Jahreshauptversammlung 2018

Am 4. Mai 2018 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Altertumskommission statt. Dieses Jahr trafen wir uns im Lippischen Landesmuseum Detmold.

Nach der Mitgliederversammlung, bei der die Mitglieder über die neuesten Ereignisse und den aktuellen Stand der verschiedenen Projekte der Altertumskommission informiert wurden, gab es ein Mittagessen im ägyptischen Restaurant Bastet. Als sich alle mit den fremden orientalischen Tischsitten angefreundet hatten, war jeder begeistert von diesem ungewöhnlichen aber köstlichen Essen.

Am Nachmittag folgten die öffentlichen Vorträge über neue Projekte und aktuelle Forschungsstände in der westfälischen Archäologie, die in den Pausen weiter vertieft und diskutiert wurden.

  • Leo Klinke berichtete über die Nutzung des Image Based Modellings zur Rekonstruktion der Großen Sloopsteene (Foto: C. Ohrmann).

  • Julia Hallenkamp-Lumpe stellte bedeutende Neufunde aus der mittleren Bronzezeit vor (Foto: C. Ohrmann).

  • Michael Zelle und Wolfgang Ebel-Zepezauer stellten eisenzeitliche Ringwälle in Ostwestfalen-Lippe vor (Foto: C. Ohrmann).

  • Michael Zelle und Wolfgang Ebel-Zepezauer stellten eisenzeitliche Ringwälle in Ostwestfalen-Lippe vor (Foto: C. Ohrmann).

  • Ein Kaffee zaubert dem Vorstand ein Lächeln ins Gesicht (Foto: C. Ohrmann).

  • In der Pause gab es so einiges zu besprechen... (Foto: C. Ohrmann).

  • ..., aber auch ein bisschen was zu lachen (Foto: C. Ohrmann).

  • Manuel Zeiler wusste Neues über die Wallburgenforschung in Südwestfalen zu berichten (Foto: C. Ohrmann).

  • Vera Brieske und Christoph Grünewald stellten vorkarolingische Gegenstände mit christlicher Ornamentik vor und beantworteten nur zu gerne die Fragen des Plenums (Foto: C. Ohrmann).

  • Stefan Leenen stellte das neue Austellungsprojekt zur Pest vor und erläuterte das Konzept (Foto: C. Ohrmann).

Abgerundet wurde das Programm durch die Exkursion am Samstag (5. Mai). Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns morgens auf den Weg um die Detmolder Innenstadt zu erkunden. Elke Treude und Michael Zelle vom Lippischen Landesmuseum zeigten uns die zahlreichen Gebäude aus der Gründerzeit, die Stadtmauer, die ehemalige Synagoge, den Schlossgarten und vieles mehr. Nach der Stadtführung fuhren wir zu den Externsteinen in Horn-Bad Meinberg. Christiane Ruhmann vom Diözesanmuseum Paderborn und Michael Zelle konnten uns auch hier viel Wissenswertes über dieses vielinterpretierte Monument erzählen. Im Anschluss daran begann die Wanderung zur Falkenburg in Detmold-Berlebeck, deren archäologische Erforschung und Restaurierung nach 10 Jahren so gut wie abgeschlossen ist. Hans-Werner Peine von der LWL-Archäologie für Westfalen erklärte uns den Aufbau der Burg und erläuterte die Abläufe der Grabungen und Restaurierungen.

  • Elke Treude erläuterte uns den Aufbau der Stadt (Foto: F. Faasen).

  • In der Detmolder Altstadt konnten wir viele gut erhaltene Fachwerkbauten bestaunen (Foto: C. Ohrmann).

  • Zwischendurch blendete allerdings auch die Sonne (Foto: C. Ohrmann).

  • Einige Häuser wurden auf den Resten der Stadtmauer errichtet (Foto: L. Kopner).

  • Am Info-Zentrum der Externsteine führte uns Christiane Ruhmann in die Neugestaltung ein (Foto: C. Ohrmann).

  • Michael Zelle informierte uns über die Externsteine (Foto: C. Ohrmann).

  • Auch eine kleine Pause muss einmal sein (Foto: C. Ohrmann).

  • Um auf die Falkenburg zu gelangen marschierten wir gemütlich eine dreiviertel Stunde durch den Wald (Foto: L. Kopner).

  • Auf der Falkenburg ließen wir uns alles von Hans-Werner Peine erklären (Foto: C. Ohrmann).

  • Auch auf der Falkenburg wurden intensive Fachgespräche geführt (Foto: C. Ohrmann).

Die Jahreshauptversammlung 2018 war eine schöne Veranstaltung, bei der Kolleginnen/Kollegen und Freundinnen/Freunde aufeinandertrafen, um sich auszutauschen und die Archäologie Westfalens noch besser kennenzulernen.

 

(Text: C. Ohrmann)


Publikationsdatum: 09.05.2018

Themen: Was gibts neues?, Bei der Arbeit, Über uns, Veranstaltungen