Richtung Inklusion

Aktuelle Meldungen

Einkäufe zu organisieren, kann eine mögliche tagesstrukturierende Maßnahmen sein. Foto: LWL

LWL will Tagesstätten für Menschen mit Behinderung fördern

25 neue Betreuungsplätze im Kreis Warendorf und in Hamm

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) will weitere 25 neue Tagesstättenplätze für Menschen mit psychischer Behinderung fördern. Von diesen sollen 15 in der Stadt Hamm und 10 im Kreis Warendorf realisiert werden. Diese Maßnahme mit jährlichen Folgekosten von 280.000 Euro hat der LWL-Sozialausschuss am Donnerstag (11.12.) befürwortet. Den endgültigen Beschluss fasst in der kommenden Woche der LWL-Landschaftsausschuss (19.12.).

Seit 1992 fördert der LWL Tagesstätten für Menschen mit psychischer Behinderung. In den Einrichtungen werden Menschen unterstützt, die tagesstrukturierende Betreuung brauchen. Bis zum Jahr 2012 sind auf diese Weise in 46 Tagesstätten in ganz Westfalen-Lippe 1.020 vom LWL geförderte Betreuungsplätze entstanden. Inklusive der jetzt beschlossenen 25 Plätze in Warendorf und Hamm entstehen bis Ende 2015 weitere 287 Plätze.

Pressemeldung

Beschlüsse (PDF)

Publikationsdatum: 11.12.2014

Themen: Wohnen