LWL-Newsroom

Mitteilung vom 29.09.17

Foto zur MitteilungBei der Steinzeitrallye können Besucher jeden Alters spielerisch in die Jungsteinzeit eintauchen.
Foto: LWL/Wolpert


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Endspurt für die Sonderausstellung "Revolution Jungsteinzeit"

Steinzeit-Rallye im LWL-Museum für Archäologie

Bewertung:

Herne (lwl). Wie das Leben in der Jungsteinzeit vor 7.000 Jahren aussah, können die Besucher im LWL-Museum für Archäologie in Herne selbst erleben. Noch bis zum 22. Oktober findet dort jeden Samstag und Sonntag eine Steinzeitrallye statt. In vielen Mitmachaktionen schlüpfen die Besucher in die Rolle der jungsteinzeitlichen Menschen und stellen sich den Herausforderungen dieser Epoche.

Welche Kleidung war in der Jungsteinzeit in Mode? Wie schleift man ein Steinbeil? Antworten auf diese und weitere Fragen bekommen die Besucher im Archäologie-Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Ab sofort bietet das Museum an jedem Wo-chenende und am Tag der deutschen Einheit (3.10.) während der Öffnungszeiten von 11 bis 18 Uhr eine Rallye durch die aktuelle Sonderausstellung "Revolution Jungsteinzeit" an. Hier können die Teilnehmer das Leben der Menschen vor rund 7.000 Jahren erforschen. Am Pflugsimulator kann jeder ausprobieren, mit dem Ochsenpflug ein Feld zu beackern. Wie jungsteinzeitliche Werkzeuge hergestellt wurden, lässt sich beim Praxistest am Schleifstein herausfinden. Darüber hinaus können die Besucher jungsteinzeitliche Kleidung anprobieren und auf ihre Alltagsfähigkeit testen. Wer alle Stationen der Rallye durchläuft, erhält ein kleines Geschenk.

Kinder ab 8 Jahren können die Rallye-Bögen selbstständig bearbeiten. Jüngere Kinder sollten die Ausstellung gemeinsam mit ihren Eltern oder großen Geschwistern entdecken und so Antworten auf die Fragen finden. Zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt (5 Euro, ermäßigt bis 17 Jahre 2 Euro).

Die aktuelle Sonderausstellung "Revolution Jungsteinzeit" wird noch bis zum 22. Oktober im LWL-Museum für Archäologie in Herne zu sehen sein. Die Ausstellung zeigt neben Höhepunkten der archäologischen Forschung in Nordrhein-Westfalen auch zahlreiche Er-findungen der Jungsteinzeit. Gut 900 Fundstücke lassen auf 800 Quadratmetern Fläche die Zeit von Ötzi und Stonehenge wieder auferstehen. Weder die Industrialisierung noch das digitale Zeitalter hatten einen derart großen Einfluss auf die Menschheitsgeschichte wie die Jungsteinzeit.

Mehr Infos: https://www.lwl-landesmuseum-herne.de
LWL-Museum für Archäologie, Europaplatz 1, 44623 Herne, Tel. 02323 94628-0



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Nils Wolpert, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-8901
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Archäologie Herne
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos