Mittwoch, 8. November, 20 Uhr

Veranstaltungsreihe SIBYLLEN & PROPHETEN Triggerpunkte tom Ring

LESUNGEN

Katharina Hacker: "weil wir Sätze nicht aus der Welt entnehmen"

Hendrik Jackson: "jetzt und jetzt baumeln Zungen fröhlich"

 

KONZERT

Liv Migdal (Violine) und Eglé Staskuté (Klavier): "in extremis"

 

Sibyllen und Propheten sagten zur Gegenwart wahr und sie sagten Zukünftiges voraus. Sie nahmen kritisch Bestand auf, mahnten und warnten vor dem, was käme. Dazu wussten sie sich von ihrem Gott berufen. Sie waren auserwählt, waren göttlich Inspirierte, Seherinnen und Seher. Durch sie sprach der Gott. Und sprach er aus ihnen, so gebrauchten sie nicht die alltägliche Sprache. Die Rede der Propheten und Sibyllen war Dichtung. Sie ist überliefert in Literatur und Philosophie, auf Bildern.

 

Eintritt: 20 €, erm. 15 € inkl. VVK-Gebühr (WN-Ticketshop, Jörgs CD-Forum, ADticket) Weitere Informationen können Sie hier abrufen.

Freitag, 10. November, 20 Uhr

Buchvorstellung

Der Dreißigjährig Krieg. Eine europäische Tragödie

Mit Blick auf das Jubiläumsjahr 2018 stellt der Oxford-Historiker Peter H. Wilson sein neues Werk „Der Dreißigjährige Krieg. Eine europäische Tragödie“ mit der Münsteraner Geschichtsprofessorin Barbara Stollberg Rilinger vor.

Eintritt frei.

Mittwoch, 15. November, 20 Uhr

Veranstaltungsreihe SIBYLLEN & PROPHETEN Triggerpunkte tom Ring

LESUNGEN

Charlotte Warsen: "wozu noch etwas dazu schreiben"

Hendrik Rost: "sich fragen, wie die Zeit jetzt sein muss"

 

KONZERT

Simone Drescher (Violoncello) und Volodymyr Lavrynenko (Klavier): "der Seele Nahrung geben"

 

Sibyllen und Propheten sagten zur Gegenwart wahr und sie sagten Zukünftiges voraus. Sie nahmen kritisch Bestand auf, mahnten und warnten vor dem, was käme. Dazu wussten sie sich von ihrem Gott berufen. Sie waren auserwählt, waren göttlich Inspirierte, Seherinnen und Seher. Durch sie sprach der Gott. Und sprach er aus ihnen, so gebrauchten sie nicht die alltägliche Sprache. Die Rede der Propheten und Sibyllen war Dichtung. Sie ist überliefert in Literatur und Philosophie, auf Bildern.

 

Eintritt: 20 €, erm. 15 € inkl. VVK-Gebühr (WN-Ticketshop, Jörgs CD-Forum, ADticket) Weitere Informationen können Sie hier abrufen.

Freitag, 17. November, 18 Uhr

Podiumsdiskussion

Wann ist es zuviel? Kunst im öffentlichen Raum

Ausgehend von der Lichtinstallation „Silberne Frequenz“ von Otto Piene an der Fassade des Museums diskutieren Experten und Kulturverantwortliche über die Frage, ob Kunst im öffentlichen Raum verändert oder sogar entfernt werden darf.

Eintritt frei.

Dienstag, 21. November, 19 Uhr

Filmvorführung

Täuferreich und Westfälischer Frieden, zwei Erinnerungsorte im Kurzfilm
 

Zwei neue Filmproduktionen des LWL-Medienzentrums stellen anschaulich und reflektiert die Täuferherrschaft und den „Westfälischen Frieden“ als herausragende historische Ereignisse in Münster vor. Beide Filme werden erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Eintritt frei.

Mittwoch, 29. November, 20 Uhr

Veranstaltungsreihe SIBYLLEN & PROPHETEN Triggerpunkte tom Ring

LESUNGEN

Jan Skudlarek: "schichtweise eingehärtet"

Georg Leß: "mit spitzen Mitteln"

KONZERT

Mixtura: Katharina Bäuml (Schalmei) und Margit Kern (Akkordeon): "Pophetiae Sibyllarum"

 

Sibyllen und Propheten sagten zur Gegenwart wahr und sie sagten Zukünftiges voraus. Sie nahmen kritisch Bestand auf, mahnten und warnten vor dem, was käme. Dazu wussten sie sich von ihrem Gott berufen. Sie waren auserwählt, waren göttlich Inspirierte, Seherinnen und Seher. Durch sie sprach der Gott. Und sprach er aus ihnen, so gebrauchten sie nicht die alltägliche Sprache. Die Rede der Propheten und Sibyllen war Dichtung. Sie ist überliefert in Literatur und Philosophie, auf Bildern.

 

Eintritt: 20 €, erm. 15 € inkl. VVK-Gebühr (WN-Ticketshop, Jörgs CD-Forum, ADticket) Weitere Informationen können Sie hier abrufen.

Montag, 4. Dezember, 20 Uhr, Foyer

Konzert

Konzertreihe TonART zusammen mit dem Gleis 22 Kristofer Åström & Rasmus Kellerman [Tiger Lou]

Anfang Dezember kommt es im LWL-Museum für Kunst und Kultur zum Live-Gipfeltreffen von zwei der einflussreichsten und besten Musiker Schwedens. Kristofer Åström machte zunächst als Sänger der Hardcore-Truppe Fireside von sich reden, bis er sich ab 1998 vermehrt den folkigen Klängen widmete. Rasmus Kellerman kennt man dagegen besser unter dem Namen Tiger Lou und als wahren Indierock-Connaisseur. Ein schwedisch intensiver Abend ist garantiert.

 

Eintritt: VVK: 20,00 € (zzgl. Gebühren), AK: 25,00 €
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Mittwoch, 6.12.2017, 20 Uhr, Auditorium

SIBYLLEN & PROPHETEN. Vortrag von Gerhard de Haan

Sibyllen und Propheten sagten zur Gegenwart wahr und sie sagten Zukünftiges voraus. Sie nahmen kritisch Bestand auf, mahnten und warnten vor dem, was käme. Dazu wussten sie sich von ihrem Gott berufen. Sie waren auserwählt, waren göttlich Inspirierte, Seherinnen und Seher. Durch sie sprach der Gott. Und sprach er aus ihnen, so gebrauchten sie nicht die alltägliche Sprache. Die Rede der Propheten und Sibyllen war Dichtung. Sie ist überliefert in Literatur und Philosophie, auf Bildern.

 

Eintritt frei

Dienstag, 12. Dezember, 19.30 Uhr, Auditorium

Vortrag

Vor 100 Jahren:
Picasso am Prinzipalmarkt - Die Sammlung Kluxen

Der Journalist Martin Kalitschke berichtet über seine Recherchen zum münsterischen Kunstsammler Franz Kluxen, der noch vor dem Ersten Weltkrieg eine der bedeutendsten Kunstsammlungen Europas zusammentrug. Kluxen besaß Dutzende Gemälde von Picasso, Munch, Marc und anderen Avantgardisten. Doch dann musste er seine Sammlung überstürzt auflösen. Warum trennte er sich von seinen Werken - und was wurde aus ihnen? Martin Kalitschke begab sich auf Spurensuche.

Eintritt frei.