LWL-Newsroom

Mitteilung vom 15.05.17

Presse-Infos | Kultur

Aperitif im Herrenhausgarten zum Abschluss der Abendführung

Finnisches Design von Tapio Wirkkala im LWL-Industriemuseum

Bewertung:

Petershagen (lwl). Mit den Werken Tapio Wirkkalas sind derzeit Klassiker des finnischen Designs in den Ausstellungsräumen der Glashütte Gernheim zu sehen. Am Samstag (20.5.) um 18 Uhr bietet der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) in seinem Industriemuseum eine Abendführung an. Nach Museumsschluss haben die Teilnehmer exklusiv die Möglichkeit, die Werke des finnischen Designers in einer Führung kennenzulernen. Zum Ausklang des geführten Besuchs bietet ein gemeinsamer Aperitif im Garten des Herrenhauses Gelegenheit zum Austausch. Kosten 12 Euro. Anmeldung unter Tel. 05707 93 11 26.

Die Ausstellung, eine in Kooperation mit dem Finnischen Glasmuseum entstandene Übernahme aus dem Grassi Museum in Leipzig, wurde eigens für Gernheim erweitert. Neben den Objekten in Glas zeigt das LWL-Industriemuseum in Petershagen auch Wirkkalas Entwürfe für die Porzellanmanufaktur Rosenthal. Diese sind genau wie die Werke zweier zeitgenössischer finnischer Glaskünstler im Herrenhaus zu sehen.

Jaakko Liikanen und Joonas Laakso stehen für das finnische Glas der Gegenwart. Liikanen gilt als einer der bedeutendsten finnischen Glasmacher seiner Generation. Nach seiner Ausbildung zum Glasmacher arbeitete er für die Glashütte in Riihimäki. Bis zur Gründung seines eigenen Studios im Jahr 1994 arbeitete er für viele große Glashütten in Finnland. Er entwarf eigene Objekte, setzte aber auch regelmäßig Stücke und Serien für Designer um. 2010 übernahm die Kooperative "Lasismi" das Studio. Zu der Gruppe junger Glasmacher und Designer gehört auch Joonas Laakso. Er arbeitet seit 2010 als Assistent von Liikanen. Während Liikanen in der Tradition des finnischen Glases verwurzelt ist, experimentiert Laakso mit Formen und Farbkompositionen oder löst ihre Konturen durch Gravur auf.

Beide Ausstellungen laufen bis zum 6. August 2017.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Svenja Laufhütte, LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim, Tel. 05707-9311-18
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Gernheim 12
32469 Petershagen-Ovenstädt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos