LWL-Newsroom

Mitteilung vom 11.07.18

Presse-Infos | Kultur

Atlas aller Orchideen Nordrhein-Westfalens erschienen

Buchvorstellung im LWL-Museum für Naturkunde

Bewertung:

Münster (lwl). Am Dienstag (10.7.) wurde im LWL-Museum für Naturkunde in Münster der neue Atlas über "Die Orchideen Nordrhein-Westfalens" der Öffentlichkeit vorgestellt. 85 ehrenamtliche Kartierer und Orchideenfreunde sowie die Textautoren kamen ins Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), um das druckfrische Buch direkt in Empfang zu nehmen. Der Arbeitskreis Heimische Orchideen Nordrhein-Westfalen des BUND NW e.V. hat das bebilderte Buch mit Unterstützung des LWL und durch Förderung der NRW-Stiftung herausgegeben.

Der Atlas fasst die Ergebnisse mehr als 15-jähriger Beobachtungen von Orchideenvorkommen durch 250 ehrenamtliche Helferinnen in ganz Nordrhein-Westfalen. "Ehrenamtliches Engagement führt nicht nur zum Erhalt artenreicher Orchideenwiesen. Auch unser Wissen darüber, wo welche Orchideen heute noch vorkommen oder wo sie früher zu finden waren, haben wir fast ausschließlich durch private Forschung", sagte Museumsdirektor Dr. Jan Ole Kriegs.

Das 400 Seiten starke Werk im DIN-A4-Format stellt in Form von Art-Steckbriefen alle 52 seltenen Orchideenarten und -unterarten vor, die in NRW vorkommen. Alle Arten werden reich bebildert und mit Karten illustriert.

Der Atlas zeigt, wie sich der Bestand der Orchideen in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt hat. In tausenden Arbeitsstunden im Gelände oder bei der Recherche in den Sammlungen, wie etwa im Herbarium des LWL-Museums, haben die Mitarbeiter des Arbeitskreises Heimische Orchideen zehntausende Datensätze über die Verbreitung dieser heute seltenen Pflanzen zusammengetragen. Das Autorenteam des Arbeitskreises hat die Verbreitung der einzelnen Arten in Karten- und Textform ausgewertet. Die Fotoautorinnen haben dabei ihre Bilder kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kriegs: "Damit ist ein Standardwerk über die heimische Natur erschienen, welches zukünftig privaten wie beruflichen Biologinnen und Biologen als Nachschlagwerk dienen wird. Durch seine gleichzeitig wissenschaftlich korrekt wie allgemeinverständlich geschriebenen Texte, die übersichtlichen Karten und die Fotos eignet sich das Buch hervorragend, um auch bei Laien und Naturliebhabern das Wissen über die heimischen Orchideen zu verbreiten und Menschen für eine wenig bekannte Vielfalt heimischer Natur zu begeistern."

Bernd Margenburg vom Arbeitskreis Heimische Orchideen ergänzte bei seinem Vortag: "Der Arbeitskreis sieht seine Aufgabe in der Erforschung, dem Schutz und der Erhaltung der heimischen Orchideen-Flora. Daher soll dieser Atlas zusätzlich zu den naturinteressierten Laien, den Naturschutzverbänden, der Politik und den Behörden als Grundlage für weitere intensive Schutzbemühungen dienen."


"Die Orchideen Nordrhein-Westfalens ", ISBN 978-3-940726-56-8, 400 Seiten, Preis 24,90 Euro zzgl. Versand, Bezugsadresse: LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Str. 285, 48161 Münster. Telefon 0251.591-05, naturkundemuseum@lwl.org



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos