(The) Public Matters

29. November 2019 – 15. November 2020

(The) Public Matters

PUBLIC MATTERS. Debatten und Dokumente aus dem Skulptur Projekte Archiv
THE PUBLIC MATTERS. Ausstellung und FORUM

29.11.2019 – 15.11.2020

Öffentlichkeit und Teilhabe sind Grundlagen jeder Demokratie und einer offenen Gesellschaft. Im Zuge eines dreijährigen Forschungsprojekts zum Skulptur Projekte Archiv in Kooperation vom LWL-Museum für Kunst und Kultur und der Universität Münster befasst sich die Publikation PUBLIC MATTERS mit Zusammenhängen von Kunst und Öffentlichkeit. Parallel entwirft die Gruppe Projekt 2077 in der Ausstellung THE PUBLIC MATTERS eine raumgreifende Videoinstallation. Unter Bezugnahme auf Dokumente aus dem Archiv entsteht eine utopisch-dystopische Zukunftsvision über alle drei Etagen des historischen Lichthofs. Im Zentrum des Lichthofs bietet das FORUM ab dem 4. Dezember ein umfangreiches Programm mit Diskussionen, Vorträgen, Performances und der Möglichkeit, sich in die Publikation zu vertiefen und sich auszutauschen.

Veranstaltungen

Exkurse zum Thema Öffentlichkeit. 18 c. t.: Ist das Kunst oder kann das weg?
Mittwoch, 4. Dezember, 18.15 Uhr
FORUM im Lichthof, Eintritt frei

Prof. Dr. Ulrike Röttger und Prof. Dr. Armin Scholl vom Institut für Kommunikationswissenschaft (WWU Münster) sprechen in der Auftaktveranstaltung der Reihe über die kontroverse öffentliche Wahrnehmung der Skulptur Projekte. Dr. Franziska Kunze, Kuratorin von THE PUBLIC MATTERS, führt in die Reihe und den Abend ein.

Filmreihe

Filmreihe zur Ausstellung THE PUBLIC MATTERS. Ausstellung im Film
6. Dezember bis 24. Januar, jeweils um 18.30 Uhr
FORUM im Lichthof, Eintritt frei

Ausstellen - Filmen - Kommentieren - Senden.
Anhand von fünf dokumentarischen Filmen aus verschiedenen Jahrzehnten widmet sich die Filmreihe „Ausstellung im Film“ dem Verhältnis von Kunst, Öffentlichkeit, Film und Fernsehen. Das Spektrum reicht hierbei vom filmischen Einblick in das Büro der Kuratoren über den anekdotischen Stadtrundgang bis hin zum facettenreichen Mosaik zahlreicher Stimmen aus dem Jahr 2017. Die dynamische Verschränkung von Kunstereignis und filmischer Dokumentation, Ausstellungsöffentlichkeit und (Fernseh-)Publikum, Sendeprogramm und Ausstellungsformat erschafft jeweils eigene mediale Räume des Öffentlichen jenseits von Stadt und Museum oder der Ausstellung als Medium und Forum von Öffentlichkeit. Die ausgewählten Filme lassen sich als zeithistorische Momentaufnahmen betrachten, die auf unterschiedliche Weise die Stationen der Ausstellungsgeschichte, Diskurse und Konflikte sowie den Wandel in der Rezeption von Kunst im öffentlichen Raum widerspiegeln.

Einführung zu den Filmen: Julius Lehmann, Skulptur Projekte Archiv

 

Een Openbaar Bad voor Münster / Ein öffentliches Bad für Münster
1987, 40 Min., dt., R.: Jef Cornelis / Christian Philipp Müller
Freitag, 6. Dezember

Sonsbeek 71
1971, 46 Min., dt., R.: Jef Cornelis
Freitag, 13. Dezember

Aufsichten 2017 / Besucher 2017
2017, 90 min, dt., R.: Zauri Matikashvili
Freitag, 10. Januar

Die Skulptur geht in die Stadt
1987, 45 min, dt., R.: Laszlo Glozer
Freitag, 17. Januar

Peggy und die anderen oder Wer trägt die Avantgarde?
1981, 45 min, dt., R.: Werner Nekes / Bazon Brock
Freitag, 24. Januar