Fachstationen

Abteilung Suchtmedizin

Am ►Standort Lippstadt haben wir eine Drogenentzugsstation und eine gemischte Station mit besonderem Schwerpunkt für Medikamentenabhängige, am ►Standort Warstein zwei Alkohol- und zwei Drogenentzugsstationen. In den Stationen erfolgt die Behandlung im Sinne eines „Qualifizierten Entzugs“. Das umfasst neben der medizinischen Entzugsbehandlung auch Therapiegruppen, sozialarbeiterische Unterstützung, Sport- und Bewegungstherapie, Ergotherapie, sowie Diagnostik bzgl. Begleitstörungen und Vermittlung in ►Reha-Maßnahmen.

Stationen in Lippstadt

Station SL01, „ALMEDA“, Gebäude 16/2: Ambulanter Alkoholentzug, Alkoholentzug, Medikamentenentzug, Sucht und Angst, Sucht und Depression, Sucht und Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS)

Medikamentenabhängigkeit: Entzug bei Abhängigkeit von Schlaf- und Beruhigungsmitteln (Benzodiazepine, Non-Benzodiazepine) sowie alle Arten von Schmerzmitteln, eigenständiges Behandlungsangebot.
Sucht und affektive Komorbidität:
Verhaltenstherapeutisch orientiertes Therapieprogramm für Patienten/-innen mit Depressionen und/oder Angststörungen und bei PTBS

Station SL03, „QuaDro“, Gebäude 16/3: Drogenentzug, Paarentzug, Sucht und PTBS; Paare können auf Wunsch in gemeinsamen Zimmern untergebracht werden, eigenständige Therapiegruppe für Paare.

Stationen in Warstein

Station SW01, Gebäude 12/5: Alkoholentzug, Krisenintervention, Patienten/-innen mit und ohne Behandlungserfahrung, Chronisch mehrfach beeinträchtigte Abhängigkeitskranke (Akutstation, geschlossene Tür)

Station SW02, „Meilenstein“, Gebäude 12/3: Alkoholentzug, Patienten/-innen mit und ohne Behandlungserfahrung, Chronisch mehrfach beeinträchtigte Abhängigkeitskranke (in Kooperation mit der Station SW01)

Station SW03, „Sprungbrett“, Gebäude 21: Drogenentzug, Jungerwachsene Drogenabhängige, Zusatzangebot für Cannabis- und Amphetaminabhängige (auch als Paarentzug)

Station SW04, „Kompass“, Gebäude 29: Drogenentzug, Behandlungsschwerpunkt für Drogenabhängige mit Behandlungs-Erfahrung,  Zusatzangebot ►„Kompetenz im selbstbestimmten Substanzkonsum“ (KISS)