlicher Unfall – jeder Mensch kann im Lauf seines Lebens schwerbehindert werden. Häufig ist dann auch der Arbeitsplatz in Gefahr. Helfen können in solchen Fällen sogenannte Jobcoaches, die ihre Klienten direkt an deren Arbeitsplatz unterstützen. Seit 30 Jahren bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) diese Form der Eins-zu-Eins-Betreuung an.

Was genau sich hinter einem Jobcoaching verbirgt, erfahren Sie in diesem Dossier. Sie finden hier sowohl Hintergrundinformationen als auch ein Praxisbeispiel und Film- sowie Bildmaterial.

Ansprechpartnerinnen zum Thema finden Sie hier: https://www.lwl-inklusionsamt-arbeit.de/de/beratung/jobcoaching/