Förderung

 

Beratung – Förderung – Serviceleistungen

Keine Förderung ohne Beratung lautet der Grundsatz des LWL-Museumsamtes für Westfalen. Die enge Verbindung von Beratung und Förderung führt im Idealfall zu einer Verbesserung des Museumsangebotes.

Die Grundlage der Förderleistungen des LWL-Museumsamtes für Westfalen bilden die Richtlinien des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe zur finanziellen Förderung der westfälischen Museen und Gedenkstätten mit musealem Bestand. Diese werden bedarfsweise neuen Entwicklungen angepasst. Die in den Richtlinien definierten Förderkriterien spiegeln das Anforderungsprofil.

Die aktualisierten Richtlinien in der Fassung vom 01. Juni 2014 reagieren auf gegenwärtig vordringliche Defizite: Dementsprechend wurden die Förderkulisse, Förderkriterien und in Teilen auch die Förderhöhe angepasst.

Neue Eckpunkte sind:

  • Die Präambel definiert die generelle Zielsetzung der Förderung (Entwicklung und Strukturverbesserung der Museen und Gedenkstätten, Einhaltung fachlicher Standards und ethischer Normen, verantwortungsbewusster Umgang mit Fördermitteln).
  • Auch Gedenkstätten mit musealem Bestand sind förderfähig.
  • Strategien zur Verbesserung der Inklusion wie auch interkommunaler Depots sind neu in den Katalog der förderfähigen Maßnahmen aufgenommen.
  • Für interkommunale Depots und Inklusionsmaßnahmen ist ein erhöhter Fördersatz von mind. 50 bis max. 70 v.H. der zuwendungsfähigen Aufwendungen vorgesehen.

Darüber hinaus können auf der Basis der Richtlinien zur Förderung öffentlich zugänglicher Sammlungspräsentationen im Bereich Heimatstuben/Kleine Sammlungen (Novellierung 01. Juni 2014) auch ehrenamtlich geführte Einrichtungen, d.h. Museen in Vereinsträgerschaft, in Trägerschaft privater Stiftungen etc. neben der inhaltlichen Beratung auch finanziell unterstützt werden.

Zum Download:

Richtlinien

Antragsformulare/Verwendungsnachweise

Vor einer Antragstellung ist eine Beratung durch die Wissenschaftlichen Referenten und Fachberater des LWL-Museumsamtes für Westfalen erforderlich.

⇑ Zum Seitenanfang