LWL-Newsroom

Mitteilung vom 12.12.17

Presse-Infos | Kultur

Weihnachten wie vor 100 Jahren

Familienführung im weihnachtlichen Arbeiterhaus des Textilwerks

Bewertung:

Bocholt (lwl). Auch vor 100 Jahren war Weihnachten etwas ganz Besonderes: Die Mutter schmückte den Tannenbaum, der Vater beheizte die gute Stube und die Kinder warteten voller Sehnsucht auf kleine Geschenke und Süßigkeiten am Weihnachtsmorgen. Am Sonntag (17.12.) um 16 Uhr lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Kinder und ihre (Groß-)Eltern zu einem vorweihnachtlichen Nachmittag ins Arbeiterhaus des Textilwerks ein.
Unter Anleitung können die Teilnehmer den Ofen anheizen, den Tannenbaum schmücken und bei Punsch und Plätzchen Geschichten aus der Weihnachtszeit der Großeltern lauschen.
"Obwohl die Weberei seit dem 4. Dezember wegen des Umbaus der Dauerausstellung geschlossen ist, wollen wir diese schöne Weihnachtstradition im Arbeiterhaus nicht ausfallen lassen", erklärt LWL-Museumsleiter Dr. Hermann Stenkamp. Auf Grund der Umbausituation ist der Treffpunkt daher um 16 Uhr im Foyer der Spinnerei, Industriestraße 5. Anschließend gehen die Teilnehmer gemeinsam zum Arbeiterhaus.
Das Programm dauert rund eine Stunde. Die Teilnahme ist kostenlos. Zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt: Erwachsene 3 Euro, Kinder ab sechs Jahren 1,50 Euro.

Treffpunkt: LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt, Spinnerei, Industriestraße 5
Datum: Sonntag (17.12.)
Zeit: 16 Uhr
Eintritt Museum: 3 Euro, Kinder ab sechs Jahren 1,50 Euro



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christa-Maria Frins, LWL-Industriemuseum, Tel. 02871 21611 53
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Textilwerk Bocholt
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Uhlandstr. 50
46397 Bocholt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos