LWL-Newsroom

Mitteilung vom 05.02.18

Presse-Infos | Kultur

"Charlies Choice" erhält Europapreis

LWL-Industriemuseum und Stadt Bocholt für Jugendprojekt ausgezeichnet

Bewertung:

Bocholt (lwl). Große Freude in Bocholt: Das Institut für Europäische Partnerschaften und internationale Zusammenarbeit (IPZ) hat die Stadt Bocholt und das LWL-Industriemuseum für das gemeinsame Projekt "Charlies Choice" mit dem "IPZ-Europapreis 2017" ausgezeichnet. Es erhielt den ersten Platz in der Kategorie für das beste Schul- und Jugendprojekt.

17 Jugendliche aus Litauen, Belgien und Deutschland, darunter auch Flüchtlinge, waren Anfang August letzten Jahres zu Gast in Bocholt und verbrachten drei Projekttage im Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Unter dem Motto "Europäische Zukunft vor 100 Jahren - da spielen wir mit!" beschäftigten sich die Jugendlichen im Textilwerk mit den Lebens- und Arbeitsbedingungen vor rund 100 Jahren und entwickelten ein kleines Theaterstück. Im Mittelpunkt stand die Frage: Muss der 14-jährige Charlie in der Fabrik arbeiten, um seine Familie finanziell zu unterstützen, oder darf er weiterhin zur Schule gehen, so wie es sich sein Lehrer wünscht?

Im Vordergrund stand nicht die abschließende Aufführung, sondern das gemeinsame Vorbereiten, Diskutieren und Interagieren in der Gruppe. "Wir hatten mit dem Theaterstück einen Rahmen geschaffen, in dem sich Jugendliche unterschiedlicher Herkunft über die Vergangenheit und - im übertragenen Sinne - über ihre eigene Zukunft austauschen konnten", betont Martin Schmidt vom Textilwerk. Dieses Konzept überzeugte die Jury des IPZ. "Die Verantwortlichen der Stadt und wir vom Industriemuseum sind darauf sehr stolz. Das bestärkt uns in unseren gemeinsamen Aktivitäten für Integration und ein gutes Miteinander hier in Bocholt, so wie es auch beim alljährlichen internationalen Kinder- und Familienfest am 1. Mai im Textilwerk zum Ausdruck kommt", so Schmidt.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christa-Maria Frins, LWL-Industriemuseum, Tel. 02871 21611 53
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Textilwerk Bocholt
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Uhlandstr. 50
46397 Bocholt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos