Lichtnacht

Veranstaltungen

Alle Termine finden Sie in unserem Kalender.

Interkulturelle Kunstgespräche: Sehnsucht Frieden

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur, der Integrationsrat der Stadt Münster und die Werkstatt für Bildung und Kultur e.V. organisieren im Rahmen der Friedensausstellung „Frieden. Von der Antike bis heute“ die Veranstaltungsreihen „Sehnsucht Frieden“ und „Frieden leben“. Verschiedene Ausstellungsgespräche mit Vertretern unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften geben einen Einblick in die Ausstellung des Bistums Münster „Frieden. Wie im Himmel so auf Erden?“

Sonntag, 22. Juli, 16 Uhr
In Gottes Namen. Mit Imam Adem Akyüz, Sultan-Ahmet-Moschee, Pfarrerin Friederike Barth, Evangelische Johannesgemeinde, Ruth Frankenthal, Jüdische Gemeinde

Sonntag, 26. August, 16 Uhr
Schuld und Sühne. Mit Pfarrer Jörg Hagemann, Stadtdekanat Münster, Pfarrer Heinrich Kandzi, Evangelische Apostelgemeinde, Imam Ahmed Mustansar, Ahmadiyya-Gemeinde

Die Teilnahme ist kostenfrei, es gilt der übliche Museumseintritt. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist beim Besucherservice unter Tel.: 0251 5907 201 und Mail: besucherbuero(at)lwl.org möglich.

 

Interkulturelle Kunstgespräche: Frieden leben

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur, der Integrationsrat der Stadt Münster und die Werkstatt für Bildung und Kultur e.V. organisieren im Rahmen der Friedensausstellung „Frieden. Von der Antike bis heute“ die Veranstaltungsreihen: „Frieden leben“ und „Sehnsucht Frieden“. Mitglieder von Institutionen und Vereinen, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren, geben in Ausstellunsgesprächen einen Einblick in die Ausstellung des LWL-Museums für Kunst und Kultur „Wege zum Frieden“.

Freitag, 20. Juli, 16 Uhr
Arbeitskreis International e.V. und syrisches Kulturforum Amal e.V.

Freitag, 24. August, 16 Uhr
Studentische Initiativen Elbén und Welcome Münster e.V.

Die Teilnahme ist kostenfrei, es gilt der übliche Museumseintritt. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist beim Besucherservice unter Tel.: 0251 5907 201 und Mail: besucherbuero(at)lwl.org möglich.

Syrien-Menschen-Schicksale © Hamed Alhamed

Mittwoch, 4.7., 19.30 Uhr

Multimedialer Erfahrungsbericht: Syrien-Menschen-Schicksale

Die Brüder Hamed und Ahmed Alhamed sind vor gut anderthalb Jahren von Syrien nach Deutschland geflüchtet. In einem moderierten Gespräch geben sie einen Einblick in das Leben in Syrien vor und während des Kriegs, aber auch über die Zeit ihrer Flucht nach Deutschland, die sie mit ihren Handykameras festgehalten haben. Außerdem berichten sie über ihr jetziges Leben in Deutschland und mit welchen Schwierigkeiten sie zu kämpfen haben.

Mittwoch, 4.7., 19.30 Uhr, Auditorium
Eintritt frei

Donnerstag, 5.7., 19.30 Uhr

Vortrag: Der Dreißigjährige Krieg – Eine Blaupause für heutige Konflikte?

Der Berliner Politikwissenschaftler Prof. Dr. Herfried Münkler spricht über sein Buch „Der Dreißigjährige Krieg“. Er filtert aus einzelnen Schlachten, Kriegsphasen und strategischen Schachzügen „analoge Strukturen“ heraus, die sich auf aktuelle Krisen im Nahen Osten, in der Maghreb-Region und der Sahelzone übertragen lassen. In seinem Vortrag belegt er, dass der Dreißigjährige Krieg zum Verständnis der Gegenwart und von aktuellen Konflikten beitragen kann.

Donnerstag, 5.7., 19.30 Uhr, Auditorium
Eintritt frei