Info: Seite publiziert.

Schulsportfahrt nach Hachen 2016

Dieses Jahr war es so endlich wieder soweit. Wir sind mit 6 Schülerinnen und Schülern, sowie zwei Lehrerinnen und einem Lehrer an den Rand des schönen Sauerlandes in das Sport- und Tageszentrum Hachen gefahren. Dabei ging es nicht nur darum, sich sportlich zu betätigen, sondern gemeinsam mit anderen Jugendlichen, ob Fußgänger oder  Rollstuhlfahrer/in, Sport zu treiben, Freizeit miteinander zu verbringen und Freundschaften zu knüpfen. Gemeinsam mit den KME-Schulen aus Bochum, Dortmund, Volmarstein, Werl, Olpe, Hemer und Olsberg verbrachten wir ein paar schöne Tage in Hachen. Insgesamt kamen wir auf 65 sportbegeisterte Schülerinnen und Schüler, die durch die mindestens ebenso sportbegeisterten, 24 Lehrkräfte der verschiedenen Schulen zu "Höchstleistungen" angetrieben wurden. Natürlich standen dabei der Spaß, das Entdecken neuer Sportarten und auch das Miteinander im Vordergrund.

Natürlich wurden einige bekannte und auch sehr beliebte Sportarten angeboten. Hierzu zählten Schwimmen, Rolli-Hockey, Judo, Tischtennis/Polybat, Wheel-Soccer, Trampolin, Rolli-Basketball und Fußball (Ja, auch das Lehrerteam hat mal verloren). Die Sportangebote Tschouk-Ball, Hip Hop, Zirkus, Abenteuersport, Selbstverteidigung und vielleicht auch Badminton sind nicht so sehr bekannt und man kommt doch recht selten dazu diese zu erproben. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich für vormittags und nachmittags jeweils ein Sportangebot aussuchen. Viele bekamen vom ganzen Sport tagsüber nicht genug und wählten abends zusätzlich auch noch eine sportliche Aktivität aus den bekannten Mannschaftssportarten aus. Die Anderen waren platt vom Tag und pflegten ihre neugewonnenen Freundschaften beim Chillen auf den Zimmern und Fluren.

Super kamen die eingeladenen Experten bei verschiedenen Aktivitäten an. Am Meisten begeistert hat David Lebuser. Der WCMX (Wheelchair Moto Cross) Sportler zeigte eindrucksvolle Videos und erzählte spannende Geschichten aus dem Leben eines Profirollstuhlsportlers. Einen kleinen Eindruck bekommt man durch dieses Video (www.youtube.com/watch?v=VEISx3GyzGA), das auf unserer Fahrt entstand. David war nicht nur wegen seines Weltmeistertitels im Jahr 2014 und seiner Bronzemedaille im Jahr 2015 ein echt cooler Typ, sondern auch durch seine offene Art und die Freude, sein Können und seine Erfahrungen zu teilen (www.david-lebuser.de).

Die Disco am letzten Abend war sicherlich ein Highlight zum Abschluss der Fahrt. Nachdem die Disco am ersten Abend etwas schleppend angelaufen war, konnte die Abschlussdisko fast schon über den Trennungsschmerz am darauffolgenden Morgen hinwegtrösten.

Alle, die jetzt auch Lust auf so ein sportliches Abenteuer haben, wird es freuen, dass die Wartezeit um 1 Jahr verkürzt werden soll. Statt in 3 Jahren wird die nächste Schulsportfahrt nach Hachen schon 2018 stattfinden! Eingeladen sind dann wieder alle (rollstuhl-) sportbegeisterten Schülerinnen und Schüler, die älter sind als 12 Jahre.

Damit die Kosten für die einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bezahlbar bleiben, versuchen die teilnehmenden Lehrkräfte zu jeder Fahrt auch Spenden zu erhalten. In diesem Jahr half eine großzügige Spende der Nüssing Stiftung (www.nuessing-stiftung.de) bei der Finanzierung der Fahrt.