LWL-Newsroom

Mitteilung vom 13.06.18

Presse-Infos | Kultur

Ausgerechnet Kabul

Journalistin liest im LWL-Museum für Kunst und Kultur

Bewertung:

Münster (lwl). Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster lädt am Mittwoch (20.6.) um 19.30 Uhr zu einer interaktiven Lesung mit der Journalistin Ronja von Wurmb-Seibel ein. Ihr Buch "Ausgerechnet Kabul - 13 Geschichten vom Leben im Krieg" erzählt vom alltäglichen Leben in Afghanistan. Die Journalistin zog 2013, mit 27 Jahren, nach Kabul und arbeitet von dort für die ZEIT. Der Eintritt ist frei.

Während ihres Aufenthalts in Afghanistan verfasste die Journalistin die Kolumne "Ortszeit Kabul" in der ZEIT sowie den Blog "Kabul, 2014" für das Online-Portal der ZEIT. In ihrem Buch "Ausgerechnet Kabul" erzählt sie vom alltäglichen Leben in Afghanistan. Es wirft einen anderen Blick auf dieses Land, weg von omnipräsenten Themen wie Burka, Bundeswehr oder Taliban. Vielmehr werden die Schicksale der normalen Bevölkerung in den Blick genommen. Die Autorin erzählt Geschichten, die zwar nicht ohne den allgegenwärtigen Krieg auskommen, aber doch weit über ihn hinausgehen. Sie sind ein Plädoyer für eine differenzierte Betrachtung dieses krisengeschüttelten Landes, ein Plädoyer für den Frieden. Während und nach der Lesung gibt es immer wieder die Möglichkeit Fragen zu stellen.
Die Lesung gehört zum Programm der großen Ausstellung "Frieden. Von der Antike bis heute" (bis 2.9.). Der Eintritt ist frei.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Nora Staege, Telefon 0251 5907-311, presse.museumkunstkultur@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos