Buchen sollst du suchen

Blätter sammeln für die Wissenschaft

An einem der heißesten Septembertage, die das nördliche Münsterland je erlebt hat, machten wir uns nach Rheine auf, um eine selbst für Archäologen nicht alltägliche Aufgabe anzugehen: es galt, Referenzproben für die Untersuchung stabiler Isotope (Strontium und Sauerstoff) zu gewinnen, die als Vergleich für Werte von Individuen aus dem noch erhaltenen Megalithgrab von Rheine-Schotthock dienen sollen. Diese Referenzproben sollen möglichst aus der nahen Umgebung der Fundstelle stammen, denn Ziel ist es herauszufinden, ob die Personen, die vor mehr als 5000 Jahren in dem Grab bestattet wurden, auch in dessen Umgebung aufgewachsen sind.

  • Zuerst müssen die gesuchten Blätter einsammelt werden ...

  • ... dann der Stamm vermessen ...

  • ... und zum Schluss alle wichtigen Merkmale dokumentiert werden.

Das Material für die Proben sollten Blätter sein; also suchten wir an vier verschiedenen, zuvor festgelegten Stellen nach geeigneten Bäumen, vorzugsweise Buchen. Dies war nicht immer leicht, galt es doch, möglichst anthropogen, also von Menschen un- oder wenig gestörte Areale zu finden, auf denen möglichst alte, tief wurzelnde Bäume wachsen. Nach einigem Suchen waren wir aber doch erfolgreich und konnten nach einer kurzen Beschreibung des ausgewählten Baums, der Vermessung des Stammumfangs und der Aufnahme allgemeiner Umgebungsdaten unsere 50 Blattproben nehmen. Nur an der letzten Fundstelle verließ uns das Glück, denn in dem hauptsächlich aus Kiefern und kleinen Birken bestehenden Wald waren einfach keine Buchen zu finden; also musste eine junge Eiche herhalten, die sich offenbar „dazwischen gemogelt“ hatte.

Nach erfolgreichem Ende der Geländeaktion wurden die Blätter in destilliertem Wasser gereinigt und anschließend getrocknet. Nun sind sie bereits auf dem Weg in die Schweiz, damit wir hoffentlich demnächst darüber berichten können, wo die "ältesten Rheinenser" ihre Kindheit verbrachten.


Publikationsdatum: 26.09.2016

Themen: Bei der Arbeit, Methoden