LWL-Newsroom

Mitteilung vom 26.01.18

Presse-Infos | Kultur

Ausstellungsreihe "Radar" zeigt Lulu MacDonald. "Paper, Snow, A Ghost"

Bewertung:

Münster (lwl). Die neunte Ausstellung der Reihe "Radar", die in enger Zusammenarbeit vom Kunstmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und dem Westfälischen Kunstverein realisiert wird, zeigt Lulu MacDonald "Paper, Snow, A Ghost". Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster und der Westfälische Kunstverein laden am kommenden Freitag (2.2.) um 19 Uhr zur Eröffnung in den Westfälischen Kunstverein ein. Der Eintritt ist frei.

Lulu MacDonald (*1991) arbeitet an der Grenze zwischen Fläche und Objekt. Digitale Bilder in Datenbanken aber auch Material aus persönlichen Archiven beeinflussen die englische Bildhauerin genauso wie ikonische Momente der Kunstgeschichte. Für ihre Ausstellung "Paper, Snow, A Ghost" entwickelt die Künstlerin in der Galerie der Gegenwart eine collagenartige Installation, die den gesamten Schaufensterraum mit seinen Glas- und Wandflächen bespielt. Die Arbeit aus Tapeten und Folien führt den Betrachter durch eine Welt der Assoziationen und Perspektivwechsel.

"Radar" ist ein Ausstellungsformat des LWL-Museums für Kunst und Kultur und des Westfälischen Kunstvereins. Gezeigt werden Positionen jüngerer, noch wenig bekannter Künstlerinnen und Künstler, die aufgefallen sind und auf dem "Radar" erscheinen. Die ausgestellten Werke geben Einblicke in aktuelle Arbeitsfelder der Künstlerinnen und Künstler. Kuratiert wird die Ausstellung von Jenni Henke vom Westfälischen Kunstverein und Eline van Dijk vom LWL-Museum für Kunst und Kultur.

Lulu MacDonald. Paper, Snow, A Ghost
3.2. - 15.4.2018, Ausstellungsreihe "Radar", Galerie der Gegenwart

Geöffnet Dienstag bis Sonntag, 11-19 Uhr, Eintritt frei
Zugang über den Westfälischen Kunstverein, Rothenburg 30, 48143 Münster

Eröffnung
Freitag, 2.2., 19 Uhr

Ausstellungsgespräch mit Eline van Dijk
Freitag, 9.2., 20 Uhr

Künstlerinnengespräch mit Lulu MacDonald
Dienstag, 27.2., 19 Uhr



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Judith Frey, Junge Freunde des Museums für Kunst und Kultur, Telefon: 0251 5907-209, judith.frey@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos