Lichtnacht

Veranstaltungen

Alle Termine finden Sie in unserem Kalender.

Freitags, 7.12.18.–25.1.19, 15.30–17.30 Uhr

Zeichenkurs in der Sammlung

Workshop für Erwachsene

Eine Skizze ist die Grundlage für Gemälde und Skulpturen, sie ist ein eigenständiges Kunstwerk und dient auch im Nachhinein der Überlieferung von Vorbildern. Verschiedene Materialien und Techniken können ausprobiert werden: Bleistift, Kohle, Fineliner, Aquarellfarbe, etc. Hier können Sie unter Anleitung des Dozenten Ihre eigene künstlerische Ausdrucksfähigkeit schulen und präzisieren. Den motivischen Schwerpunkt bietet das Museum: die Sammlung, das Haus, die Menschen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Maximal 8 Teilnehmer.

Kursleitung: Maximilian Tomasoni

Bitte melden Sie sich beim Besucherservice an unter T +49 251 5907 201 oder per E-Mail: besucherbuero(at)lwl.org

Freitags, 7.12.25.1. (außer 21.12. und 28.12.), jeweils 15.30–17.30 Uhr
Für Erwachsene, 75 € für 6 Termine inkl. Eintritt

Freitag, 14.12., 19.30 Uhr

Vortrag: Isn't that bauhausy?

Vortrag von Kristina Lowis (Berlin) anlässlich der Ausstellung "Bauhaus und Amerika. Experimente in Licht und Bewegung" über die Fotografie am Institute of Design, Chicago

In ihrem Vortrag spricht Dr. Kristina Lowis (Berlin) über die Auseinandersetzungen der Bauhäusler mit dem damals noch jungen Medium der Fotografie. Dieses Experimentierfeld erfuhr durch die Emigration in die USA große Bedeutung: Das New Bauhaus und spätere Institute of Design in Chicago beeinflusste die Fotografieausbildung wesentlich und zog seit den 1940er Jahren
zahlreiche Studierende an.

 

Freitag, 14.12., 19.30 Uhr, Auditorium, Eintritt frei

Isaac Spencer bei der Probe zu MESH, Foto: Maxie Fischer-Gebauer

Samstag/Sonntag, 29./30.12., jeweils 17 Uhr

Tanzperformance MESH

Die Auswirkungen der Bauhausbühne auf den modernen Tanz veranschaulichen die Choreografen Matthias Markstein und Isaac Spencer, die zusammen mit der Bühnenbildnerin Nora Maria Bräuer die Tanzperformance MESH für die Ausstellung "Bauhaus und Amerika. Experimente in Licht und Bewegung" entwickelt haben.

An zwei Orten im Foyer loten die beiden Tänzer den Raum auf unterschiedliche Weise aus. Im Dialog mit Stoffbahnen spielen sie mit Gewicht und Widerstand und formen den Raum nicht nur durch den eigenen Körper. In ständiger Verhandlung mit dem Material entwickelt sich die Bewegung im offenen Prozess. Die Vermessung und Bestimmung der Proportionen, der räumlichen Flächen und des eigenen Körpers, aber auch der Distanz oder Nähe zum Betrachter sind dabei die zentralen Ansätze.

Samstag, 29.12., und Sonntag, 30.12., jeweils um 17 Uhr, Foyer, Eintritt frei

Mittwoch bis Freitag, 2.–4.1., 9–16 Uhr

Kinderferienworkshop Eingebunden!

Workshop für Kinder von 6–10 Jahren

Die Künstler der Ausstellung "Bauhaus und Amerika" haben stetig Neues erforscht und getestet. Wir binden ihre Experimente in unseren dreitägigen Workshop ein. Wie können wir Licht und Bewegung darstellen? Dafür erproben wir weiße Welten, Farbverläufe, Fotoverfahren und vieles mehr. Bitte denken Sie an workshopgerechte Kleidung und geben Sie Ihrem Kind ein Frühstück und Getränk mit.

Bitte melden Sie sich bis zum 21.12. beim Besucherservice an unter T +49 251 5907 201 oder per E-Mail: besucherbuero(at)lwl.org

Mittwoch bis Freitag, 2.–4.1., jeweils 9–16 Uhr
Für Kinder, 75 € inkl. Eintritt und Mittagessen

Mittwoch, 16.1., 18 Uhr

Vortrag: Boxkampf für die direkte Demokratie

Vortrag mit Dr. Mario Kramer (MMK, Frankfurt am Main) anlässlich der Ausstellung "Hülle und Kern. Multiples von Joseph Beuys"

Als Abschiedsaktion der documenta 5 trugen Joseph Beuys und der damals junge Kasseler Kunststudent Abraham David Christian 1972 im Museum Friedericianum einen Boxkampf aus. Dr. Mario Kramer nimmt das Ereignis als Ausgangspunkt für seinen Vortrag. Beuys hatte 1972 sein Düsseldorfer Informationsbüro der Organisation für direkte Demokratie durch Volksabstimmung für 100 Tage nach Kassel verlegt. Während dieser Zeit war er persönlich anwesend und diskutierte unermütlich mit den Ausstellungsbesuchern über das Parteiensystem und direkte Demokratie durch Volksabstimmung. Die aus dieser Aktion resultierende Aktionsplastik Boxkampf für die direkte Demokratie zeigt die Relikte des Boxkampfes.

Mittwoch, 16.1., 18 Uhr, Auditorium, Eintritt frei

Mittwoch, 23.1., 19 Uhr

Podiumsgespräch: Comic-Kunst meets Mittelalter

Anke Feuchtenberger im Gespräch mit Andreas Platthaus (FAZ, Frankfurt)

Im Gespräch mit dem F.A.Z.-Literaturjournalisten und Comic-Experten Andreas Platthaus wird die Comic-Zeichnerin und Illustratorin Anke Feuchtenberger über die Genese und das künstlerische Konzept des Comic-Altarbildes "Tracht & Bleiche" sprechen. Die Künstlerin fertigte die Arbeit eigens für das LWL-Museum an.

Mittwoch, 23.1., 19 Uhr, Auditorium, Eintritt frei

Freitags, 1.2.–15.3., 15.30–17.30 Uhr

Zeichnen im Museum

Workshop für Erwachsene

Eine Skizze ist die Grundlage für Gemälde und Skulpturen, sie ist ein eigenständiges Kunstwerk und dient auch im Nachhinein der Überlieferung von Vorbildern. Verschiedene Materialien und Techniken können ausprobiert werden: Bleistift, Kohle, Fineliner, Aquarellfarbe, etc. Hier können Sie unter Anleitung des Dozenten Ihre eigene künstlerische Ausdrucksfähigkeit schulen und präzisieren. Den motivischen Schwerpunkt bietet das Museum: die Sammlung, das Haus, die Menschen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Maximal 8 Teilnehmer.

Kursleitung: Maximilian Tomasoni

Bitte melden Sie sich bis zum 25.1. beim Besucherservice an unter T +49 251 5907 201 oder per E-Mail: besucherbuero(at)lwl.org

Freitags, 1.2.–15.3. (außer 8.3.), jeweils 15.30–17.30 Uhr
Für Erwachsene, 75 € für 6 Termine inkl. Eintritt