3. Workshop zu den Wegen der Jakobspilger in Westfalen

Erneut Austausch mit 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

In bewährter Form trafen sich am Samstag, den 27. Oktober im LWL-Landeshaus in Münster auf Einladung der Altertumskommission für Westfalen zahlreiche Akteure entlang der Wege der Jakobspilger in Westfalen. Vertreterinnen und Vertreter von Heimat- und Wandervereinen, Kirchen, Touristik, Pädagogik, Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben sowie Pilgerfreunde aller Art kamen miteinander ins Gespräch.

  • In den Kaffeepausen konnten sich die Teilnehmer zwischen den Objekten der aktuellen Ausstellung im LWL-Landeshaus über die soeben gehörten Vorträge austauschen (Foto: Altertumskommission für Westfalen/C. Becker).

  • Auch die Mittagspause bot einige Gelegenheiten für einen regen Austausch (Foto: Altertumskommission für Westfalen/C. Becker).

Begrüßt wurden die Gäste von der Referatsleiterin der LWL-Kulturabteilung Dr. Cornelia Bockrath und der Vorsitzenden der Altertumskommission für Westfalen Dr. Aurelia Dickers. Auf eine kurze Einführung von der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Ulrike Steinkrüger folgten vier Impulsvorträge aus verschiedenen Regionen Westfalens zu den Themen: „10 Jahre Pilgerfreundeskreis „Jakobus Münster“ (Rita Maria Meyer), „In Bewegung sein… Mit jungen Menschen auf den Jakobswegen in Deutschland und Europa“ (Thomas Feldmann), „Du bewegst Kirche: Pilgerweg Bistum Essen“ (Andrea Liedmann) und „Neues vom Pilgerweg im Corveyer Land“ (Hans-Werner Gorzolka).

  • Thomas Feldmann berichtete von seinen Erfahrungen, die er mit jungen Menschen auf den Pilgerwegen in Westfalen sammeln konnte (Foto: Altertumskommission für Westfalen/C. Becker).

  • Andrea Liedmann stellte in ihrem Vortrag den neuen Pilgerweg des Bistums Essen vor (Foto: Altertumskommission für Westfalen/C. Becker).

Am Nachmittag wurden die zuvor vorgestellten Projekte und Ideen zur Grundlage von Gruppendiskussionen, die sich mit den Themen „Pilgerfreundliche Kirchen“, „Spiritualität auf Pilgerwegen“, „Die Rolle des LWL im Pilgernetzwerk“ beschäftigten.

(Text: U. Steinkrüger).

  • Die Gruppe von Petra-Maria Lemmen führte eine lebhafte Diskussion zu dem Thema "Pilgerfreundliche Kirchen" (Foto: Altertumskommission für Westfalen/C. Becker).

  • Die "Spiritualität auf Pilgerwegen" war Gegenstand der Gespräche der Gruppe um Dirk Heckmann (Foto: Altertumskommission für Westfalen/C. Becker).

  • Ulrike Steinkrüger und ihre Gruppe befasste sich mit dem Thema "Die Rolle des LWL im Pilgernetzwerk" (Foto: Altertumskommission für Westfalen/C. Becker).

  • Die Ergebnisse der nachmittäglichen Gruppendiskussionen wurden anschließend dem Plenum vorgestellt (Foto: Altertumskommission für Westfalen/C. Becker).


Publikationsdatum: 07.11.2018

Themen: Was gibts neues?, Veranstaltungen