Wenne

Geschichte Das Archiv Wenne enthält die Bestände der Häuser Wenne, Reiste und Hinter-Eichholz, die 1762 zu einem Fideikommiss zusammengeschlossen wurden.
Benutzungsort LWL-Archivamt für Westfalen
Eigentümer/in Freiherr von Weichs
Bestände
Hinter-Eichholz, Urkunden Regestenliste | Suche im Bestand
Bestandsignatur Wen.Eic.Uk
Findbuch Wen.Eic.Uk
Umfang 13 Urkunden
Laufzeit 1526-1626
Inhalt Besitzangelegenheiten; Lehen vom Fürstbistum Paderborn (u. a. Polhof in Steinheim), Stift Herford und Grafschaft Lippe; Besitz zu Steinheim; Amtshaus zu Beverungen (u. a. Bausachen); Familie von Oeynhausen.
Information Im Jahre 1608 teilten die Brüder Heinrich und Georg von Oeynhausen das Rittergut Eichholz bei Steinheim. 1612 gab der Paderborner Bischof Dietrich den Brüdern die Erlaubnis, gegenüber dem alten Haus, dem "Vorderhof“, nördlich des Heubachs ein weiteres Haus, das "Hintere Haus", südlich des Bachs, zu errichten. Als mit Franz Wolrad von Oeynhausen 1716 die Linie zu Hinter-Eichholz ausstarb - 1737 starb auch der kinderlose Christoph Albrecht von Oeynhausen auf Vorder-Eichholz - fiel nach langem Prozess 1776 der allodiale Besitz an die von Weichs und von Amboten, doch brachten die von Weichs 1803 das gesamte Gut an sich. Auf dem Hintergrund der Bodenreform erfolgte 1951 der Verkauf und die weitgehende Aufteilung des Guts.

Der Bestand ist 1942 von Joseph Prinz verzeichnet worden. Durch Einquartierungen in der unmittelbaren Nachkriegszeit sind Lücken in der Überlieferung entstanden. Eine Neuverzeichnung wurde bis 1984 von Engelhart von Weichs zur Wenne durchgeführt.
Literatur Volmer, Karl Heinz
Die "Würfel-Sonnenuhr" auf dem Gut Hintereichholz. Das besondere Denkmal. In: Steinheimer Kalender 25, 2001, S. 70-74.

Waldhoff, Johannes
Vordereichholz und Hintereichholz. Zur Geschichte der Steinheimer Rittersitze, Teil II. In: Mitteilungen des Kulturausschusses der Stadt Steinheim 25, 1979/80.
Wenne, Urkunden Regestenliste | Suche im Bestand
Bestandsignatur Wen.Wen.Uk
Findbuch Wen.Wen.Uk
Umfang 69 Urkunden
Laufzeit 1336-1843
Inhalt Familiensachen (17.-20. Jh.); Gericht Eslohe (17.-18. Jh.); Patronat und Gericht zu Ödingen (16.-18. Jh.); Drosteiverwaltung des Amtes Eslohe (ab 1719); Landdrostei des Herzogtums Westfalen zu Arnsberg (ab 1786); Regierungskommission Arnsberg (ab 1813); Präbenden in den Domkapiteln Münster und Hildesheim und in den Damenstiften Flaesheim, Freckenhorst und Hohenholte (18. Jh.).
Information Das zunächst Arnsberger, dann Kölner Lehen Wenne ging Ende des 14. Jhs. von den von der Wenne für eine Generation an die von Kobbenrode und gelangte dann an die von Rump. Als 1678 der Rumpsche Mannesstamm zu Wenne erlosch, folgten die von Weichs als nächste Erben.
Literatur Conrad, Horst
Zur Geschichte des Ritterguts Wenne. In: Rudolf Franzen (Hg.), Politik und Verwaltung im Esloher Raum, Eslohe 2002, S. 51-57.

Hömberg, Albert K.
Geschichtliche Nachrichten über Adelssitze und Rittergüter im Herzogtum Westfalen, Heft 7. Münster 1974 [S. 47-53 (Wenne), S. 103-110 (Reiste)]
Weitere Ressourcen Ressourcen zu Eslohe, zu Steinheim, zum Herzogtum Westfalen und zum Thema Adel im Internet-Portal "Westfälische Geschichte"

Haus Wenne in Eslohe | Google Maps

Gemeinde Eslohe Sauerland

Haus Vorder-Eichholz in Steinheim | Google Maps

Stadt Steinheim
Literatur Conrad, Horst
Landdrost Clemens Maria von Weichs zur Wenne (1736-1815). In: Michael Gosmann (Hg.), Zuflucht zwischen Zeiten, (=Städtekundliche Schriftenreihe über die Stadt Arnsberg, Bd. 19), Arnsberg 1994, S. 233-235.

Conrad, Horst
Zur Geschichte des Ritterguts Wenne. In: Rudolf Franzen (Hg.), Politik und Verwaltung im Esloher Raum, Eslohe 2002, S. 51-57.

Hömberg, Albert K.
Geschichtliche Nachrichten über Adelssitze und Rittergüter im Herzogtum Westfalen, Heft 7. Münster 1974 [S. 47-53 (Wenne), S. 103-110 (Reiste)]

Volmer, Karl Heinz
Die "Würfel-Sonnenuhr" auf dem Gut Hintereichholz. Das besondere Denkmal. In: Steinheimer Kalender 25, 2001, S. 70-74.

Waldhoff, Johannes
Vordereichholz und Hintereichholz. Zur Geschichte der Steinheimer Rittersitze, Teil 2. In: Mitteilungen des Kulturausschusses der Stadt Steinheim 25, 1979/80.
Systematik
Zeit2.17   1300-1349
2.18   1350-1399
2.19   1400-1449
2.20   1450-1499
3.1   1500-1549
3.2   1550-1599
3.3   1600-1649
3.4   1650-1699
3.5   1700-1749
3.6   1750-1799
3.7   1800-1849
Ort1.7.1   Arnsberg, Stadt
1.7.4   Eslohe Sauerland, Gemeinde
1.9.5   Lennestadt, Stadt
1.10.27   Hildesheim
2.4.2   Beverungen, Stadt
2.4.8   Steinheim, Stadt
2.45   Westfalen, Hztm. < - 1802>
3.3.5   Havixbeck, Gemeinde
3.5   Münster, Stadt <Kreisfr. Stadt>
3.6.5   Haltern am See, Stadt
3.8.13   Warendorf, Stadt
Sachgebiet6.8.1   Adel
Datum Aufnahme 2010-04-07
Datum Änderung 2011-11-04
Aufrufe gesamt 6673
Aufrufe im Monat 37