Blick in die Ausstellung "Salome" von Esper Postma. Foto: LWL/Hanna Neander

RADAR. Esper Postma
19. Oktober 2019 – 19. Januar 2020
Galerie der Gegenwart

Esper Postma (* 1988, Amsterdam) untersucht in seiner künstlerischen Praxis die Spannung zwischen kollektiver Identität und persönlicher Erfahrung. Die Filme, Objekte und Installationen von Postma befassen sich häufig damit, wie die Geschichte und kollektives Bewusstsein produziert werden und genauso, wie sie durch marginale Geschichten und intime persönliche Berichte unterlaufen werden.

Im Rahmen seiner Ausstellung RADAR setzte sich der Künstler mit den Sammlungsbeständen des Museums, insbesondere mit der mittelalterlichen Skulptur, auseinander. Für Postma bilden Objekte aus dem Museumsdepot den Ausgangspunkt seiner Interventionen im Schaufenster-Raum der Galerie der Gegenwart.


Ausstellungseröffnung
Freitag, 18. Oktober, 19 Uhr