Tipps und Tricks

 

Hier finden Sie viele Tipps und häufig gestellte Fragen rund ums Pilgern und die Pilgerwege in Westfalen.

• Wo bekomme ich einen Pilgerpass?

Den regionalen Pilgerpass für Westfalen gibt es bei den Jakobusfreunden Münster (2,- Euro + ggf. Porto/Verpackung). Er ist erhältlich bei:

  • Kirchenfoyer Münster (an der Lambertikirche, Salzstr. 1, 48143 Münster)
  • Bürgerbüro Münster (Heinrich-Brüningstraße 9, 48143 Münster)
  • Rathaus / Friedenssaal Münster (Prinzipalmarkt 10, 48143 Münster, Tel. 0251/492-2724, Di. – Fr. 10 – 17 Uhr und Sa., So., Feiertag 10 – 16 Uhr)
  • Jakobus Münster (Tel.: 0251/6749583, Mobil: 0160/95927875, Internet: www.jakobus-muenster.de; Email: jakobus-muenster[at]t-online.de)


Den internationalen Pilgerpass gibt es für 5,- Euro. Er ist erhältlich bei:

  • Deutsche Jakobusgesellschaft e.v. Aachen (Tel.: 0241/4790127, Internet: www.deutsche-jakobus-gesellschaft.de ).
  • Freundeskreis der Jakobuspilger Hermandad Santiago e.V. Paderborn (Busdorfmauer 33, 33098 Paderborn, Tel.: 05251/5068677 oder 1474794, Internet: www.jakobusfreunde-paderborn.eu, Email: jakobuspilger[at]paderborn.com)

  


• Wo gibt es Stempelstellen?

Eine aktuelle Liste mit den Stempelstellen entlang der Wege der Jakobspilger in Westfalen können Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik der jeweiligen Wegstrecke herunterladen:

 

Weg 1 / Osnabrück – Münster – Dortmund – Wuppertal-Beyenburg

Weg 2 / Höxter – Soest – Paderborn – Dortmund – Bochum

Weg 3 / Minden – Herford – Bielefeld – Lippstadt – Soest 

Weg 4 / Bielefeld - Münster -  Wesel


• Was brauche ich um eine Stempelstelle einzurichten?

Um eine neue Stempelstelle einzurichten brauchen Sie neben einer Lage in der Nähe des Jakobspilgerwegs noch einen Stempel, der frei nach Ihren Vorstellungen gestaltet werden kann. (Die Felder im Pilgerausweis sind ca. 4x3 cm groß)

Wenn die Stempelstelle eingerichtet ist, freuen wir uns, wenn Sie uns benachrichtigen und uns das Motiv des Stempels zuschicken.


• Wo gibt es Pilgerunterkünfte?

Eine aktuelle Liste mit den Unterkünften entlang der Wege der Jakobspilger in Westfalen können Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik der jeweiligen Wegstrecke herunterladen: 

 

Weg 1 / Osnabrück – Münster – Dortmund – Wuppertal-Beyenburg

Weg 2 / Höxter – Soest – Paderborn – Dortmund – Bochum

Weg 3 / Minden – Herford – Bielefeld – Lippstadt – Soest 

Weg 4 / Bielefeld - Münster - Wesel


• Wo kann ich übernachten, wenn keine spezifischen Pilgerunterkünfte vorhanden sind?

Ist für eine Gemeinde in unserer Liste keine Unterkunft angegeben, können Sie sich über die jeweilige Touristeninformation nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten erkundigen.

⇑ Zum Seitenanfang


• Wie kann ich offizielle Pilgerunterkunft werden?

In den Pilgerführer und auf die Liste der Unterkünfte im Internet und in der Web-App werden nur pilgerspezifische Unterkünfte aufgenommen. Dies sind vornehmlich zunächst Privatpersonen, die ihre Couch oder ihr Gästezimmer auf Spendenbasis zur Verfügung stellen. Darunter verstehen wir aber auch alle Unterkunftsmöglichkeiten vom Privatzimmer über Ferienwohnungen bis hin zum Hotel, die Pilgern einen besonderen Rabatt anbieten oder spezielle Angebote haben, die sich an Pilger richten. Diese Rabatte und Angebote müssen nur Pilgern gewährt werden, die sich durch einen Pilgerausweis als solche zu erkennen geben. Üblicherweise besteht eine Pilgervergünstigung aus 10-15% Preisrabatt. Für kleinere (Privat-)Anbieter ist es auch denkbar, Pilgern z.B. am Folgetag ein kostenloses Lunchpaket mit auf den Weg zu geben und/oder kostenlos Wasser und Heißgetränke zur Verfügung zu stellen.

Der Rest ist ganz einfach. Schreiben Sie uns eine E-Mail an jakobspilger@lwl.org mit folgenden Angaben, dann nehmen wir Sie gerne in unser Verzeichnis auf:

Name und Adresse der Unterkunft

Ansprechpartner/in mit Telefon und/oder E-Mail

Angabe des Rabatts oder Angebots für Pilger

Unterkunft gegen Spende oder Festpreis?

Sonstige Bedingungen (z. B. Mitbringen eines Schlafsacks erforderlich, Personenbegrenzung etc.)

 


• Wo bekomme ich die Pilgerführer?

Die wegbegleitenden Pilgerführer, die Kartenmaterial im Maßstab 1:25.000, Informationen zu den Wege- und Pilgerspuren sowie den Sehenswürdigkeiten entlang des jeweiligen Weges und Informationen zu Unterkünften (aktueller sind die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Listen) und Öffnungszeiten enthalten, sind im Buchhandel oder über den LWL-Shop (Link) erhältlich.

 

Jakobswege Band 5: Marburg – Siegen – Köln (Link)

Jakobswege Band 6: Osnabrück – Wuppertal-Beyenburg (Link)

Jakobswege Band 8: Höxter – Dortmund (Link)

Jakobswege Band 9: Dortmund – Aachen (Link)

Jakobswege Band 10: Minden – Soest (Link)

Jakobswege Band 11: Bielefeld – Wesel (Link)


• Gibt es lose Karten in handlichen Formaten?

Lose Karten oder Faltpläne zu den Wegen der Jakobspilger in Westfalen können wir leider nicht anbieten. Sie können aber über das Internet ganz bequem Ihr eigenes Kartenmaterial zusammenstellen und ausdrucken. Hierfür folgen Sie einfach den Hinweisen in dieser Anleitung (Link).


• Die Ausschilderung ist unvollständig. Wo kann ich das melden?

Für die Ausschilderung der Wege der Jakobspilger sind die jeweils zeichnungsberechtigten Wandervereine zuständig. Fehlende Schilder und sonstige Mängel können dort gemeldet werden, um bei der nächsten Nachmarkierung behoben zu werden.

 

Weg 1: Osnabrück bis Werne = Westfälischer Heimatbund (WHB): http://www.lwl.org/LWL/Kultur/whb/

Werne bis Wuppertal-Beyenburg = Sauerländischer Gebirgsverein (SGV): www.sgv.de

 

Weg 2: Höxter bis Paderborn = Eggegebirgsverein (EGV): www.eggegebirgsverein.de

Paderborn bis Bochum = Sauerländischer Gebirgsverein (SGV): www.sgv.de

 

Weg 3: Minden bis Bad Waldliesborn = Teutoburger-Wald-Verein (TWV): http://www.teutoburgerwaldverein.de

Bad Waldliesborn bis Soest = Sauerländer Gebirgsverein (SGV): www.sgv.de

 

Weg 4: Bielefeld bis Greffen = Teutoburger-Wald-Verein (TWV): http://www.teutoburgerwaldverein.de

Greffen bis Wesel = Westfälischer Heimatbund (WHB): http://www.lwl.org/LWL/Kultur/whb/

 

Weg 5: Hainchen bis Freundenberg = Sauerländischer Gebirgsverein (SGV): www.sgv.de

⇑ Zum Seitenanfang


• Müssen die Schilder nicht anders ausgerichtet sein?

Die Kennzeichnung der Wege der Jakobspilger ist in Europa nicht einheitlich geregelt. Durchaus praktikable Lösungen wie der aus Spanien bekannte gelbe Pfeil lassen sich in anderen Ländern wie Deutschland nicht einführen. Die Genehmigung von Markierungszeichen für Wander- und Themenwege obliegt in Deutschland der jeweiligen Landesregierung. In Nordrhein-Westfalen wurde das Schild vom Landschaftsverband Rheinland gemeinsam mit der Deutschen St.-Jakobus-Gesellschaft Aachen e.V. entwickelt und vom Land NRW genehmigt. Es übernimmt das vom Europarat gestaltete Motiv der gelben stilisierten Muschel auf blauem Grund, bei dem die 12 Strahlen die auf Santiago de Compostela zuführenden Wege aus den verschiedenen Ländern symbolisieren. Der zusätzlich angebrachte Schriftzug „Pilgerweg“ wurde gewählt, um die Offenheit der Wege der Jakobspilger gegenüber anderen Pilgern auch aus anderen Religionen zu demonstrieren. Das Schild ist so konzipiert, dass die Muschel nicht gedreht wird, sondern der Schriftzug immer lesbar bleibt. Die Richtung wird gegebenenfalls durch zusätzliche Pfeile angezeigt.

⇑ Zum Seitenanfang


• Welche Vereine, Freundeskreise und Zusammenschlüsse von Pilgerbegeisterten gibt es in Westfalen?

Weitere Adressen finden Sie in der Rubrik Service / Links.


• Wohin kann ich mich mit Fragen zu dem Jakobsweg allgemein bzw. zu Strecken außerhalb Westfalens wenden?

Für die an den westfälischen Bereich anschließenden Wege der Jakobspilger im Rheinland ist das Umweltamt des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) zuständig.

Landschaftsverband Rheinland, LVR-Fachbereich Umwelt, 50663 Köln

www.jakobspilger.lvr.de

 

Einen Überblick über die meisten Wegstrecken inner- und außerhalb Deutschlands hat die Deutsche St- Jakobus-Gesellschaft Aachen e.V.,

Tempelhofer Str. 21, 52068 Aachen, Tel: 0241/4790127

www.deutsche-jakobus-gesellschaft.de

 

Viele Informationen rund ums Pilgern bietet z. B. die Internetseite: www.jakobus-info.de

 

Fragen an andere Pilger können in Pilgerforen wie diesem gestellt werden: www.pilgerforum.de


• Wo bekomme ich Hilfe bei der Organisation meiner Pilgerreise?

Hilfestellung zu Fragen der Organisation und Durchführung von Pilgertouren leisten bundesweit die Jakobusfreundeskreise und -vereine, z.B.:

 

Jakobus Münster

Tel.: 0251/6749583, Mobil: 0160/95927875, Email: jakobus-muenster[at]t-online.de,

Internet: www.jakobus-muenster.de

 

Freundeskreis der Jakobuspilger Hermandad Santiago e.V. Paderborn

Busdorfmauer 33, 33098 Paderborn, Tel: 05251/5068677 oder 147494

www.jakobusfreunde-paderborn.eu

 

Jakobusfreunde Breckerfeld e.V.

Ev. Kirchengemeinde Breckerfeld, Schulstraße 3, 58339 Breckerfeld, Tel: 02338/915353

www.jakobusfreunde-breckerfeld.de

 

Deutsche St. Jakobus-Gesellschaft Aachen e.V.

Tempelhofer Str. 21, 52068 Aachen, Tel: 0241/4790127

www.deutsche-jakobus-gesellschaft.de

⇑ Zum Seitenanfang