24. Oktober 2020 – 17. Januar 2021

Kate Andrews - Unfeigned Hoax, Veritable Nonsense

Kate Andrews (*1992 in Toronto, lebt und arbeitet in Bremen) stellt in der Reihe RADAR mit dem Projekt Unfeigned Hoax, Veritable Nonsense groß- und kleinformatige Zeichnungen sowie ein hängendes Objekt aus. Mit dem Titel wird ein Zustand „übersetzt“, dem wir täglich begegnen: Die gegenläufige Formulierung „Ungetäuschter Schwindel, Wahrhaftiger Unsinn“ legt offen, auf welche Weise sich die Künstlerin mit der Menge von Daten und Fakten auseinandersetzt, die auf uns einströmen. Mittels feinen, aufeinandergelegten Anordnungen von Bleistift-Zeichnungen und Transparentpapier findet Andrews Bilder für die Vielschichtigkeit von Informationsflüssen. Ihre mit enormem Zeitaufwand verbundenen, durch Zeichnen oder Knoten entstandenen Verwirrungen, zeigen komplexe Narrationen, zwischen Behauptung, Wahrheit und Meinung.

Eingang über Westfälischer Kunstverein
Di-So, 11-19 Uhr, Eintritt frei


Eröffnungstag: Samstag, 24. Oktober, 11-19 Uhr
Künstlerinnengespräch: 21. November 2020, 14 Uhr

Eine Kooperation des LWL-Museums für Kunst und Kultur und des Westfälischen Kunstvereins

Über die Ausstellungsreihe

RADAR

RADAR ist ein Ausstellungsformat des LWL-Museums für Kunst und Kultur und des Westfälischen Kunstvereins. Gezeigt werden Positionen jüngerer, noch wenig bekannter Künstlerinnen und Künstler, die auffallen und auf dem Radar erscheinen. Die ausgestellten Werke geben Einblicke in aktuelle Arbeitsfelder der Künstler*innen.

Archiv