LWL-Newsroom

Mitteilung vom 07.08.18

Presse-Infos | Kultur

Im LWL-Museum für Naturkunde wird geschlämmt

Den Fachleuten über die Schulter schauen und selbst Hand anlegen

Bewertung:

Münster (lwl). In den Sommerferien ist das große "Schlämmen" im LWL-Museum für Naturkunde in Münster angesagt. Von Dienstag (14.8.) bis Freitag (17.8.) können Interessierte täglich den Fossilforschern des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Im vergangenen Jahr war diese Aktion so gut angekommen, dass die beteiligten Paläontologen, Präparatorinnen und Studenten in diesem Jahr die Aktion wiederholen. Wer nicht nur zuschauen sondern selbst Hand anlegen möchte, hat dazu ebenfalls eine Gelegenheit in der Ferienaktion "Graben, sieben, schlämmen - Fossilien finden".

Wie werden Dinosaurier-Fossilien im Gestein entdeckt und die Versteinerungen daraus "ausgeschlämmt"? Die Fachleute und Dino-Forscher zeigen zwischen 10 und 16 Uhr öffentlich ihr Können und stehen für Fragen zur Verfügung. Paläontologen müssen für ihre Suche nach Fossilien unterschiedliche Methoden anwenden, je nach Größe und Beschaffenheit der Organismenreste, die gefunden werden sollen. Sie können so winzig klein sein, dass man sie mit dem bloßen Auge nicht erkennen kann oder aber riesig groß wie die Knochen einiger Dinosaurier.

Mit dem Schlämmen lassen sich millimetergroße Fossilien finden. Die Gesteinsproben, in denen die Versteinerungen vermutet werden, müssen dafür über Siebe mit viel Wasser geschlämmt werden. So wird der sehr feinkörnige Anteil des Gesteins ausgewaschen, zurück bleiben die größeren Gesteinspartikel und die freigelegte Fossilien.

Im Mittelpunkt dieser Ferienaktion "Graben, sieben, schlämmen - Fossilien finden" für Kinder ab acht Jahre stehen echte Funde von Elefanten, Sauriern, Dinosauriern und anderen Urzeittieren in Westfalen. Interessierte Kinder können in einem zweistündigen Kursus jeweils um 11 Uhr und um 14 Uhr in dem Ferienprogramm die Arbeitsweisen der Fachleute kennen lernen. Im Gesteinshof können die Kinder den Paläontologen beim Schlämmen helfen, zur Arbeit befragen und selber graben. Die gefundenen Abgüsse von Fossilien führen zu den echten Fossilfunden in der Dinosaurier-Ausstellung. Die Kosten für den Ferienkursus betragen 5 Euro (inklusive Museumseintritt).

Termin: DI 14.08.-FR 17.08.2018
Täglich 10.00-16.00 Uhr Vorführung: Das große Schlämmen
Täglich 11.00 und 14.00 Uhr Ferienaktion für Kids: Graben, sieben, schlämmen - Fossilien finden
Kosten für die Ferienaktion: 5 Euro (inklusive Museumseintritt). Max. 14 Kinder pro Kursus.
Anmeldung: LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster. Telefon 0251 591-6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14.00-15.30 Uhr)



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos