Arbeitskreise

Wir bringen die Praxis zusammen!


Sucht und Migration

Arbeitskreis für Fachkräfte aus der Suchthilfe und angrenzender Fachgebiete mit Schwerpunkt Migration / Flüchtlinge

Zum Arbeitskreis "Migration und Sucht"


Exzessive Mediennutzung

Arbeitskreis für Fachkräfte aus der Suchthilfe und angrenzender Fachgebiete

Zum Arbeitskreis "Exzessive Mediennutzung"


Chronischen Mehrfachschädigungen und Abhängigkeitserkrankungen (CMA)

Arbeitskreis für Fachkräfte aus der stationären Suchthilfe

Zum Arbeitskreis "CMA"


Mann und Sucht

Der Arbeitskreis möchte die Profis und Multiplikatoren in der Suchthilfe ermutigen geschlechtsspezifische Angebote zu entwickeln, Erfahrungen auszutauschen und in diesem Kreis eine kollegiale Reflexionsrunde bieten. 

Zum Arbeitskreis "Mann und Sucht"


Qualifizierte Entzug von legalen Drogen

Der Arbeitskreis trifft sich zum fachlich-inhaltlichen Austausch und zur konzeptionellen Weiterentwicklung des Entzugs von legalen Drogen.

Zum Arbeitskreis


Qualitätszirkel Ambulante Suchtkrankenhilfe NRW

Im westfälischen Qualitätszirkel „Ambulante Suchthilfe“ treffen sich Einrichtungen, die orientiert am EFQM-Modell ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt haben. 

Zum Arbeitskreis "Qualitätszirkel Ambulante Suchtkrankenhilfe NRW"

⇑ Zum Seitenanfang


Unsere Arbeitskreise orientieren sich an Ihren Themen, Ideen, Gedanken und Erfahrungen. Wir geben Ihnen mit unseren Arbeitskreisen eine Ebene zum Austausch mit Kollegen und Kolleginen aus den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern der Suchthilfe.

Sie interessieren sich für einen Arbeitskreis? Rufen Sie uns an, machen Sie mit!


Ablauf der Arbeitskreise (in der Regel):

  • Treffen 2x pro Jahr
  • Zwischen 10 - 40 Personen aus allen Bereichen der Suchthilfe
  • Profis aus den Bereichen der Sozialen Arbeit, Medizin, Psychologie usw.
  • Die Arbeitskreise treffen sich nach Möglichkeit in den unterschiedlichen Praxiseinrichtungen
  • Kosten zwischen 0 - 20 Euro (Abhängig von Referenten und Verpflegung)
  • Teilnehmer sollten aus Westfalen-Lippe und aktiv in der Suchthilfe tätig sein

Überregionale Suchthilfegremien

Der Blick über den Tellerrand ist wichtig. Deshalb hält die LWL-Koordinationsstelle Sucht auch den Kontakt zu weiteren Arbeitskreisen und Suchthilfe-Fachgremien, um den Know-how-Transfer zu unterstützen.


Regelmäßige Treffen zum Qualitätsmanagement NRW

Die LWL-Koordinationsstelle Sucht ist Partnerin der ambulanten Suchtkrankenhilfe in Nordrhein-Westfalen. Nicht erst seit dem Projekt QM unterstützt sie Suchthilfeeinrichtungen bei der Bewertung ihrer Qualität. Anwenderinnen und Anwender des Qualitätsmanagement-Konzeptes der European Foundation for Quality Management tauschen sich in regelmäßig tagenden Qualitätszirkeln aus.

⇑ Zum Seitenanfang



Sie habe eine Frage zu unseren Arbeitskreisen?