Historische Kulturlandschaft, Tiere, Gärten

Kulturlandschaft, Viehzucht und Ackerbau sind einem historischen Wandel unterworfen und haben damit ihre ganz eigene Geschichte. Die Abhängigkeiten und Wechselwirkungen von Mensch und Landschaft sind Teil der Präsentation im LWL-Freilichtmuseum Detmold. Seit 1985 hat das Museum eine eigene Abteilung für Landschaftsökologie. Ihr Wirken ist überall im Museumsgelände zu sehen. Feldgehölze und Hecken, Acker- und Waldflächen werden mit ihren regionalen Unterschieden gezeigt. Der Anbau besonderer Kulturpflanzen, die Vermehrung alter Sorten oder auch der Einsatz historischer Dünge- bzw. Bearbeitungstechniken gehören zur landschaftsökologischen Arbeit im Freilichtmuseum.

Die Erforschung ländlicher Gärten ist einer der Arbeitsschwerpunkte der Landschaftsökologie. Denn die Gärten unterscheiden sich sogar innerhalb Westfalens je nach Region in der dargestellten Zeit und der Sozialschicht. Das zeigt sich vor allem in der Pflanzenauswahl, in Wegebelag, Einfriedung und Zuschnitt. Diese historischen Fakten haben Einfluss auf die Gestaltung aller Museumsgärten.