LWL-Newsroom

Mitteilung vom 21.09.17

Foto zur MitteilungDie neue Familienshow "Limbradur und das Geheimnis der Schwerkraft" feiert im LWL-Planetarium Premiere.
Foto: Softmachine Immersive Productions GmbH


Foto zur MitteilungLimbradur geht im Planetarium des LWL-Museums für Naturkunde Einsteins Universum auf die Spur.
Foto: Softmachine Immersive Productions GmbH


Foto zur MitteilungLimbradur und das Geheimnis der Schwerkraft" heißt das neue Planetariumsprogramm im Planetarium des LWL-Museums für Naturkunde.
Foto: Softmachine Immersive


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Premiere im LWL-Planetarium

Neue Show: Limbradur und das Geheimnis der Schwerkraft

Bewertung:

Münster (lwl). Mit "Limbradur und das Geheimnis der Schwerkraft" hat das Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ab Mittwoch (27.9.) in Münster ein neues Familien-Programm für Kinder ab neun Jahre und Erwachsene im Angebot. Die Premiere der Show ist um 18 Uhr. Die neue 360-Grad-Produktion bietet in rund 45 Minuten Szenen zum Staunen und Verstehen, wenn sie sich auf die Spuren Albert Einsteins begeben.

Der 12-jährige Luke steht im Mittelpunkt der animierten Show. Er träumt sich als Zauberschüler "Limbradur" in ferne Galaxien und erlebt im Traum Abenteuer. Große Wissenschaftler sind die Helden des jungen Limbradur, und wenn er alt genug ist, will er Astronaut werden und in fremde Galaxien fliegen und die Geheimnisse des Universums ergründen.

Eines Nachts schleicht er sich in das Albert-Einstein-Museum. Dort trifft er auf Alby, den kleinen, kauzigen aber cleveren Wissensroboter, der ihn mit den Ideen Einsteins bekannt macht. Gemeinsam mit ihm bricht Limbradur auf eine Entdeckungsreise durch Raum und Zeit auf, bei der er die Gesetze der Schwerkraft erforscht und gleichzeitig Freundschaft schließt.

LWL-Astronom Dr. Björn Voss: "Limbradur begeistert durch seine spannend erzählte Handlung, durch seine Darsteller und deren Dialoge. Durch die professionelle dramaturgische Umsetzung, die sich in Handlung, Charakteren und Dialogen widerspiegelt, wird der Betrachter in spielerischer Weise in die Welt der Gedanken Albert Einsteins entführt."

Der international renommierte Autor und Regisseur Peter Popp hat die aufwändige Produktion für Kinder und Erwachsene erstellt. Popp erklärt, wieso er in eine astronomische Show Magie einbezogen hat: "Die Verbindung von Wissensvermittlung, eingebettet in eine unterhaltsame Geschichte und Dramaturgie, ist die beste und wirksamste Form der inhaltlich-wissenschaftlichen Kommunikation."

In die Show sind auch Albert Einsteins Leben Zitate von ihm eingewoben. Das Thema künstliche Intelligenz und Roboter kommt vor, außerdem wird gezeigt, wie sich wissenschaftliche Erkenntnisse immer wieder ändern und wie neue Aspekte bei neuen wissenschaftlichen Entdeckungen beachtet werden müssen. Zudem werden die Themen Gravitation und Allgemeine Relativitätstheorie verständlich dargestellt. Popp: "Wir haben sehr lange und intensiv mit unserem wissenschaftlichen Berater Dr. Josef Gassner daran gearbeitet. Wir haben viel Arbeit investiert, die Show so zu erzählen, dass von Newton zu Einstein, vom einfacheren zum komplexeren, das Thema Gravitation dargestellt wird."

Die Show hatte im Juli in München Uraufführung und gewann beim Brno-Fulldome-Festival den Publikumspreis 2017.

Showzeiten im September:
27.09. (18 Uhr), 29.09. (17 Uhr) und 30.9. (12 Uhr)
Showzeiten im Oktober:
1.10. (17 Uhr), 2.10. (12 Uhr), 3.10. (17 Uhr ) sowie immer samstags 12 Uhr und sonntags 17 Uhr
Showzeiten im November: zu wechselnden Zeiten


Eintritt: 5,50/3 Euro. LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster.
Weitere Informationen und Termine: Telefon 0251 591-6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14-15.30 Uhr) oder unter http://www.lwl-planetarium-muenster.de.


***Achtung Redaktionen***
Sie sind herzlich eingeladen zur Premiere von "Limbradur und das Geheimnis der Schwerkraft" im Planetarium des LWL-Museums für Naturkunde. 27.09., 18 Uhr



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos