Teilnehmer 2019

Beim 18. Dalheimer Klostermarkt am 24. und 25. August 2019 freut sich die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur über die Teilnahme folgender Ordensgemeinschaften und Aussteller:

Abtei Königsmünster, Meschede

Neben der Mission und der Seelsorge betreiben die Benediktiner der Abtei Königsmünster im Sauerland eine Reihe handwerklicher und landwirtschaftlicher Betriebe sowie ein Gymnasium. Die Abtei bietet vielfältige Möglichkeiten zur geistlichen Einkehr aber auch für weltliche Tagungen und Veranstaltungen.

Angebot Brot, Eintopf, Kaffee, Käse, Most, Saft, Schaffelle, Schmiedewaren, Wolldecken

⇑ Zum Seitenanfang


Abtei Münsterschwarzach

1913 gründen Missionsbenediktiner das über 100 Jahre zuvor unter Napoleon aufgehobene Kloster Münsterschwarzach neu. Die unterfränkische Abtei ist heute geistliches Zentrum, touristischer Anziehungspunkt und unterhält mehr als 20 Klosterbetriebe.

Angebot Produkte aus Fair-Handel

⇑ Zum Seitenanfang


Abtei St. Severin, Kaufbeuren

Ihr umfangreiches Kräuter- und Heilpflanzenwissen nutzen die Mönche der ökumenischen Abtei St. Severin für die Herstellung von natürlichen Produkten, die Ausdruck ihrer Wertschätzung für die Schöpfung sind.

Angebot Badezusätze, Balsame, Seifen, Shampoo

⇑ Zum Seitenanfang


Ardey-Verlag, Münster

Ziel der vielfältigen Publikationen des Ardey-Verlages ist die Vorstellung bedeutender Stätten westfälischer Kultur. Dazu gehören auch die Klöster, die das kulturelle Bild Westfalens über die Jahrhunderte hinweg entscheidend geprägt haben.

Angebot Bücher, Quizzkisten, Zeitschriften

⇑ Zum Seitenanfang


Arme Schulschwestern von Unserer Lieben Frau – Kloster Brede, Brakel

Die Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau übernehmen 1850 die Aufgaben im Brakeler Waisenhaus und an der dazugehörigen Schule. Die Arbeit der Schwestern umfasst alle schulischen Bereiche, die Missionsarbeit und die Herstellung von Produkten nach speziellen klösterlichen Rezepten.

Angebot Gebäck, Handarbeiten, Konfitüren

⇑ Zum Seitenanfang


Augustiner Chorherrenstift St. Florian (Österreich)

Das Stift St. Florian in der Nähe von Linz gilt als einer der bedeutendsten Barockbauten in Österreich. Neben der Pfarrseelsorge stehen die Pflege der musikalischen Tradition und die Erhaltung kultureller Schätze im Mittelpunkt des klösterlichen Lebens.

Angebot frisch gebackenes Brot, süßes Gebäck, Käse- und Knoblauchstangen

⇑ Zum Seitenanfang


Barmherzige Brüder von Algasing, Dorfen

Die ersten Barmherzigen Brüder kommen 1863 nach Algasing in Oberbayern, wo sie heute ein Wohn- und Pflegeheim sowie eine Werkstatt für behinderte Menschen betreiben. Dort entstehen auch die Produkte für den Klostermarkt.

Angebot Dips, Essig, Öl, Gartenmöbel und Kinderspielzeug aus Holz

⇑ Zum Seitenanfang


Barmherzige Schwestern v. Hl. Vincenz von Paul, Paderborn

Die Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern wird 1841 zur Pflege der Kranken und Betreuung der Armen der Stadt und des Bistums Paderborn gegründet. Bis heute sind die Schwestern in der Seelsorge, Krankenpflege und Hospizarbeit tätig.

Angebot Eichsfelder Wurst, Eintopf, Kartoffelsalat, Leberkäs im Brötchen, Fruchstaufstriche, Hand- und Bastelarbeiten, handgestrickte Socken

⇑ Zum Seitenanfang


Bayerisches Pilgerbüro, München

Das Bayerische Pilgerbüro e.V. bietet seit 1925 Pilgerreisen an und ist damit einer der ältesten und renommiertesten Anbieter von Reisen mit christlichem Hintergrund in Deutschland.

Angebot Infomaterial zu Pilgerreisen, Jakobsweg-Wanderreisen, Studienreisen

⇑ Zum Seitenanfang


Benediktinerinnenabtei St. Hildegard, Rüdesheim

Die Äbtissin, Gelehrte und Mystikerin Hildegard von Bingen gilt als eine der herausragendsten Frauengestalten des Mittelalters. Ihre Ratschläge für ein gesundes Leben finden bis heute Anwendung in der Naturheilkunde. Seit 2012 wird die Hl. Hildegard von der römisch-katholischen Kirche als Kirchenlehrerin verehrt. Anfang des 20. Jahrhunderts gründen Benediktinerinnen zu ihren Ehren die Abtei St. Hildegard im Rheingau.

Angebot Dinkelprodukte, Klosterlikör und -wein, Weingelee

⇑ Zum Seitenanfang


Benediktinerinnenabtei vom Hl. Kreuz, Herstelle

Der Gottesdienst ist für die Schwestern der Benediktinerinnenabtei Herstelle „die Mitte des Lebens“. Sechsmal am Tag versammeln sie sich in der Kirche. In dieser Atmosphäre bietet das Gästehaus der Abtei seinen Besuchern einen Ort der Stille und des Gebetes, aber auch der Begegnung.

Angebot Keramik, Naturseifen, Selbstgenähtes

⇑ Zum Seitenanfang


Bergkloster Bestwig

Das Bergkloster Bestwig ist Mutterhaus der europäischen Provinz der Schwestern der Hl. Maria Magdalena Postel. Dem Leitspruch „Die Jugend bilden, die Armen unterstützen und nach Kräften Not lindern“ folgend, ist dem Kloster auch ein Berufskolleg angeschlossen.

Angebot Fruchtsaft, Handarbeiten, Likör, Marmelade, Kinderprogramm

⇑ Zum Seitenanfang


Christ-Katholische Kommunität St. Andreas vom Brunnenhof, Ebenweiler

Die Produkte von Pater Gerhard und seinen Mitbrüdern basieren auf der
klösterlichen Kräuterheilkunde.
 Das Besondere: Als „Mönche in der Welt“ behalten die Brüder ihre Konfession und gehen ihrer weltlichen Arbeit nach.

Angebot Kräuterprodukte, Körperpflegeprodukte, Literatur

⇑ Zum Seitenanfang


CityKloster Bielefeld

Unter dem Leitspruch „Unsere Stadt ist unser Kloster“ hat das Erzbistum Paderborn das CityKloster Bielefeld ins Leben gerufen. Die Einrichtung knüpft an die Klostertradition der Stadtpfarrei St. Jodokus an und will mit ihrem Angebot eine Anlaufstelle für Suchende und Fragende in der Stadt sein.

Angebot Gesprächsangebot, Kaffee, Espresso

⇑ Zum Seitenanfang


Deutsches Orthodoxes Dreifaltigkeitskloster, Buchhagen

Das Dreifaltigkeitskloster im südlichen Niedersachsen ist der Stammsitz der ersten deutsch-orthodoxen Mönchsgemeinschaft. Ein Schwerpunkt der Gemeinschaft liegt in der Entwicklung und Pflege des deutschsprachigen orthodoxen Kirchengesangs.

Angebot Bücher, CDs, Kaffee und Kuchen, Kerzen, Minz- und Holundersaft, Weihrauch

⇑ Zum Seitenanfang


Die Hegge – Christliches Bildungswerk

Das Christliche Bildungswerk DIE HEGGE ist ein ökumenisch offenes Bildungshaus der Hegge-Gemeinschaft, eine katholische Frauenkommunität im Erzbistum Paderborn. Mit Kopf, Herz und Hand ermutigen sie zum Christsein und vermitteln auf verschiedenen Wegen Orientierung.

Angebot Infomaterial, Postkarten

⇑ Zum Seitenanfang


Erzabtei St. Martin zu Beuron

Mit der Beuroner Schule schaffen die Benediktiner der Abtei St. Martin im 19. Jahrhundert eine eigene katholisch-kirchliche Kunstrichtung. Die Gärten der Beuroner Klosteranlage liefern die Rohstoffe für die Herstellung von natürlichen Klosterprodukten.

Angebot Artischockenwein, Cremes, Klosterbitter und -liköre, Tee

⇑ Zum Seitenanfang


Förderverein Kloster Bredelar, Marsberg

Das über 800 Jahre alte Zisterzienserkloster wurde 1804 aufgehoben und wurde u.a. zur Theodorshütte. Seit dem Jahr 2000 treibt der Förderverein die Restaurierung und Nutzung des ehemaligen Klosters voran. Heute gibt es hier ein Begegnungs- und Kulturzentrum. Im August 2018 eröffnet der „KunstRaum Sauerland“.

Angebot Infomaterial

⇑ Zum Seitenanfang


Franziskanerkloster Dortmund

Das Franziskanerkloster Dortmund wird 1895 in der Dortmunder Innenstadt gegründet. Seit 1911 nehmen die Brüder Aufgaben in der Pfarrseelsorge wahr. Hinzu kommen die Franziskaner-Mission sowie die Obdachlosen- und Hospizarbeit.


Angebot Erbsensuppe, Fair-Handelsprodukte wie Lebensmittel, Figuren und Specksteinarbeiten

⇑ Zum Seitenanfang


Freundeskreis der Jakobuspilger, Paderborn

Der Freundeskreis der Jakobuspilger Paderborn unterstützt die Pflege und Förderung der Wallfahrt und der Pilgerwege zum Grab des Hl. Jakobus in Santiago de Compostela (Spanien). Pilger erhalten vom Freundeskreis Hinweise und Hilfe für die Vorbereitung und die Durchführung ihrer Reise.

Angebot Informationen zum Pilgern in Ostwestfalen-Lippe

⇑ Zum Seitenanfang


Kloster der Hl. Elisabeth, Minsk (Weißrussland)

Die weiteste Anreise nach Dalheim haben die Schwestern aus dem Kloster der Hl. Elisabeth im weißrussischen Minsk. Sie haben sich der Unterstützung psychisch erkrankter Menschen verschrieben. Zur Ausstattung der Kirchen und zur finanziellen Unterstützung des Klosters gibt es über 20 Werkstätten, die besonders für ihre Ikonen bekannt sind.

Angebot Handwerk aus Glas, Holz und Keramik, Ikonen

⇑ Zum Seitenanfang


Kloster Maria Laach

Das „Bete und arbeite“ des Ordensgründers Benedikt von Nursia hat der Benediktinerabtei Maria Laach in der Eifel ihr Gesicht gegeben. Die etwa 50 Benediktinermönche betreiben unter anderem den „ars liturgica Buch- & Kunstverlag Maria Laach“, eine Gärtnerei, eine Kunstschmiede, eine Bildhauerei und eine Keramikmanufaktur.

Angebot Karten, Kalender Keramik, Kunstgegenstände, Gutes aus der Klosterküche

⇑ Zum Seitenanfang


Kloster Plankstetten

Das Benediktinerkloster wird 1129 gegründet. Von dieser Zeit zeugt die romanische Krypta des Klosters. Ökologische Produkte stammen aus Landwirtschaft, Gärtnerei, Metzgerei und Bäckerei des Klosters. Hinzu kommt das nach Klosterrezept gebraute Bier.

Angebot Bio-Produkte: Backwaren, Essig, Nudeln, Wurst

⇑ Zum Seitenanfang


Kloster Volkenroda, Körner

Das 1131 gegründete Kloster Volkenroda besitzt die älteste noch erhaltene Zisterzienserkirche in Deutschland. Heute gestaltet hier die aus Männern und Frauen bestehende ökumenische Kommunität der Jesus-Bruderschaft das klösterliche Leben.

Angebot Kunst, Honig, Seifen, Thüringische Wurst

⇑ Zum Seitenanfang


Klostergut Mönchpfiffel

Im Mittelalter ist Mönchpfiffel Klosterhof des Zisterzienserklosters in Walkenried, ehe es über Umwege Kammergut des Herzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach und schließlich 1920 Thüringisches Staatsgut wird. Seit 1995 ist das östlich des Kyffhäusers gelegene Klostergut in privater Hand.

Angebot Bioprodukte: Cassis, Essig, Fruchtaufstrich, Secco, Senf

⇑ Zum Seitenanfang


Klosterweingut Jakobsberg, Ockenheim

In den rheinhessischen Weinbergen befindet sich das Kloster Jakobsberg. Heute leben hier Mönche der Missionsbenediktiner von St. Ottilien gemeinsam mit Schwestern der Congregation of Benedictine Sisters of the Eucharistic King (Philippinen). Zum Kloster gehört ein ca. 15 Hektar großes Weingut.

Angebot Brände, Essig, Secco, Sekt, Wein

⇑ Zum Seitenanfang


Kongregation der Barmherzigen Schwestern des 3. Ordens des Hl. Franziskus, Brünn (Tschechien)

Seit ihrer Gründung 1886 widmet sich die Kongregation der Hilfe von Bedürftigen, Kranken und Familien. Bis heute sind die Schwestern in den Bereichen der Gesundheit und Sozialarbeit tätig und kümmern sich um die Bildung junger Menschen.

Angebot Gebäck, Kürbisöl, Marmeladen, Most, Wein

⇑ Zum Seitenanfang


Kongregation der Jakobusschwestern vom Kostbaren Gewand Jesu, Paderborn

Die ökumenische Gemeinschaft der Jakobusschwestern macht sich im Sinne ihres Namenspatrons, Jakobus des Älteren, der gleichzeitig Schutzpatron der Pilger ist, täglich auf den Weg zu den Menschen. Die Schwestern sehen ihre Aufgaben vornehmlich im Sozial- und Gesundheitswesen. In der Klosternäherei entstehen Kräuterkissen in Klostertradition.

Angebot Bücher, Dinkel-, Kräuter- und Zirbenholzkissen, genähte Geschenke, Häkeltiere, Teddybären

⇑ Zum Seitenanfang


Kongregation der Schwestern der Christlichen Liebe, Paderborn

Pauline von Mallinckrodt gründet 1842 in Paderborn ein privates Institut zur Förderung blinder Kinder. 1849 folgt die Gründung der Schwestern der Christlichen Liebe mit dem Ziel, der Blindenbildung Bestand zu geben. Inzwischen gehört auch ein Blindenschrift-Verlag zur Arbeit der Schwestern.

Angebot frische Waffeln, Samentüten, Karten

⇑ Zum Seitenanfang


Koptisch-Orthodoxes Kloster der Hl. Jungfrau Maria und des Hl. Mauritius, Brenkhausen

1993 erwirbt die Koptisch-Orthodoxe Kirche in Deutschland das ehemalige Zisterzienserkloster bei Höxter und beginnt mit den Sanierungsarbeiten. Heute ist das Kloster Sitz des Generalbischofs der Koptisch-Orthodoxen Kirche in Deutschland.

Angebot Falafel und Spezialitäten aus der Klosterküche

⇑ Zum Seitenanfang


Koptisch-Orthodoxes Kloster St. Antonius, Waldsolms-Kröffelbach

Vor mehr als 35 Jahren kamen die ersten Mönche aus dem Baramous-Kloster in Wadi El-Natrun (Ägypten) ins hessische Kröffelbach. Inzwischen wird vom St. Antonius-Kloster ausgehend die Seelsorge der Kopten im gesamten deutschsprachigen Raum koordiniert.

Angebot Gewürze, Handwerkskunst, Kelim, Weihrauch

⇑ Zum Seitenanfang


LWL-Freilichtmuseum Detmold

Das LWL-Freilichtmuseum Detmold zeigt auf mehr als 90 Hektar grüner Kulturlandschaft über 100 Fachwerkgebäude mit historischen Einrichtungen. Besucher können im größten deutschen Freilichtmuseum Wälder, Wiesen und Gärten, aber auch historisches Handwerk entdecken.

Angebot Informationsmaterial

⇑ Zum Seitenanfang


LWL-Mobil

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) stellt sich vor: Das LWL-Mobil informiert über die Arbeit des Kommunalverbands unter dem Motto „Für die Menschen. Für Westfalen-Lippe“. Dazu gehören die Bereiche Soziales, Psychiatrie, Maßregelvollzug, Jugend und Schule sowie Kultur.

Angebot Geschicklichkeitsübungen, Informationsmaterial, Preisrätsel

⇑ Zum Seitenanfang


Maristen St. Josef, Furth

Seit jeher machen sich Ordensleute die Wirkung und Heilkraft der Kräuter und Pflanzen zu Nutze. Die Maristenbrüder stellen seit 1857 nach ihrem bis heute unveränderten Rezept das Kräuterdestillat „Arquebuse“ her. Die Rezeptur wird von den Ordensbrüdern streng gehütet.

Angebot Arquebuse, Hermite

⇑ Zum Seitenanfang


Michaelskloster, Paderborn

Seit 1658 sind die Augustiner-Chorfrauen in Paderborn ansässig. Durch eine bewegte Geschichte hindurch haben Beharrlichkeit, Mut und Fleiß zu einer Blüte des Klosters und der Schule St. Michael geführt. Auf dem Klostermarkt freuen sich die Augustiner-Chorfrauen auf ein Gespräch.

Angebot Kaffee und Kuchen, Käsegebäck, Rumtopf, Tee, Fotokarten

⇑ Zum Seitenanfang


Missionsschwestern vom Kostbaren Blut, Neuenbeken

Die Missionsschwestern vom Kostbaren Blut sind im pädagogischen, sozialen und künstlerisch-handwerklichen Bereich weltweit im Einsatz. Die von ihnen angebotenen Produkte zeugen von der Internationalität des Ordens. Ihr Erlös kommt der Missionsarbeit der Schwestern zugute.

Angebot Afrika-Waren, Kekse, Obst, Zucchini-Relish

⇑ Zum Seitenanfang


Musa’ade – Hilfe und Hoffnung für Bethlehem e.V.

Der Karmel als Ordensgemeinschaft entsteht aus einer Gemeinschaft von Einsiedlern, die vor über 800 Jahren am Berg Karmel in Israel gelebt hat. Im Bewusstsein dieses Ursprungs der Karmeliten kommt der Erlös aus dem Verkauf der Produkte des Vereins „Musa’ade – Hilfe & Hoffnung für Bethlehem“ karitativen Einrichtungen in Israel und Palästina zugute.

Angebot Holzschnitzereien aus Bethlehem, Kreuze, Seifen, Stickereien

⇑ Zum Seitenanfang


Naturpark Teutoburger Wald

Unberührte Natur, wachsende Wildpopulationen, weitläufige Wander- und Radwege – das alles bietet der Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge. Etliche Ausflugsziele wie das Hermannsdenkmal, die Externsteine oder der Vulkan Desenberg laden zum Staunen und Verweilen ein.

Angebot Infomaterial, Pläne

⇑ Zum Seitenanfang


Ordensgemeinschaft der Armen Franziskanerinnen von der Hl. Familie, Mallersdorf

Seit 1869 sind die Armen Franziskanerinnen von der Heiligen Familie im niederbayerischen Mallersdorf ansässig. Besonders engagiert sind die Mallersdorfer Schwestern in den Bereichen Erziehung, Kranken- und Altenpflege. In der klostereigenen Brauerei werden Bier und Limonade hergestellt, die Braumeisterin Schwester Doris beim Dalheimer Klostermarkt ausschenkt.

Angebot Bier, Limonade, Wasser

⇑ Zum Seitenanfang


Prämonstratenserabtei Windberg

Die Abtei Windberg zählt heute 34 Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von Mitte 40. Gemäß dem Auftrag des Ordens – „zu jedem guten Werk bereit“ – sehen die Prämonstratenser ihre Aufgaben als Seelsorger in den verschiedensten Bereichen.

Angebot Bonbons, Honig, Likör, Salben, Kalender

⇑ Zum Seitenanfang


Schwestern von Maria Stella Matutina, Telgte

Der junge, internationale Orden Maria Stella Matutina ist erst seit kurzer Zeit im münsterländischen Telgte ansässig. Die 13 Schwestern aus neun Ländern teilen die Sehnsucht nach einem intensiven Gebetsleben, jedoch ohne strenge Klausur.

Angebot Honig, Kaffee, Karten, Kerzen, Seifen, Töpferei

⇑ Zum Seitenanfang


Stift Schlierbach (Österreich)

1355 beginnt die Geschichte des Stifts Schlierbach im oberösterreichischen Kremstal: Seit 1620 sind hier Zisterziensermönche ansässig. Neben der Seelsorge betreiben die Mönche ein Gymnasium, eine Käserei, eine Glasmalereiwerkstatt, eine Kunstgalerie, ein Bildungs- und ein Genusszentrum.

Angebot Engelszeller Liköre, Produkte nach Hildegard von Bingen, Klosterkäse

⇑ Zum Seitenanfang


Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Lichtenau

Die bewegte Geschichte des Klosters Dalheim ist beispielhaft für die Klöster seiner Zeit. Heute lädt Deutschlands einziges Landesmuseum für klösterliche Kulturgeschichte ein, die Welt der europäischen Klosterkultur zu entdecken.

Angebot Brände, Liköre, Klosterbräu, Kosmetik, Süßes, Tee

⇑ Zum Seitenanfang


Tourist-Information

Das Kloster Dalheim liegt eingebettet in eine wunderschöne Natur- und
Kulturlandschaft. Die benachbarten Städte Lichtenau, Büren und Bad Wünnenberg informieren gemeinsam über touristische Angebote und attraktive Freizeitgestaltung in der Region.

Angebot Infomaterial zu touristischen Angeboten und Freizeitgestaltung in der Region

⇑ Zum Seitenanfang


Trappisten Nový Dvůr, Toužim (Tschechien)

Im einzigen Trappistenkloster Tschechiens leben heute rund 20 Mönche, die sich neben dem Gebet und der Kontemplation vor allem der Landwirtschaft widmen. Besonders bekannt sind die Mönche für ihren Senf.

Angebot Cremes, Senf

⇑ Zum Seitenanfang