Bilder und Filme von Theodor Klein-Happe

Seit 2013 pflegt das Bildarchiv der Volkskundlichen Kommission den fotografischen und filmischen Nachlass Theodor Klein-Happes (1894-1970) aus Iserlohn. Der Nachlass umfasst ca. 8000 Fotografien und mehrere Stunden Filmmaterial.

Das kulturhistorisch interessante Material entstand in einem Zeitraum von über 50 Jahren und zeigt Orts-, Gebäude und Landschaftaufnahmen des Sauerlandes sowie Motive aus Freizeit, Arbeitswelt und öffentlichen Veranstaltungen, die er vor allem in der Zeit des Nationalsozialismus fotografierte und filmte. Neben Aufnahmen, die für die Öffentlichkeit bestimmt waren oder die Theodor Klein-Happe in den 1920er Jahren für seinen Postkartenverlag herstellte bzw. an Zeitungen verkaufte, enthält der Nachlass auch private Filme und Fotografien, die Fragen zur Familienikonografie und zur Geschichte familiärer Repräsentation und Selbstinszenierung beantworten können.

Interessant ist, dass es bei vielen Motiven und Themen, die das Material zeigt, ein Nebeneinander von Fotografie und Film gibt. So werden die neuen Ausdrucksmöglichkeiten erkennbar, die sich der Fotograf Theodor Klein-Happe, der zwanzig Jahre lang zunächst nur mit unbewegten Bildern arbeitete, als Filmer aneignete.

Die Volkskundliche Kommission arbeitet daran, den Nachlass, zu dem nur wenig schriftliche Informationen erhalten sind, aufzuarbeiten. Neben der bereits erfolgten Digitalisierung geht es im laufenden Projekt vor allem um die Recherche nach Kontextinformationen. Beabsichtigt ist, die Ergebnisse zu verschiedenen Schwerpunkten in einem Buch zu veröffentlichten, das überdies umfassendes Bild- und Filmmaterial enthalten wird.

Die Volkskundliche Kommission ist für alle Hinweise zu Theodor Klein-Happe dankbar. Gerne können Sie uns jederzeit ansprechen.

 

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Jutta Nunes Matias
Volkskundliche Kommission für Westfalen (LWL)
Scharnhorststraße 100
48151 Münster
Tel.: (0251) 83-24404
Fax: (0251) 83-28393
jutta.nunesmatias@lwl.org
www.volkskundliche-kommission.lwl.org