Nach Schlagwort und Autor filtern



01.01.2009

Landesmuseen in Westfalen

In Westfalen und Lippe gibt es neun Landesmuseen. Eine wesentliche Gemeinsamkeit dieser Landesmuseen liegt in ihrer räumlichen Orientierung. Damit ist gemeint, dass sie ihren musealen Auftrag primär aus der "historischen, kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Vielfalt" der Region bzw. der Landschaft herleiten, in denen sie verankert sind, und dass diese L ...

mehr...

01.01.2007

Die ''Route der Industriekultur'' im Ruhrgebiet

Der Strukturwandel des Ruhrgebiets hat imposante Zeugen der Montanindustrie und zahlreiche andere industrielle Bauten zurückgelassen. Lange Zeit ist es der Bevölkerung, der Politik und den Medien der Region schwer gefallen, diese baulichen Zeugen als industriekulturelles Erbe zu akzeptieren. Zunehmend wird dieses Erbe des Industriezeitalters jedoch al ...

mehr...

01.01.2007

Die REGIONALE 2004

Wie differenziert "Region" zu verstehen ist, belegt die Tatsache, dass das Gebiet der REGIONALE 2004 von dem Engagement der Landkreise Steinfurt und Warendorf mit 37 Städten und Gemeinden sowie der kreisfreien Stadt Münster bestimmt wurde und deshalb den östlichen Teil des Münsterlandes umfasst. Damit in diesem weiten Raum kritische, letztendlich überlebenswich ...

mehr...

01.01.2007

Der Beckumer Prudentiaschrein

Von allen Kunstwerken der Beckumer Propsteikirche St. Stephanus darf der Goldschrein der heiligen Prudentia den Anspruch erheben, das bedeutendste zu sein. Nach Qualität und Größe ist er sogar der hervorragendste romanische Goldschrein Westfalens. Bürgerstolz, Wohlstand und Frömmigkeit gingen eine innige Verbindung ein, als er um 1230 in Auftrag gegeben wurde...

mehr...

01.01.2007

Kleine religiöse Kulturdenkmäler an Straßen im Münsterland

Ein hölzernes Unfallkreuz an einer verkehrsreichen Straße ist kein ungewohnter Anblick. Diese einfachen Wegemale haben dauerhafter gestaltete, größere Vorgänger aus vergangenen Jahrhunderten und heutige steinerne Entsprechungen: Wegekreuze und Bildstöcke. Die religiösen Kulturdenkmäler sind als anthropogene Kleinbauwerke im Gefüge von Relief und Vegetati ...

mehr...

01.01.2007

Technische Kulturdenkmäler in Westfalen

Den technik-, industrie- und verkehrsgeschichtlichen Denkmälern als eine spezielle und zugleich breit angelegte und doch immer noch neue Denkmalgattung ist der Zeitimpuls oder "Zeitgeist" gemeinsam, der aus einer "postindustriell" gedachten Sichtweise und aus der Entdeckung eines Sich-Erinnerns an das "Industriezeitalter" in Westfalen in der Hauptsache um 1 ...

mehr...