LWL-Newsroom

Mitteilung vom 09.02.18

Presse-Infos | Jugend und Schule

"Du bist schön!"

LWL-Förderschulklasse gewinnt Hauptpreis bei Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung

Bewertung:

Münster (lwl). Ob soziale Plattformen wie YouTube, Instagram und Facebook oder Fernsehsendungen wie Germanys Next Topmodel: Sie beeinflussen positiv wie negativ unsere Werte, Vorstellungen und Meinungen. Im Video mit dem Titel "Spieglein, Spieglein an der Wand" haben sich Schüler der Münsterlandschule, der Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), mit medial vermittelten Schönheitsidealen und Trends auseinandergesetzt. Über 70 Stunden Arbeit, sowohl während der Schulzeit als auch in der Freizeit, hat die Klasse 5s auf sich genommen und eigenständig ein Video zum Thema gedreht. Eine fünftägige Klassenreise nach München ist die Belohnung für ihre Mühe.

Die Förderklasse aus Münster hat am Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) teilgenommen und einen der Hauptreise gewonnen. Über 350 Preise wurden vergeben, darunter elf Klassenreisen. Bereits zum 47. Mal hatten alle deutsprachigen Schulen der Welt die Chance, ein kreatives Projekt zu einem der Wettbewerbsthemen einzureichen. Zu dem Thema "Schönheitsideale" haben rund 150 Klassen aller Schulformen Projekte eingereicht, gegen die sich die Klasse 5s aus Münster mit ihrer Infosendung durchgesetzt hat.

"Es war eine sehr spannende Arbeit und gar nicht so einfach, sich von Geschlechtsstereotypen zu lösen", sagt Jahan Daschty, Lehrer der 5s. "Knifflig wurde es auch, als es darum ging, das Thema so aufzubereiten, dass alles Wichtige in drei Minuten untergebracht werden kann." Auch die Arbeit mit moderner Videotechnik sei ein spannender Lernprozess für die Schüler gewesen.

"Fantastisch, wie die Kinder es geschafft haben, ein ernstes Thema selbstironisch und witzig auf den Punkt zu bringen", sagt LWL-Direktor Matthias Löb. "Natürlich sind wir beim LWL als Schulträger ganz stolz darauf, dass die jungen Videomacher einen Hauptpreis gewonnen haben. Vielleicht hilft der Preis dabei, dass auch viele Erwachsene sich das Video ansehen und dann zu sich und ihrem Nächsten sagen: "Ich bin schön! und "Du bist schön!"

"Die Schülerinnen und Schüler haben die Jury nicht nur mit ihrer inhaltlichen Arbeit, sondern auch mit großem schauspielerischen Talent und viel Witz überzeugt", findet auch Hans-Georg Lambertz, Leiter des Schülerwettbewerbs. Aus diesem Grund gewinnt die Förderschulklasse eine fünftägige Klassenreise nach München als Hauptpreis. Lehrer Jahan Daschty freut sich: "Der ganzen Klasse hat der Videodreh sehr viel Spaß gemacht. Umso mehr freue ich mich, dass ihre Arbeit jetzt belohnt wird." Daschty wurde bereits vorab über den Hauptgewinn informiert, die Kinder wussten bis zuletzt von nichts.

"Ich freue mich immer wahnsinnig, wenn ich die überraschten Gesichter sehe", sagt Hans-Georg Lambertz, als er den Preis überreicht. "Das ist wohl der schönste Teil meines Jobs."

Insgesamt wurden dieses Jahr zwölf Themen von über 2.300 Klassen bearbeitet. Aus Nordrhein-Westfalen kamen in diesem Jahr über 550 Beiträge - bundesweit die meisten Einsendungen. 69 weitere Klassen aus NRW wurden außerdem mit einem Geld- oder Sachspendenpreis ausgezeichnet.

"Ziel des Wettbewerbes ist es, einen Anreiz für Felder der politischen Bildung außerhalb des klassischen Lehrplanes zu schaffen", erklärt Lambertz. "Vor allem Eigeninitiative und Kreativität sollen mit dem Erstellen des Projektes unter Beweis gestellt werden."

Das Gewinner-Video ist abrufbar unter: https://youtu.be/Th3SdUk1BYE



Pressekontakt:
Thorsten Fechtner, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Laura Märk, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-5400, presse@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Münsterlandschule, LWL-Förderschule
Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation
Bröderichweg 45
48159 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos