LWL-Newsroom

Mitteilung vom 07.12.17

Presse-Infos | Kultur

Familiensonntag im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Basar, Spezialführung und Konzert stimmen auf Weihnachtszeit ein

Bewertung:

Herne (lwl). Am Sonntag (10.12.) erwartet die Besucher im LWL-Museum für Archäologie in Herne ein Basar mit Gestaltungs- und Ausstellungselementen vergangener Sonderausstellungen. Eine Spezialführung durch die Dauerausstellung im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) erzählt die Weihnachtsgeschichte einmal anders. Abschließend laden der Förderverein LWL-Museum für Archäologie und der Posaunenchor des CVJM Herne abends zum Weihnachtskonzert ein. Glühwein, Kinderpunsch und Weihnachtsgebäck stimmen auf das Fest ein. Mitsingen ist erwünscht.

Auf dem Weihnachtsbasar im Museumsfoyer stehen am Samstag und Sonntag (9. und 10.12.) Gestaltungs- und Ausstellungselemente vergangener Sonderausstellungen zum Verkauf. Darunter sind Dekorationen, Bilder, Figuren und Kuriositäten. Aus der 2016/2017 gezeigten Sonderausstellung "Schätze der Archäologie Vietnams" stammen exotische Verkaufsobjekte, beispielsweise ein aus Vietnam importiertes und mit Fischreusen beladenes Fahrrad. Bilder und Wandbehänge aus der Landesaustellung "Revolution Jungsteinzeit" suchen ebenfalls ein neues Zuhause. Für Bücherfreunde sind antiquarische Fachbücher und Belletristik im Angebot.

Um 14 Uhr erzählt eine Spezialführung durch die Dauerausstellung die Weihnachtsgeschichte einmal anders. Wurde Jesus tatsächlich am 24. Dezember geboren? Wieso feiern wir Weihnachten am 25. Dezember und was hat es mit Traditionen wie gegenseitigem Beschenken, dem Adventskranz oder dem Weihnachtsbaum auf sich? Die Ausstellungsobjekte des Museums geben Antworten. Bitte beachten: Nicht geeignet für Kinder, die alljährlich vom Weihnachtsmann oder Christkind beschenkt werden!.

Als Abschluss des Familiensonntags musiziert der Posaunenchor des CVJM Herne beim Weihnachtskonzert. Ab 18 Uhr erhält das Grabungscamp eine neue Funktion. "Das Konzert findet mittlerweile im siebten Jahr statt und ist ein Höhepunkt der Herner Vorweihnachtszeit", sagt Dr. Michael Lagers, Leiter der Museumspädagogik im LWL-Museum für Archäologie. "Wir hoffen, dass sich wie im letzten Jahr wieder 200 Besucher im Grabungscamp tummeln und mitsingen."

Das Grabungszelt wird an allen Seiten geöffnet und gibt den Blick frei auf den Posaunenchor sowie eine Großbildleinwand mit Texten der Weihnachtslieder. "Passend zum Ort haben wir auch in diesem Jahr die schönsten Weihnachtslieder ausgegraben", erklärt Stefan Wilhelm, Leiter des CVJM-Posaunenchores. Wer möchte, kann sich ein evangelisches Gesangsbuch und eine Leselampe mitbringen, um die Texte direkt aus der Hand mitzusingen. Der Förderverein des Museums kümmert sich um Glühwein, Kinderpunsch und Weihnachtsgebäck.

Weitere Programmpunkte des Familiensonntags: Um 15 Uhr öffnet das Grabungscamp seine Türen, um 16 Uhr erwartet die Besucher eine klassische Führung durch die Dauerausstellung. Für beide Veranstaltungen ist aufgrund der hohen Nachfrage eine vorherige telefonische Anmeldung während der Öffnungszeiten unter 02323 94628-0 oder -24 zu empfehlen.

Programmübersicht
Familiensonntag, 10. Dezember

Ganztägig
"Weihnachtsbasar"
Verkauf von Deko, Mobiliar und Exponaten aus vergangenen Sonderausstellungen sowie Fachbüchern und Sonderangebote im Museumsshop, Eintritt ist kostenfrei
14 Uhr
"Weihnachts-Geschichte"
Spezialführung durch die Dauerausstellung
Bitte beachten: Nicht geeignet für Kinder, die alljährlich vom Weihnachtsmann oder Christkind beschenkt werden!
Kosten: Zu zahlen ist nur der Museumseintritt.
15 Uhr
"Fundort Grabungscamp"
Mitmachgrabung im Außengelände des Museums
Anmeldung empfohlen, Kosten: 7 Euro Erwachsene, 3,60 Euro Kinder und Jugendliche, 15 Euro Familien
16 Uhr
gesucht. gefunden. ausgegraben.
Führung für Erwachsene durch die Dauerausstellung
Kosten: Zu zahlen ist nur der Museumseintritt.
18 Uhr
Weihnachtskonzert mit dem Posaunenchor des CVJM Herne im Grabungscamp
Kosten: Der Eintritt ist frei.

Mehr Infos: https://www.lwl-landesmuseum-herne.de



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Carolin Steimer, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-3504
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Archäologie Herne
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos