LWL-Newsroom

Mitteilung vom 25.09.17

Foto zur MitteilungChristoph Tiemann und Kollegen erwecken "Die drei ???" im LWL-Planetarium zum Leben.
Foto: LWL/Steinweg


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Sonderlesung im LWL-Planetarium

"Die drei ???" und das Aztekenschwert

Bewertung:

Münster (lwl). Von Donnerstag bis Samstag (28.-30.9.) lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), jeweils um 19 Uhr, Fans der "Drei Fragezeichen" in das LWL-Museum für Naturkunde in Münster zu einer Sonderlesung ein. Unter dem Sternenhimmel im Planetarium des LWL-Museums tragen Christoph Tiemann und seine Kollegen den 23. Fall "Die drei ??? und das Aztekenschwert" vor. Begleitet wird die rund zweieinhalbstündige Geschichte der drei Detektive mit Bildern und der Livemusik von Philip Ritter.

Die Brüder Pico und Diego Alvaro verlieren durch ein Feuer ihren ganzen Besitz. Ihre letzte Hoffnung ist, das juwelenbesetzte sogenannte Aztekenschwert zu finden, das ein Alvaro-Ahn seinerzeit von Cortez persönlich geschenkt bekam. Dieses Schwert ist seit über einhundert Jahren verschollen. Justus, Peter und Bob beginnen trotzdem mit der Suche. Mühselige und teilweise lebensgefährliche Ermittlungen bringen "Die drei ???" und Diego Alvaro auf eine heiße Spur. Diese führt tief in die Vergangenheit.


Eintritt: 12 Euro (8 Euro ermäßigt)
Vorverkauf und Abendkasse: LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster oder Buchhandlung "Die Schatzinsel", Neubrückenstr. 72, Tel. 0251.4844 880) sowie Münster Information (Telefon 0251.492-2714).
Karten können im LWL-Museum per Vorkasse erworben werden. Nach Eingang des Betrages werden die Karten für die Veranstaltung an der Abendkasse auf Ihren Namen für Sie hinterlegt. Keine Reservierungen möglich, nur Kartenkauf!
Weitere Informationen: Telefon 0251.591-6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14.00-15.30 Uhr) oder unter www.lwl-planetarium-muenster.de.

Die Lesung findet unter dem Copyright ©1977, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co.KG, Stuttgart statt, mit der freundlichen Genehmigung der University of Michigan. Sie basiert auf dem Charakter von Robert Arthur.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos