Begleitveranstaltungen zur Ausstellung

Das Eidophusikon: Angefertigt von Robert Poulter in Zusammenarbeit mit den Werkstätten des LWL-Industriemuseums

Vorführungen des Eidophusikon

Als die Hölle auf die Erde kam. Eine Schauergeschichte aus der Zeit bevor die Bilder laufen lernten

Ein Eidophusikon ist ein illusionistisches mechanisches Kleintheater aus bemalten, durchsichtigen Bildern, denen wechselndes farbiges Licht und bewegliche Figuren Leben einhaucht. Der Künstler Philipp de Loutherbourg (1740-1812) ließ im Jahre 1781 in London diese Bilder erstmals lebendig werden. Für das LWL-Industriemuseum baute der englische Künstler Robert Poulter zusammen mit den Werkstätten des Museums ein solches Licht-Spiel-Theater nach.

Kosten: nur Museumseintritt

 

Kasperl und das Krokodil

Theater

Do, 30.10.2014, 19 Uhr
Theater: Kasperls Wurzeln. Puppentheater für Erwachsene


Über Jahrtausende haben viele das Abenteuer auf sich genommen, die Unterwelt zu besuchen: Götter, mythische Helden, Dichter. Für alle eine Reise, die einer Initiation gleichkommt und die man mit Kraft und aus starker Überzeugung antreten muss, denn unwiderstehlich ist die Macht des Schattenreiches auf die Seele.
Doch unser Kasperl hat die unzähmbare Kraft des Holzkopfes und einen guten Grund: Seine Großmutter ist tot, und wer soll ihm jetzt den Kuchen backen? Sie muss zurück in die Küche, zurück an den Herd...

 

Mitwirkende:

  • ein von Motten und Holzwürmern gequälter Wolf
  • ein Zicklein im relativ gutem Zustand
  • ein Schutzmann, den niemand kennt
  • ein Tod
  • ein schwangeres Krokodil
  • Herr Molnár
  • - und seine verstorbene Tante, die ihm diese fünf Puppen hinterlassen hat.

 

Reservierung unter: Tel.: 0231 6961-176 / Fax: 0231 69 61-114,
oder unterwelten-projekt@lwl.org
Kosten: 13 €, ermäßigt 8 €

Das Rockaway Beat im Dortmunder Hafenviertel: Gitarrenladen/Club

Exkursionen

Unterwelten Spezial: Nordstadt-Nostalgie - Subkultur von ihrer schönsten Seite.

Busexkursion des LWL-Industriemuseums in Kooperation mit den „Borsigplatz VerFührungen“

In fünf Stunden schlägt die Tour den Bogen von bekannten zu überraschenden Unterwelten. Die Exkursion beginnt mit einem Besuch der Ausstellung „Über Unterwelten“ auf der Zeche Zollern. Danach geht es mit dem Nostalgie-Bus zum Pumpwerk Evinger Bach am Fredenbaumpark. In der Dortmunder Nordstadt besuchen die Teilnehmer Orte der Musik- und Kunstszene und erfahren Spannendes über die Subkultur zwischen Hafen und Borsigplatz. Zum Programm gehören Musik und Rezitation, Snacks und Getränke. So empfängt das Roto Theater die Gäste mit einer Suppe und Rezitationen zum Thema Unterwelten. Im „Rockaway Beat“ spielt Bernd Stähler Gitarre zu Kaffee und Likör, und im Künstlerhaus am Sunderweg geht es um Kunst und Kohle.

Ort der Abfahrt: LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5, 44388 Dortmund
Anmeldung unter: Tel.: 0231 6961-176/ Fax: 0231 69 61-114, oder unterwelten-projekt@lwl.org (spätestens zwei Wochen vor den Tourterminen)
Kosten: jeweils 55 € inkl. Ausstellungsführung, Bustour und Imbiss

 

Der Bunker in der Tullstrasse, Dortmund

Bunkerexkursion

So, 31.8.2014

So, 6.9.2014

Sa, 18.10.2014

Die Tour beginnt mit einem Besuch der Ausstellung "Über Unterwelten" auf der Zeche Zollern. Dr. Andreas Immenkamp (Kurator der Ausstellung) erläutert interessante Hintergründe zu Bunkeranlagen und kriegsbedingten Verlagerungen wichtiger Einrichtungen unter die Erde. Danach geht es mit einem Bus zu Bunkern in Dortmund. Harry Lausch führt durch die Zivilschutz-Befehlsstelle Ruhrallee, die bis heute im Originalzustand der 1970er Jahre eingerichtet ist. Die dritte Station der Tour ist der mittlerweile unten dem Namen KUNST.unterirdisch zum Ausstellungsraum umgestaltete Bunker.

Ort der Abfahrt: LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5, 44388 Dortmund
Anmeldung unter: Tel.: 0231 6961-176/ Fax: 0231 69 61-114,
oder unterwelten-projekt@lwl.org
Kosten: 35 € inkl. Ausstellungsführungen und Bustour

Tiefstollenanlage Dortmund

Zeitzeugengespräche

So, 12.10.2014, 15:30 Uhr
Unterwelten-filmen.
Der Filmemacher Christoph Hübner im Gespräch mit Dr. Dagmar Kift über seine Erfahrungen während der Dreharbeiten zu "Prosper Ebel. Chroniken einer Zeche und ihrer Siedlung".
Kosten: nur Museumseintritt

Dr. Eva Karnofsky arbeitet als Autorin und Literaturkritikerin

Vorträge/Lesung/Revue

Fr, 29.8.2014, 19.00 Uhr
Krimi-Lesung. Eva Karnofsky liest aus "Opferfläche"


Kaum ist die Journalistin Karola Krauss an den Niederrhein zurückgekehrt, wird der streitbare Bürgermeister Reinhard Wilke Opfer eines Attentats. Gleichzeitig wird bekannt, dass der US-Energiekonzern Gasex am Niederrhein nach der Fracking-Methode Erdgas fördern will. Karola recherchiert und stößt auf ein Korruptionsnetz, das bis in die eigene Zeitung hineinreicht.
Eva Karnofskys neues Buch "Opferfläche" ist ein akribisch recherchierter, packender Thriller über ein brandaktuelles politisches Thema.
Die Autorin war lange als Journalistin für die Süddeutsche Zeitung in Buenos Aires tätig. Mittlerweile arbeitet sie als Autorin und Literaturkritikerin u.a. für WDR und SWR.

Reservierung unter: Tel.: 0231 6961-176 / Fax: 0231 69 61-114,
oder unterwelten-projekt@lwl.org
Kosten: 5 €, ermäßigt 3 €

Untertöne: Andy Strauß und Paul Wallfisch

Fr, 12.9.2014, 19.00 Uhr
Untertöne
. Ein Abend am Rand des Untergrunds
Drei Herren spielen mit der Frage, wie weit Kreativität gehen kann

Thomas Koch hat zwei Gäste eingeladen, die eine besondere Verbindung mit "Underground" haben: Andy Strauß aus Münster, der als Bühnenliterat, Schriftsteller, Freigeist und Poetry-Champion seine unglaublichen Texte mit vollem Körpereinsatz "performt". Paul Wallfisch aus New York, der als musikalischer Leiter des Dortmunder Schauspielhauses seit vier Jahren dafür sorgt, dass Musik in diesem Haus zu einem großartigen Erlebnis geworden ist. Dazu Geschichten und Talk vom Ghostwriter und Gastgeber Thomas Koch, der einen extrem unterhaltsamen, abenteuerlichen und untergründigen Abend verspricht.

Reservierung unter: Tel.: 0231 6961-176 / Fax: 0231 69 61-114,
oder unterwelten-projekt@lwl.org
Kosten: 13 €, ermäßigt 8 €

Der Historiker Michael Foedrowitz

Do, 25.9.2014, 19.00 Uhr
Vortrag "Erforschen, dokumentieren, bewahren"

Der Historiker Michael Foedrowitz berichtet von der spannenden Arbeit der Berliner Unterwelten e.V.
Der Berliner Unterwelten e.V. widmet sich seit seiner Gründung im Jahr 1997 den vielfältigen Bauwerken und der Infrastruktur unter Berlin: Brauereikeller, Kanalisation, U-Bahn, Rohrpostsysteme, Bunker- und Fabrikanlagen, aber auch die Fluchttunnel, die Ost- und Westberlin unterirdisch verbanden, sind dabei Forschungsschwerpunkte. Die Erforschung, Dokumentation und der Erhalt der unterirdischen Anlagen sind das erklärte Ziel des Vereins.
Der Vortrag stellt Arbeitsweise und „Schauplätze“ vor und bietet interessante Einblicke in die Berliner Geschichte der Unterwelt.

Kosten: Eintritt frei!

"Geisterjäger John Sinclair", die meistgelesene Gruselromanserie

Fr, 10.10.2014,  20.00 Uhr
„Angst essen Kekse auf“

Die große John Sinclair-Grusellesung mit Helmut Rellergerd alias Jason Dark, Torsten Sträter und Thomas Koch

Thomas Koch präsentiert zwei Autoren der Superlative: den lustigsten und den erfolgreichsten Autor Deutschlands. Als Gastgeber verspricht er einen außergewöhnlichen Abend, rund um Horror und Humor. Musikalisch wird das Programm von DJ Nachtfalke, bekannt unter anderem von der LMBN-Lesebühne im Dortmunder „Domicil“, gerahmt.

Helmut Rellergerd schreibt seit 41 Jahren unter dem Pseudonym Jason Dark die Gruselabenteuer des Geisterjägers John Sinclair. Wöchentlich warten die Jason Dark-Fans auf frische Gruselstories, die Rellergerd in seinem Haus in Bergisch Gladbach auf einer Schreibmaschine schreibt. Die Gesamtauflage der Reihe liegt mittlerweile bei über 400 Millionen Exemplaren. Der BVB Dauerkartenbesitzer Rellergerd wuchs in Dortmund in einer Arbeiterfamilie auf und freut sich sehr auf einen besonderen Abend in seiner alten Heimat.


Auch Torsten Sträters Wurzeln liegen in Dortmund und im Genre des Horrors. Lange bevor er zu einem Star der deutschen Comedy- und Kabarettszene wurde, schrieb er Gruselgeschichten. „Horror und Spaßgeschichten liegen für mich sehr eng beieinander“, sagt der Poetry-Champion, der heute in Waltrop lebt. Zudem ist Torsten Sträter ein ausgemachter Jason Dark-Fan, für den mit dem gemeinsamen Abend mit Helmut Rellergerd ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht.

Reservierung unter: Tel.: 0231 6961-176 / Fax: 0231 6961-114

oder unterwelten-projekt@lwl.org

Kosten: 15 €, ermäßigt 12 €

Einlass: 19 Uhr, freie Platzwahl im Magazin

 

Sa, 25.10.2014, 19.30 Uhr
Mord am Hellweg: Crime Slam Kriminalliteratur trifft auf Poetry Slam!

Im Herbst findet im Rahmen von Europas größtem internationalem Krimifestival „Mord am Hellweg“ erstmalig ein Crime Slam statt. Renommierte Poetry Slammer aus ganz Deutschland treten mit kurzen Krimitexten gegeneinander an. Gefolgt sind sie der Einladung von Andreas Weber (Münster) und Sebastian23 (Bochum), die hochkompetent durch den Abend führen.

Tickets: www.mordamhellweg.de oder i-Punkt Unna, Tel. 02307 103777 oder Dortmund Ticketinfo, Tel. 0231 18999-444
Infos: Tel. 02303 963850
Kosten: Frühbucherpreis (solange der Vorrat an Karten reicht): 10,90 €, ermäßigt 8,90 €
Regulärer VVK: 13,90, ermäßigt 11,90 AK: 16 €, ermäßigt 14 €